1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vivanco Außenantenne DVBA 300

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von KabelOpfer, 4. Dezember 2004.

  1. KabelOpfer

    KabelOpfer Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Technisches Equipment:
    c't-VDR mit 2 x DVB-S
    Avanit SHD1USB
    Anzeige
    Hallo, überlege mir gerade, diese relativ neue Außenantenne auf den Balkon zu stellen:

    [​IMG]
    (links)

    Ich empfange DVB-T bislang über eine Zimmerantenne recht gut, allerdings ab und zu mit starken Knacksern und Rucklern. Ich wohne mitten in Frankfurt in der Nähe des Fernsehturmes, der Empfang ist auch mit einem Draht sehr gut mit fast geicher SignalQUALITÄT möglich, allerdings kommen dann die Störungen häufiger vor. Die Signalstärke liegt bei ca. 80%, die Signalqualität bei 99%, mit Draht und Zimmerantenne.
    Jetzt frage ich mich, ob es mit der Außenantenne besser wird, sie soll auf dem Balkon befestigt werden, an der dem Fernsehturm abgewandten Seite des Hauses (Erdegschoß, Fernsehturm vom Haus aus nicht sichtbar).
    Außerdem benötigt die Antenne eine Speisung mit 5 Volt.
    Ich habe eine Hauppauge Nova-T, die keine Antennenspeisung hat. Welches Gerät müßte ich also dazukaufen?

    Danke
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2004
  2. achtv

    achtv Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    42
    AW: Vivanco Außenantenne DVBA 300

    Mitten in Frankfurt, sogar Nähe Fernsehturm, 80 % Signalstärke - da würde ich auf Störungen durch Elektrosmog tippen.

    Ein einfacher Draht ist wohl nicht so gut. Die berühmt ct-Antenne funktioniert auch ein wenig besser: dabei handelt es sich um eine (Dipol- ?)antenne mit lamda/4-Sperrtopf (durch das umgeklappte Abschirmgeflecht).

    Der Sperrtopf verhindert Mantelströme. Ähnliche Wirkung soll auch ein Ferritring um das Kabel zeigen.

    Sogenannte "doppelt abgeschirmte" Kabel sollen besser sein. Dabei besteht die Abschirmung aus einem Drahtgeflecht und einer zusätzlichen Abschirmfolie. Sat-Kabel sind wegen geringerer Dämpfung vor allem bei längeren Kabelwegen zu empfehlen.

    Ein Aufstellungsort der Antenne auf dem Fernseher ist absolut *******! Die Antenne gehört ein Stück weg vom Fernseher - die Antenne fängt sonst ne ganze Menge Störungen ein.

    achtv
     
  3. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.670
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Vivanco Außenantenne DVBA 300

    @Kabelopfer: in deinem Fall auf eine Verstärkerantenne verzichten ! Ich würde dort eine passive Antenne möglichst in der Nähe eines Fensters, weit weg von jeglichen Elektronikgeräten aufstellen.
     
  4. KabelOpfer

    KabelOpfer Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Technisches Equipment:
    c't-VDR mit 2 x DVB-S
    Avanit SHD1USB
    AW: Vivanco Außenantenne DVBA 300

    ok, werde mal folgendes versuchen: doppelt geschirmtes kabel, ca. 3 Meter lang, durch ein loch nach Draußen führen, und am Ende zur c´t -Antenne umbauen.

    danke.

    p. s. das "Stück Draht" war eigentlich eine kurze c´t-Antenne, die aber direkt hinter dem PC mit der TV-Karte war.
     
  5. hogo

    hogo Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    79
    AW: Vivanco Außenantenne DVBA 300

    Hallo Kabelopfer,

    ich kann die DVBA 300 nur empfehlen, aber nicht in Deinem Fall. Sie eignet sich, wie in meinem Fall eher für Randbezirke, wo das Signal mit Zimmerantennen nicht mehr zu kriegen ist und eine Dachantenne noch nicht unbedingt nötig ist. Viel kannst Du mit der DVBA 300 auch nicht verkehrt machen, da sie über einen Verstärker verfügt, der die Verstärkung entsprechend der Signalstärke regelt und Störsignale über einen Filter mildert. Ich finde aber, mit der Antenne hieße das eher, mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen. Das Geld (€ 49,99 UVP) kannst Du Dir sparen.

    achtv hat recht. Das ct-Kabel tut da bessere Dienste, vor allem wen Du ein gut geschirmtes Kabel als Grundlage hast.

    Gruß hogo
     

Diese Seite empfehlen