1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von LHB, 25. April 2007.

  1. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    Anzeige
    ich glaube, ich spinne. das kann ja wohl nicht wahr sein. :eek:

     
  2. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    Wer das bestreitet darf kein Lehrer werden.
     
  3. doku

    doku Guest

    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    ...und solche Hornochsen sollen unsere Kinder unterrichten??? :eek: :eek: :eek:
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    Wieso sollen? Sie "produzieren" doch schon seit Jahren unsere "gebildete" Jugend. Wenn die Berufsschule zur Fibel greifen darf.
     
  5. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Das ist wirklich erschütternd, wie man an der Existenz der Mutation zweifeln kann. Und die Evolutionstheorie ist eigentlich nichts andere, als die Theorie, dass durch Erbgutveränderungen jeweils neue Tierarten, und schließlich der Mensch, entstanden sind.

    Jeder weiß doch, wie eine Mutation bewirken kann, dass bspw. ein tier geboren wird, dass zwei köpfe hat. Und nach diesem prinzip kann man sich die allmähliche Entwicklung der vielen Arten erklären.

    Nun, wenn man davon ausgeht, dass die Evolutionstheorie nicht ausschließt, dass durch weiteres Einwirken höherer Mächte (Gott) so eine Evolution entsprechend gefördert werden könnte, gibt es meines Erachtens keinen Grund, irgendwelche Zweifel an dieser Theorie Darwins zu hegen.

    Erklären kann ich mir das nur so, dass die Kirchen leider ein Weltbild verbreitet, was der wortwörtlichen Auslegung der Schöpfungsgeschichte entspricht. Aber jedem wissenschaftlich aufgeklärtem Menschen müsste doch eigentlich klar sein, dass die Schöpfungsgeschichte allenfalls nur im übertragenen Sinne zu verstehen sein kann.

    Also, dass Gott den Menschen dadurch erschuf, dass er zusätzlich zur vorhandenen Auslese eine weitere Auslese tätigte; man nennt das quasi 'Züchtung'.

    Letztelich ist es doch aber egal, ob der Mensch die gleichen Vorfahren haben, wie die heutigen Affen.

    Evolutionär und wissenschaftlich gesehen könnte es doch auch möglich sein, dass der Mensch sich aus einem Einzeller entwickelte, ohne dass während der ganzen Entwicklung andere Tiere aus diesem Evolutionszweig hervorgegangen sind.

    Die Entwicklung der Tiere hätte sich dann demnach ursprünglich aus einem anderen Einzeller entwickelt. :D

    Sich darüber zu streiten, ob Gott bei der Evolution beteiligt war, halte ich für unsinnig, weil es doch egal ist, ob man das weiß. Es ist jetzt auch egal, wie sich die vielen Arten entwickelt haben.

    Wichtig ist doch nur, dass man als einigermaßen intelligenter und gebildeter Mensch weiß, dass zumindest eine Höherentwicklung der Arten auch ohne das Zutun von Aliens möglich ist bzw. möglich erscheint.
     
  6. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    sorry dieweltist, aber deine langen texte liest doch kaum jemand :rolleyes:
     
  7. Ramses04

    Ramses04 Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    joh, religiöse Verblendung und andere Spökenkiekerei sind wieder rasant auf dem Vormarsch. Was kommt als nächstes ? Die Sonne dreht sich um die Erde ? Man sollte sich nicht der Illusion hingeben einmal erreichtes
    Wissen sei für immer gesichert. Die Antike Welt war vielfach weit fortgeschrittener
    als die des darauf folgenden 'christlichen' Mittelalters mit einhergehender Zensur.
    Unkommentiert kann die Bibel gefährlicher sein, als mancher Ego-Shooter,
    warum wird da nicht indiziert ? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2007
  8. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    München
    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    tja..die realität sieht aber anders aus...

    meine Schwägerin hat letztes Jahr ihr Staatsexamen gemacht....

    und was ist sie jetzt ?

    Empfangsdame an einer Reception einer Jugendherberge
     
  9. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    Dann bezweifle ich mal die Intelligenz vieler angehender Lehrer. :rolleyes:
     
  10. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Viele angehende Lehrer bezweifeln die Evolutionslehre

    Bald wird doch jemand noch behaupten das die Erde eine Scheibe ist. Lächerlich, welche Theorien manche vertreten.
     

Diese Seite empfehlen