1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Videoserver- und Clients

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Helmi2005, 5. Dezember 2004.

  1. Helmi2005

    Helmi2005 Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hi,

    ich hoffe ich bin hier bei Euch richtig.

    Da ich neu bin erstmal ein paar Worte zu mir:
    Ich bin 30 Jahre alt, selbständig im Bereich Internetconsulting und sehr technikbegeistert.

    Nun zu meinen Fragen:

    Ich bin auf der Suche nach einer guten Videoserver-Lösung für zuhause und wundere mich immer noch, dass es offenbar in diesem Bereich noch keine Lösung gibt - vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen.

    Hier mal meine Vorstellung(en):

    - ein zentraler Server beherbergt Filme, MP3s, etc.
    - Netzwerkclients greifen darauf zu und geben diese Dinge am Fernseher / Surround-Anlage wieder
    - ein Gerät (am besten der Server) zeichnet Sendungen aus dem TV aus

    Die Clients sollten zusätzlich noch ein DVD-Laufwerk zum abspielen von DVDs am Fernseher beinhalten.

    Idealerweise wären die Clients auf Windows-Basis um problemlos neue Codecs, etc. nachrüsten zu können. Pflicht-Formate wären hier: DivX, S/M/VCD, DVD, etc.

    Der einfachheit halber sollten die Clients mit einer Fernbedienung zu bedienen sein.

    Bei den Clients wärs natürlich schön, wenn man mit dem Prozessor weit genug runtergehen könnte um das ganze sehr geräuscharm (Lüfterlos) zu bekommen.

    Nun bin ich mal gespannt ob es dafür schon Lösungsansätze gibt - bei der Hardware könnte man sicher selber basteln - aber wie sieht's mit der Software aus? Gibt es da schon was, was für dieses Problem eine brauchbare Lösung darstellt?

    Ich freue mich auf Eure Anregungen.

    Grüße,
    Helmi2005
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Videoserver- und Clients

    Alles ein alter Hut :D

    dbox-2 (später Dreambox) zeichnet via Streaming auf und sendet an den Server. Träume schon von meinem zukünftigen 16fach Raid à 400 GB. Clients greifen via WLAN auf den Server zu (AccessPoint sendet bereits in Böblingen ;) ) und können am beliebigen Computer die Filme sehen. DVD ist natürlich nur im Server bzw. Zugangsrechner (Ladestation). Wiedergabe auf dem Fernseher erfolgt über Rückspielung vom Server über die dbox-2...

    Schöne neue Welt :D
     
  3. Helmi2005

    Helmi2005 Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    AW: Videoserver- und Clients

    Hallo Hopper,

    danke für Deine Träume :)

    Ich rede allerdings von der Realtität und v.a. der Gegenwart bzw. der nahen Zukunft.

    Also träumst Du nur oder ist das realisierbar?

    WLan ist vorhanden - Server ist auch vorhanden (derzeit nur 700 GB aber das lässt sich ja ändern :))

    Wege sind gefragt - keine Träume ;)

    Grüße
     
  4. maddin86

    maddin86 Junior Member

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Lambsheim
    AW: Videoserver- und Clients

    also an sowas bin ich auch schon ewig interessiert..

    ich hab das teilweise so realisiert dass halt alle rechner am netzwerk hängen und alle ne TV karte bekommen.. hab extra durchs ganze haus TV und Netzwerk kabel verlegt..
     
  5. Helmi2005

    Helmi2005 Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    AW: Videoserver- und Clients

    Ich hab mittlerweile bissl zum Thema Dreambox gegoogled. Macht ja nen ganz netten Eindruck das Teil.... aaaber gefällt mir noch nicht so 100%ig :)

    Meine Vorstellung wäre eigentlich als Clients möglichst kleine und billige Geräte zu haben. Der Server dann etwas "dicker" mit TV-Karte zur Aufnahme und nnach möglichkeit natürlich auch mit Möglichkeit Programmie wie Premiere etc. aufzunehmen. Die Lösung von einer Box auf den Server zu streamen ist mir da doch etwas zu "wacklig". Ich würde später am liebsten den Server in den Keller verbannen und dann nur mit einfachen Clients arbeiten. Evtl. noch ein Traum aber ich hab auf keinen Fall mehr Lust mich mit noch mehr Hardware auszurüsten die am Ende nur deprimiert - das beste Beispiel ist der DVD-Recorder, der im Moment im Wohnzimmer steht :)

    Naja vielleicht kommen ja noch Ideen ;)
     
  6. Killeroy

    Killeroy Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    München
    AW: Videoserver- und Clients

    Erstmal: Welches Format für nicht-live Inhalte?
    Eine Lösung wäre, alles als MPEG2 oder 3 Stream zu schicken.
    Vorteil: Die "Clients" könnten dann relativ schmall ausfallen (bei 576i). Bei HDTV sieht das wieder anders aus.
    Nachteil: Relativ hohe Datenraten notwendig (insb. bei WLan nicht unproblematisch). Server muss Ausgangsmaterial nach MPEG2/3 wandeln. Titelauswahl ist ebenfalls nicht ganz ohne, da der Server eine Art Playlist verwalten/pflegen muss.

    Ausgangsmaterial so lassen wie es ist.
    Vorteil: Die Clients konnen durch simplen Filezugriff die Dateien abspielen. Keine Formatwandlung auf dem Server notwendig.
    Nachteil: Je nach Quellmaterial müssen die Clients einiges an Power mitbringen (3GHz CPU bei WindowsMedia-HD)

    Und was tun bei Live Quellen?
    -Internet Radio: Jeder Client greift selbsttätig aufs Internet zu.
    -Digital Sat TV: Eine DVB-S Sat Karte mit ProgDVB oder MyTheatre. Mehrere Clients können den MPEG2 Stream anschauen, allerdings müssen sich alle auf einen Kanal einigen.

    Fazit: Es gibt für jeden dieser Fälle mehr oder weniger gute SW allerdings ist mir keine Universalapplikation bekannt die dieses integriert leistet. Auch nicht Windows MC.

    Killeroy.
     
  7. Helmi2005

    Helmi2005 Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    AW: Videoserver- und Clients

    Hallo Killeroy,

    danke für Deine Ausführungen.

    Meinetwegen könnte in den Clients auch ne kleine Festplatte stecken, die das Material puffert um schonmal die Netzlast runterzubringen. Was natürlich schon schön wäre ist eine entsprechende Formatvielfalt (zumindest die Standard-Formate). Mit der Leistungsproblematik hast Du natürlich recht - für vernünftige Qualität in breitem Formatspektruk ist schon einiges an Power nötig.

    Was ich grad noch gefunden habe: http://www.tvoon.de/ ist das Mist oder noch so neu weil in deren Forum gleich gar nix los ist. Evtl. hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht.

    Grüße,
    Helmi
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Videoserver- und Clients

    @Helmi2005

    Natürlich ist alles heute realisierbar. Mit dem nötigen Kleingeld auch die 4 TB Speicher. Aber eine einzelne 250 GB Festplatte reicht ja auch für den Anfang, oder? Und ansonsten sieht das System bei mir so ungefähr auch aus. :)
     
  9. Killeroy

    Killeroy Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    München
  10. Fernsehjunkie

    Fernsehjunkie Junior Member

    Registriert seit:
    24. Oktober 2002
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Oberhausen
    Technisches Equipment:
    DBox2-Nokia-Kabel mit Yadi V2.1.0.3 Neutrino
    Siemens Gigaset M740AV
    AW: Videoserver- und Clients

    Schau mal hier
    http://www.pinnaclesys.com/Category.asp?Category_ID=5&Langue_ID=4

    Pinnacle Showcenter
    Nutzen Sie Timeshift* (zeitversetztes Fernsehen), hören Sie Internetradio und übertragen Sie Video-, Foto- sowie Musikdateien über eine Ethernet- oder Wireless B-Verbindung direkt von Ihrem PC.
     

Diese Seite empfehlen