1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Videorecorderaufnahme

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von juergiblue, 28. September 2003.

  1. juergiblue

    juergiblue Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Heidelberg
    Anzeige
    Hallo,
    habe leider auf meine Anfängerfrage nichts durch die Suchfunktion in alten Beiträgen gefunden:

    Wie nehme ich Sendungen timergesteuert auf meinen Videorecorder auf. Das war bisher im Kabel einfach er Showview.
    Jetzt soll ich den 1. den Sat-Receiver per Timer einstellen und 2. den Videorecorder auch umständlich auf die Ein-und Ausschaltzeit einstellen. Und nix mehr VPS.

    Nach meiner Meinung sollte das so funktionieren:
    Sat-Receiver programmieren und der schaltet den Videorecorder ein und wieder aus. Geht das. wenn ja, nur mit bestimmten Geräten? Mein Videorecoreder ist schon älter (Panasonic NVHS1000) und mein Sat-Receiver ist was Billiges (Chess Digital 800).

    Oder wie anders macht man das?
    Danke für Tips
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Mit der Digitalisierung wird zwar vollmundig immer von 'Der Innovation' gesprochen, aber bei genauerer Betrachtung wird man feststellen, dass da noch sehr viel Nachholbedarf vorhanden ist.
    In erster Linie hat man bei der Einführung von Digitalformaten an Einsparungen auf der Senderseite gedacht.
    Wir stecken hier immer noch in den Kinderschuhen.

    <small>[ 28. September 2003, 11:28: Beitrag editiert von: P800 ]</small>
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Es gibt Hersteller spezifische Systeme (z.B. Grundig VCR-Remote) und dann aber auch einige recht universelle Sachen.

    Record Prepare ist eigentlich sehr schön. Der Receiver gibt am VCR Anschluss beim Timerstart eine Schaltspannung aus, der den zuvohr auf Record Prepare geschalteten VCR zur aufnahme bewegt.
    Das system muss der Receiver und der Video unterstützen.

    Dann gibt es noch Videorecorder die per Infrarot den Receiver steuern können oder anderst rum (z.B. d-box1).

    Blockmaster
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    In der Tat ist es leider so wie P800 schon sagte.

    Es gibt eineige Ausnahmen, darunter die d-Box1, da hat man am Anfang nicht gespart, aber von diesen Vollaustattungen geht man weg, um in der Herstellung Geld zu sparen, zur Zapping-Box.

    Auch mein Panasonic-Receiver steuert, aber nur Panasonic-Videos, und so wie es bei Panasonic üblich ist, Panasonic1 und Panasonic2.

    Bei den neueren Receiver, wer es überhaupt einbaut, wird es wohl auch nur unter Geräten aus dem eigenem Hause gehen.

    digiface
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die D-Box2 mit Linux steuert ebenfalls (fast) alle IR steuerbaren Geräte. Das funktioniert alles übers EPG kann aber auch manuell durch eingabe der Anfangs und Endzeit geschehen.
    Gruß Gorcon
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Am besten läßt Du den Receiver auf dem richtigen Programmplatz eingeschaltet und programmierst nur den Videorekorder. Du mußt aber am Anfang und Ende viel Spielraum mit einkalkulieren, weil es digital kein VPS mehr gibt.

    Oder Du kaufst einen analogen Zweitreceiver nur zur Videoaufnahme. Den mußt Du zwar auch separat programmieren bzw. eingeschaltet lassen, aber immerhin funktioniert dann VPS am Videorekorder.
     
  7. juergiblue

    juergiblue Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Forum,
    danke für die Antworten. Sind aber nicht besonders befriedigend, weil es einfach kein VPS und Showview mehr gibt.
    Das Einzige, wo einigermaßen annehmbar ist, wenn der Receiver den Recorder zum Einschalten bewegt. Habe da bei Panasonic und JVC was gefunden. Heißt "External Link" bei Panasonic und "REC-Link" bei JVC. Damit schaltet man den Recorder auf Aufnahme und "Warten auf das Einschalten" des Receivers.
    Voraussetzung: Das externe Gerät ist mit einem Timer ausgestatet und über Scart-Kabel angeschlossen.
    Mein Receiver (Chess Digital 800) hat einen Timer. Also muß man damit doch irgendwas schalten können. Oder nicht? Ich bräuchte also nur einen passenden Videorecorder.
    Danke
     
  8. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    Das hatte Blockmaster schon als Record Prepare beschrieben. Die meisten Receiver geben, wenn Sie angeschaltet sind, die Schaltspannung am Scartsingal aus. Timer gesetuert funktioniert der Recever ja so, das er sich entsprechend dem Timer sich anschaltet und gibt dann die Schaltspannung aus.
    Der Videorecorder wird vorher in den Modus versetzt, in dem er aufzeichnet, wenn die Schaltspannung anliegt (funktionierte mit meinem Grundig VCR Problemlos). Nach Beendigung des Timers geht der Reciver aus und der Videorecorder ebenfalls.
    Der Receiver kann oft auch über den EPG programmiert werden, das Eingabehilfen wie Showview überflüssing sind. Ansonsten dran denken, den Timer entsprechend zu erweiteren, damit die Aufnahme nicht zu kurz wird.

    whitman
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich kenne keinen Receiver der am VCR Anschluss eine Schaltspannung ausgibt, denn dann könnte er nicht auf die Schaltspannung des Recorders reagieren wenn dieser in Wiedergabe Modus ist. Vielmehr reagiert der Recorder auf ein Videosignal und leitet so die Aufname ein. winken
    Gruß Gorcon
     
  10. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    Ich schrieb nichts vom VCR aus Ausgang, insbesondere da diesen nicht alle Geräte haben. Mein Grundig VCR reagiert definitiv auf das Schaltsignal, da ich dass mit einem Kabel mit abgetrennten Schaltsignal ausprobiert habe.

    whitman
     

Diese Seite empfehlen