1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Videokonvertierung / Archivierung

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von FoxMulder1970, 3. November 2009.

  1. FoxMulder1970

    FoxMulder1970 Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    irgendwas mit steckern
    Anzeige
    Huhu Kollegen

    ich hoffe ihr könnt einem NOOB ein wenig auf die Sprünge helfen.
    Die ganzen Video und Tonformate erschlagen mich derzeit ...

    Zum Thema:

    Ich beabsichtige meine Aufnahmen meines Digicorder K2 auf externe Platte zu archivieren um diese mit einem Mediaplayer (WD / Xtreamer , etc) bei Bedarf anzuschauen.

    ICh habe die Aufnahmen mit digiextractor runtergeladen und mit ProjectX demuxt. Nun hab ich n Haufen m2v, mp2 und ac3 Dateien.

    Was mach nun am geschicktesten mit den Datein. Mit z.B. ifoedit ins "DVD-Format" bringen. ? Oder in was ganz anderes? Was ist den "das Beste" :eek: Fileformat und welche Tools kann ich nehmen? (natürlich für lulu..)

    Wichtig ist mir das der Dolby Digital 5.1 erhalten bleibt
    Thx
     
  2. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Videokonvertierung / Archivierung

    Statt ProjectX kann man auch dvbcut verwenden.
    Es schneidet framegenau mit "Smart Rendering" und erzeugt einen brennfähigen DVD-Ordner mit VIDEO_TS und AUDIO_TS (Linuxversion) oder einen DVD-tauglichen MPG-PS, mit ein paar xml-Zeilen. (Windows)
    Zum Authoring reicht dann
    Code:
    dvdauthor -x film.xml
    auf der Befehlszeile, wenn man vorher die xml-Zeilen unter film.xml abgespeichert hat.
    Zusätzlich zu dvbcut braucht man noch mplayer.exe und dvdauthor.
     
  3. Ratbert

    Ratbert Senior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Videokonvertierung / Archivierung

    Wenn du schon mit ProjectX demuxt hast kannste z.B. Cuttermaran zum scheiden verwenden, wenn dein Mediaplayer ts abspielen kann dann kannst du anschließend mit SmartLabs tsMuxeR aus den Dateien eine ts erzeugen.
    Du kannst natürlich auch z.b. mit Staxrip die Dateien konvertieren in h.264 um dann eine mkv zu erhalten.
     
  4. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: Videokonvertierung / Archivierung

    Nun .m2v ist das Mpeg2-Videofile, .mp2 das Audio-MP2-File und .ac3 natürlich der DolbyDigital-Stream!

    DVD-Format brauchst du eigentlich ja nur wenn du die Aufnahmen auf DVD brennen willst.

    Solange du die Aufnahmen nur auf dem PC mit einem Mediaplayer ansehen willst, brauchst du nur die Video- Audiofiles zu muxen. Das müßte sogar mit ProjectX funktionieren, mit Sicherheit aber mit Cuttermaran und TmpgEnc!
    Benutze für Audio das .ac3-File, dann hast du auch DolbyDigital.

    Das müßte auch die beste Lösung sein, weil kein Qualitätsverlust entsteht.
     

Diese Seite empfehlen