1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Videocodec: H.265-Nachfolger bis zu 60 Prozent besser?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. September 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    106.288
    Zustimmungen:
    1.147
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Die Moving Pictures Expert Group (MPEG) und die internationale Fernmeldeunion (ITU) arbeiten seit Monaten an einem Nachfolger für den Videocodec HEVC alias H.265. Jetzt gibt es erste Resultate der Arbeitsgruppe Joint Video Exploration Team (JVET).

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. timecop

    timecop Board Ikone

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    4.144
    Zustimmungen:
    1.709
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Golden Media 990 Spark Reloaded/LG OLED55C97LA/Xoro HRT8770
    Hui, da naht dann mit 2020 schon das Datum, für die nächste Hardware Verschrottungs Großaktion......:confused:
     
    DocMabuse1 und hellboy 12 gefällt das.
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.968
    Zustimmungen:
    2.025
    Punkte für Erfolge:
    163
    Bei der hohen erforderlichen Rechenleistung des H.265 Nachfolgers wird man für Echtzeitanwendungen wohl nicht mehr um direkte Hardwareimplementierungen herumkommen,
    und selbst diese sind aufgrund der gestiegenen Anforderungen nicht trivial.

    Mal abwarten ob kommerzielle Videocodecs zukünftig überhaupt noch erfolgreich sein werden.
    Spätestens gegen Ende dieses Jahres wird der freie AV1 Videocodec fertiggestellt. Da dieser von Inhalteanbietern wie Youtube und Netflix genutzt werden wird u. Hersteller wie AMD, ARM und Intel passende Chips für diesen fertigen werden dürfte dieser zumindest im Internet erfolgreich werden.
     
    Blue7 gefällt das.
  4. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    5.567
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Da bis jetzt H.265 noch kaum angewendet wird (ausser beim deutschen DVB-T2) wäre es noch früh genug direkt vom MPEG-4 auf den Nachfolger zu wechseln.
     
  5. timecop

    timecop Board Ikone

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    4.144
    Zustimmungen:
    1.709
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Golden Media 990 Spark Reloaded/LG OLED55C97LA/Xoro HRT8770
    Du weisst aber schon, dass das im TV Bereich ohne neue Hardware nicht geht. :confused:
     
  6. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    4.246
    Zustimmungen:
    799
    Punkte für Erfolge:
    123
    H.265 ist vor allem der Codec für UHD per Sat, was freilich immer noch eher ein Nischenmarkt ist. Anderswo nutzt man offenbar noch Codecs aus der 2K-Ära für UHD (VP9, H.264) mit entsprechend hohen Bandbreiten. Ob AV1 da eine Alternative bieten wird, muss man wohl abwarten.

    Der neue Codec "JEM" wird dann vor allem für 8K von Bedeutung werden, um dieses auf unter 50 MBit/s zu bekommen, was zum Beispiel für einzelne Sat- oder Kabel-Transponder reicht – oder eben auf bis dahin wohl allgemein verfügbare Internetanschlüsse. Zudem werden für 4K dann wohl konventionelle ADSL-Anschlüsse mit in der Praxis rund 10 MBit/s ausreichen.

    Wahrscheinlich wird dieser Codec dann auch für längere Zeit der letzte bleiben – danach ist es einfacher, die Bandbreite der Anschlüsse zu erhöhen.
     
  7. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    5.567
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Ja, genau deshalb wäre es jetzt noch früh genug.

    Aktuell stehen in den meisten Haushalten noch Fernseher die maximal DVB-C/T/S/S2 und MPEG-4 können.

    Falls es in annehmbarer Zeit einen H.265 Nachfolger geben sollte, dann sollte man diesen einführen oder zumindest ankündigen, bevor sich die Leute neue Fernseher mit H.265 Support kaufen.
     
  8. Blue7

    Blue7 Lexikon

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    25.666
    Zustimmungen:
    4.219
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    Warum die Leute kaufen doch jetzt schon wie blöd 4K Fernseher, weil 4K drauf steht obwohl der Standart UHD immer noch fertig ist
     
  9. Roadrunner113

    Roadrunner113 Gold Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    205
    Punkte für Erfolge:
    73
    Beim verschlafenen linearen Fernsehen am TV mag das so sein. Überall sonst ist H.265 seit Jahren flächendeckend im Betrieb.
     
  10. Insomnium

    Insomnium Platin Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.869
    Zustimmungen:
    1.747
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    LG OLED 77 CX6LA
    Samsung UE 55 KS 7090
    Panasonic DP-UB 824 EG
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Sky Roku Box, Fire TV Stick
    Schweiger 85cm Spiegel mit MonoBlock Astra 19° und Eutelsat 16°
    Siehe Netflix und Co oder irre ich mich jetzt?