1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Videobearbeitungssoftware - Meinung gefragt?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Diabolo, 18. März 2008.

  1. Diabolo

    Diabolo Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Technisches Equipment:
    Geräte:

    Panasonic TH42PV7
    AVM Fritz Media 8040
    Teufel Concept S

    Abos:
    Maxdome Premium Paket
    Anzeige
    Habe mir gestern einen neuen Camcorder von JVC gekauft und suche ein Bearbeitungsprogramm für die MPEG2-Videos. ULEAD Videostudio 9SE soll ja sehr gut sein und ist im Netz schon für wenig Geld in der OEM-Version zu haben.

    Sind die OEM-Versionen gängige Vollversionen, oder ist da irgendwas abgespeckt worden?

    Habt Ihr Erfahrungen mit dem Prog. und könnt diese schildern?

    Danke Euch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2008
  2. Musikfan

    Musikfan Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    618
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Videobearbeitungssoftware - Meinung gefragt?

    Die entscheidende Info hast Du vergessen: In welchem Format arbeitet dieser Camcorder?

    Mit MiniDV-Aufnahmen, die über Firewire eingespielt werden, kommt mittlerweile jedes Schnittprogramm gut zurecht. Das Verfahren ist halt seit vielen Jahren bewährt und ausgereift. Mit 16:9 haben ein paar ältere Schnittprogramme noch Probleme, aber die aktuellen können das auch problemlos.

    Bei allen anderen (neueren) Videoformaten, seien es SD-Formate auf MPEG2-Basis (z. B. gängige HDD-, DVD- und Speicherkarten-Camcoder) oder gar HD-Formate, wird es bedeutend schwieriger. Am problematischten ist z. Z. der Schnitt von AVCHD, weil hochauflösender MPEG4-Schnitt u. a. noch an der Rechenleistung aktueller Computer scheitert.

    Also: Was für ein Camcoder ist es?
     
  4. Diabolo

    Diabolo Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Technisches Equipment:
    Geräte:

    Panasonic TH42PV7
    AVM Fritz Media 8040
    Teufel Concept S

    Abos:
    Maxdome Premium Paket
    AW: Videobearbeitungssoftware - Meinung gefragt?

    JVC GZ-MG 130

    Also Mpeg2-Format.
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Videobearbeitungssoftware - Meinung gefragt?

    Da kann nur jemand verbindliche Ratschläge geben, der selber eine JVC mit MPEG2-Aufzeichnung hat. Jeder Hersteller macht das etwas anders; eine Software, die z. B. mit den MPEG2-Dateien einer Sony-Cam bestens funktioniert, kann mit denen einer JVC-Cam Probleme haben.

    Am besten beschaffst Du Dir Testversionen der in Frage kommenden Programme. Das scheint mir der sicherste Weg zu sein.
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.006
    Ort:
    Rheinland
    AW: Videobearbeitungssoftware - Meinung gefragt?

    Also alle OEM Versionen die ich kenne haben den vollen Funktionisumfang, eingeschränkt ist nur die Art der Lizenz, was Upgradefähigkeit oder Installationsvoraussetzungen angeht. Oft sind die OEM Versionen ohne gedrucktes Handbuch und ohne richtige Verpackung, aber ansonsten voll funktionisfähig. Oder ist die Bezeichnung der Software in der OEM Version leicht anders?

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen