1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Videoaufzeichnung bei DVB-T nur mit viel Glück möglich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von W. Neuert, 8. Dezember 2002.

  1. W. Neuert

    W. Neuert Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Aus der jetzt gültigen TV-Spielfilm Nr. 25/02 entnehme ich der Seite 28 unter "DigitaleTücken" dass bei Videoaufzeichnungen möglicherweise der Anfang oder das Ende fehlt. Grund soll sein, dass die Set-Top Boxen weder VPS noch ShowView-Signale umwandeln können. Was hat man sich eigentlich dabei gedacht? So macht das ganze kaum einen Sinn.
     
  2. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    1. Es gibt kein Showview-Signal. Showview ist nur ein Zahlencode bestehend aus Programmplatz, Datum, Uhrzeit (ggf. mit VPS) und Dauer der Sendung.

    2. Seit wann bekommt man mit VPS den Anfang einer Sendung mit? Das Signal wird oft erst bei Sendebeginn ausgestrahlt, aber jeder Videorecorder benötigt nun mal eine gewisse Zeit, um aus dem Tiefschlaf zu erwachen.
     
  3. algol

    algol Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2002
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Darmstadt
    DVB wird halt von den Sendern noch etwas stiefmütterlich behandelt... entt&aum

    VPS gibt es bei DVB nicht mehr, aber es sind Alternativen denkbar.

    Mit DVB-T kenne ich mich zwar nicht aus, aber bei DVB-S hat's EPG-Daten. Das müßte bei DVB-T wohl auch so sein.

    Wenn jetzt die Sender zeitlich aktuelle EPG-Daten senden würden, könnten die Receiver das auswerten (bzw. für alte Recorder ein VPS-Signal simulieren) und gut wär's.

    Is aber nich... wüt EPG wird statisch und stur nach der Uhrzeit, nicht nach dem Programmablauf gesendet. Und damit nützt es nix fürs aufnehmen... ver&auml

    Das liegt aber an den Sendern, nicht am DVB.

    Wenn DVB weiter verbreitet sein wird, dürfte sich das aber bessern... (Prinzip Hoffnung winken ).
     
  4. TV.Berlin

    TV.Berlin Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    Yep...dem ist so, selbst RTL sendet über DVB-T mehr, als über DVB-S. Da kann selbst der EPG von Premiere nicht mithalten breites_
     

Diese Seite empfehlen