1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Video digitalisieren

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von madmax25, 28. Mai 2013.

  1. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    1.049
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Angenommen, ein Festplatten-Reciever hat nur Composite und Audio L/R, also Cinch rot-gelb-weiß und gerade laufende Sendungen oder bereits auf der Platte befindliche Aufnahmen sollen zum PC übertragen werden, das müsste doch auch mit einem Video-Grabber wie z.B. dem hier gehen, z.B. wenn der SCART des PC nur als Ausgang brauchbar ist oder die entsprechenden Cinch-Buchen des PC ungünstig positioniert sind.
    Stimmt's?

    Das hätte den Vorteil, dass ich mir keine Gedanken um die PC-Eingänge machen müsste, da es USB ja meistens gibt und ich könnte sogar eine laufende Sendung gleich auf dem PC aufnehmen.

    Da am Ende (nach allen Bearbeitungen) sowieso nur relativ stark komprimiertes Divx oder Flash erwünscht ist, wäre die analoge Qualität der beschriebenen Verbindung nicht so tragisch.

    Sehe ich das so richtig?

    Worauf ist bei so einem Video-Grabber zu achten, um unerwünschte Überraschungen zu vermeiden?
     
  2. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Video digitalisieren

    Ich hatte mal eine Graphikkarte mit A/D-Wandler über die ich alte VHS-Aufnahmen digitalisieren konnte.



    Meiner Meinung nach kommt es an, auf
    1. Die Qualität der A/D-Wandlung an und damit der späteren Aufnahme
    2. Die beigelegte oder unterstützte Software (Videoschnitt, Konvertierung, Mediaplayer, ...)
    3. Anschlüsse. Adapter können teuer sein.
    4. Unterstützte Formate (PAL, etc.)
    5. Passende Treiber zum OS (64-Bit?) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2013
  3. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Video digitalisieren

    Ohne jetzt das Modell zu kennen, bei Composite würde ich mir die ganze Arbeit lieber Sparen.

    Composite ist ja noch VHS Qualität und dann auch noch Komprimieren, da hat man ja noch mehr Qualitäts Verlust.
     
  4. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    1.049
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Video digitalisieren

    Was ich eigentlich vorhabe, ist den Rekorder, der sich als Fehlkauf rausstellte, wenigstens noch einigermaßen sinnvoll sozusagen als externen TV-Kartenersatz zu nutzen, weil die TV-Karte, die eigentlich im PC ist, kein DVB-C kann und mich der analoge Empfang der Karte schon immer enttäuscht hat, wegen Unschärfe und Kontrast-Problemen.
    Das kann mit meinem Plan auch nicht mehr viel schlimmer werden,... hoffe ich zumindest.
    Deshalb will ich das, was der Rekorder gerade empfängt oder schon selbst aufgenommen hat, am PC ansehen und auch dort aufnehmen können, zwecks Archivierung und Weiterverarbeitung.
     
  5. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Video digitalisieren

    Ist das Modell des Recorder jetzt ein Geheimnis oder warum nennst du uns es nicht?
    Wenn wir wissen um welches Gerät es geht können wir dir vielleicht besser helfen.

    Was gepfählt dir den nicht an den Recorder?

    Was hast du den für TV-Karte in deinen PC verbaut, oft haben die ja auch einen Video Eingang.

    Du kannst den Recorder auch Verkaufen und dir dann einen DVB-C Receiver Kaufen mit PVR Funktion, dann eine externe Festplatte zum Aufnehmen, die trägst du dann zu PC um die Aufnahmen weiter zu Bearbeiten.
     
  6. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    1.049
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Video digitalisieren

    Ich habe hier schon einige Threads zu diesem "sch...önen Gerät".
    Es geht um einen DVR-9900C.

    Die TV-Karte des PC's (ein "MD 8800") hat SCART nur als Ausgang und als Eingänge S-Video und Composite.

    Die beiden Eingänge (zusammen mit einem Cardreader) sind jedoch hinter einer sehr empfindlichen Klappe an der Klavierlackoptik-Frontblende. Ich musste schon mal die komplette Frontblende austauschen, weil mir die Feder/Klapp-Mechanik dieser Klappe zerbrach.
    Da ich mir das ständige Ein- und Ausstöpseln entsprechender Kabel ersparen will, müsste diese Klappe nonstop offen bleiben, was zum Einen nicht schön aussieht und zum Anderen auf die "Lebensdauer" der Klappe geht.

    Deshalb dachte ich, ich könnte mit Hilfe so eines Video-Grabbers auf einen leichter zu nutzenden USB-Port gehen.

    Einen DVR mit externer Platte hab ich schon, aber der läuft auch nicht problemlos. Die Platte ist schon mehrmals abgestürzt, sodass die Aufnahmen nicht abspielbar waren und ich formatieren musste. Bisher hatte ich die Platte dabei als NTFS formatiert, aber momentan teste ich es mit dem FAT32-Format.
    Wenn es wieder schief geht, muss ich wohl doch noch ein Y-Kabel besorgen, dessen einer Eingang an einem Netzteil steckt, um die Platte mit mehr Milliampere zu versorgen.
    Das Formatieren war u.a. auch dann schon nötig, wenn ich z.B. auf BR-Alpha diese Mal-Sendung von Bob Ross aufnahm und zuvor eine Phase-Sendung kam.
    Dann bekam die Datei den Phase-Namen, in dem ein senkrechter Strich steckte. Dieses Zeichen versteht der Rekorder offenbar falsch und macht (warum auch immer?!) diese Aufnahme unlöschbar, weshalb ich dann die ganze Platte formatieren musste.

    Zudem sind wir bei dem DVR mit externer Platte wieder bei dem leidigen Thema "DVR-Studio", weil die Aufnahmen verschlüsselt auf der Platte sind.

    Den eingangs erwähnten DVR zu verkaufen,... naja, ich weiß nicht.
    Das Teil kann man ruhigen Gewissens eigentlich keinem antun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2013
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Video digitalisieren

    Die preiswerteste Lösung wäre bei Kabel Deutschland die Nutzung von einem EDISION Piccollo HD iP für Kabel,
    für Pay-TV dann im CI 1.0 Slot noch ein Unicam Evo (mit Modul-FW Troja 3.13).
    Oder: DVB-C Twin HDTV-Receiver DR3002C-HD, PVRready - SAT-/Antennentechnik - DVB-T / DVB-C - Receiver - Pollin Electronic (bei Pay-TV Bedarf mit Unicam Evo)
    Dann wird überhaupt keine Aufzeichnung verschlüsselt auf USB-Datenträger gespeichert, alle Aufzeichnungen sind restriktionsfrei auch auf dem PC nutzbar.
    Noch mehr Möglichkeiten, ein freier LINUX-Twin-Receiver > Kaufempfehlung HD DVB-C Receiver :D
     
  8. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Video digitalisieren

    Ja da hast du recht, wenn die Video-Anschlüsse nur vorne am PC sind, wurde ich es auch nicht machen.

    Da der Humax DVR-9900C Kabeldeutschland zertifiziert ist, gibt es auch keine andere Möglichkeit an den Aufnahmen zu kommen, als über die Scart oder Video Anschlüsse.

    Um den PC mit den Humax zu verbinden, würde ich dann den Video-Grabber mit S-Video an den Scart-Ausgang des Recorders verbinden.
    Das sollte ein wenig besseres Bild werden, es kommt natürlich auch immer auf die Qualität des Video-Grabber an.

    Ich würde aber eher dann lieber etwas mehr Geld ausgeben und einen DVB-C Stick für den PC Kaufen, wenn keine Smartcard erforderlich ist.

    Es gibt auch Receiver die nicht Verschlüsselt auf Nehmen, siehe hier zu die Antwort von Discone an.

    Was hast du den für einen Receiver?
     
  9. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    1.049
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Video digitalisieren

    @ Meyer2000
    Zunächst zur Frage am Ende Deines Beitrages.
    Gehe ich Recht in der Annahme, dass diese sich auf den DVR mit der externen Platte bezieht?
    Falls ja, da geht es um einen Zappix KD.

    Zum 9900C:
    Da will ich unbedingt vermeiden, dass die offenbar fehlkonstruierte Steuerung für Pin8 des SCART zum Einsatz kommt, da diese mir (wie ich in einem anderen Thread schon berichtete), am TV eine ungewollte Quellen-Umschaltung von "Cable" (oder was auch immer gerade benutzt wird) auf "SCART" macht. Dann ist nämlich immer urplötzlich das TV-Bild weg.
    Dieses geschieht, während der 9900C im Standby ist, wo er eigentlich gar keine Steuerung des TV ausführen dürfte.
    Eine Abschaltung dieser Steuerung führt dazu, dass zwar diese Quellen-Umschaltung ausbleibt, aber es erscheint dann alles in 16:9 und ist also insofern keine akzeptable Lösung.

    Zum DVB-C-Stick:
    Ich möchte möglichst keine weitere Hardware anschaffen.
    Mir geht es nur darum, eine halbwegs sinnvolle Verwendung des 9900C zu erreichen.
    Smartcard ist kein Thema mehr seit der SD-Entschlüsselung.

    Nebenbei:
    Ich frage mich inzwischen, warum eigentlich alle so scharf auf noch mehr Sender sind. Was mich betrifft, ich habe jetzt 52 Sender und auf allen 52 nur absolut unterirdische Schrott-Programme.
     
  10. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Video digitalisieren

    Ich habe auch kein Pay-TV, mir reichen auch die Sender die wir hier haben.

    Es ist aber eben ein Unterschied ob man Pay-TV hat oder nicht, da man sich nicht kennt, weiß der dir gegenüber natürlich nichts über dich und deine Geräte und Vorlieben.

    Da der Smart Zappix KD auch Kabeldeutschland zertifiziert ist, kannst du diese Aufnahmen auch nicht am PC weiter Bearbeiten, siehe hier „Kundenrezensionen von Randy“.
    Smart Zappix KD HDTV-Kabel Receiver (USB, PVR ready, Kabel Deutschland zertifiziert): Amazon.de: Heimkino, TV & Video

    Den Humax willst du doch am Video-Grabber Anschließen und nicht am TV oder nicht?

    Also Humax: in den VCR-Scart ein Scart-Adapter:
    http://www.amazon.de/gp/product/B00...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375153&pf_rd_i=301128
    Nicht den Gelben Composite mit den Video-Grabber verbinden, sondern den S-Video nehmen.

    An den Scart-Adapter sind ja nicht alle Pins Belegt, sondern nur die für Bild und Ton.

    Ob die Software von den Video-Grabber oder welche du auch immer nimmst, auch das richtige Seitenverhältnis Erkennt weiß ich nicht, das wird aber auch dann nicht anders als bei Composite sein.

    Ob jetzt Composite oder S-Video, es ist keine schöne Lösung finde ich, nur um den Humax noch eine Aufgabe zu geben.

    Es Kostet noch mal Geld, die Bedienung ist nicht das Wahre (Humax mit der Fernbedienung Bedienen, am PC Software Starten). Wenn dir das dann nicht gepfählt, Steht nicht nur der Humax im Schrank sondern auch der Video-Grabber.

    Die Logik verstehen ich nicht, der Video-Grabber ist doch auch eine extra Hardware oder nicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2013

Diese Seite empfehlen