1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VHS -> SVCD

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von and59, 16. Januar 2003.

  1. and59

    and59 Junior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hessen
    Anzeige
    Hallo Spezialisten,

    das Thema ist alt, bestimmt schon des Öfteren angesprochen worden, aber in der Suche (wirklich: Hab ich gemacht! :) )
    konnte ich leider keinen entsprechenden Thread (mehr) finden.

    Es geht um die Überspielung einiger älterer VHS-Aufnahmen (Urlaube, Kinder) auf ein digitales Format. Hier kommt derzeit
    wohl nur MPEG2 in Frage, das sich dann mit geringer Nachbearbeitung sowohl als SVCD als auch als DVD brennen liesse.

    Mein Problem ist jetzt aber die Hardware zur Überspielung. Eine TV-Sat - Karte mit Video-In wie z.B. die PCTV-Sat von Pinnacle
    enthält keinen TBC; damit ist eine Aufzeichnung vom VCR nicht ohne gravierende Framedrops möglich. Andererseits möchte ich für
    ca. 10 alte Bänder nicht "semiprofessionelles" Equipment zu Preisen oberhalb 500 EUR einsetzen...

    Hints? Tipps?

    Danke im Voraus!

    Andreas
     
  2. Holgi B

    Holgi B Junior Member

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Schöneck
    Wieso semiprofessionelles Equipment? Ich hatte zu Zeiten meiner Kabelanschlusses solche von Dir genannten Filme mittels SVideo-Ausgang (um nicht noch mehr zu verlieren) und meiner Aldi-Medion-TV-Karte (kostete glaube ich so um die 40€) digitalisiert. Nennenswerte Framedrops hatte ich nicht...

    Gruß
    Holger
     
  3. and59

    and59 Junior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hessen
    Hallo Holger,

    stimmt. Du hast auch stabilisierte Daten aufgezeichnet. Das gleiche gilt auch bei der genannten Karte (oder anderen), wenn an den (S-) Eingang ein Sat-Empfänger angeschlossen wird...

    Der "Bilder-Strom" aus einem VHS-Videorekorder, der zudem noch ca. 10 Jahre alte Videos abspielt, ist dagegen aber extrem unstabil. Du erinnerst dich -- je nach Alter :) -- vielleicht noch an die Zeit, als Videorekorder auf den Markt kamen; die damaligen Fernsehgeräte besaßen extra einen besonderen Tunerkanal, der mit den extremen Timingschwankungen der VCRs zurecht kommen sollte; auf den "normalen" Programmplätzen war ein Anschauen der Aufzeichnungen nicht möglich, da das Bild immer wieder zusammenbrach.

    Und genau dieses Problem ergibt sich mit billigen TV- oder Sat-Karten, nur werden hier die zu früh oder verspätet oder mit unregelmäßiger Geschwindigkeit angelieferten Bilder einfach fortgeworfen.

    Ärger...

    Andreas
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Öhm... Gehört der TBC ("Time Base Corrector") nicht eigentlich in den Videorecorder?

    Ich hab einen in meinem Recorder drin, das Überspielen von VHS auf eine 08/15-WinTV-Karte geht völlig ohne Framedrops von statten. Allerdings ist es eine recht alte Karte, die nur VCD-Auflösung (352x288) schafft.

    IMHO würde ich außerdem empfehlen, die Videos beim digitalisieren zunächst möglichst wenig komprimiert zu speichern (Motion JPEG), um anschließend mit Rauschfiltern ein etwas glatteres Bild zu bekommen. Ansonsten ist das MPEG-Resultat mehr als jämmerlich, da sich der Encoder hauptsächlich damit beschäftigt, das Rauschen möglichst perfekt zu reproduzieren... winken

    Ich meine sogar mal was von einer Video-Filtersoftware gelesen zu haben, die VHS-typische Störungen zu beseitigen versucht.

    Gag
     
  5. Waldi

    Waldi Senior Member

    Registriert seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Deutschland
    Da die Überspielung nur ein mal gemacht wird, "semiprofessionelles Equipment" kann auch ausgeliehen werden. Oder halt das eben machen lassen...

    <small>[ 17. Januar 2003, 09:26: Beitrag editiert von: Waldi ]</small>
     
  6. and59

    and59 Junior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hessen
    Hallo Gag (a.o.),

    'nen VCR mit TBC... das gab's / gibt's nicht in Serie im Consumerbereich...

    Hat denn irgend ein Leser dieses Forums Erfahrungen mit externen MPEG2-Codierern sammeln können? (Zum Beispiel der Pinnacle Bungee?)

    Gruß

    Andreas
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Na, das halte ich mal für ein Gerücht. Mein Panasonic NV-HS 950 EG hat einen TBC, der darüber hinaus einwandfrei funktioniert und jedes noch so ausgeleierte Video zum Stehen bekommt.

    Und der Recorder ist -- wenn auch im oberen Segment -- ein Serien-Consumer-Gerät. sch&uuml

    Gag
     

Diese Seite empfehlen