1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VHS-Kassetten digitalisieren

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von miclin, 31. August 2003.

  1. miclin

    miclin Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Pana TX-L DT50E 47" + PS3
    Anzeige
    OK: Irgendwie ein analoges Thema, aber nehmen wir es bitte nicht so genau ...

    Habe über Jahre einen Haufen Boxkämpfe, Oldies und Familienvideos auf VHS-Kassetten aufgenommen. Das sind so um die 30 Stunden. Die würde ich ganz gern einmal auf DVD brennen wollen.

    Die erste Hürde scheint jedoch wohl auch gleich die höchste zu sein: Wie kriege ich das VHS-Videokassettenmaterial in den PC!

    Habe gelesen, dass es über eine Digitalvideokamera geht - habe ich aber nicht und möchte ich mir auch nicht zulegen.

    Dann gibt es externe Konverterboxen. Brauche aber keine für digitales 'Überspielen' und auch eine Ausgabe dann wieder auf VHS ist nicht notwendig. Habe aber keine für unter 230 € gesehen - wiederum zu teuer.

    Schnittkarten sind völlig überzogen, was Leistungsumfang und Preis betrifft.

    Und es gibt USB-Adapter ... Preislich sehr interessant. Doch bei USB 1.1 nur auf eine Auflösung von 3.. x 2.. beschränkt.

    Neuerdings ist von dem "Terratec Cameo Grabster 200" für ca. 100 € und USB 2.0 zu lesen, der eine doppelt so hohe Auflösung wie mit USB 1.1 schafft, und zwar 720 x 562 (oder so). Ist aber bei "eBay" noch nicht gelistet.

    Ob letztendlich eine Auflösung gemäß USB 1.1 ausreicht? Kann ja eh nur (verlustfreie) VHS-Qualität erwarten.

    Oder gibt es noch eine weitere kostengünstige Variante?

    sch&uuml
     
  2. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Nimm eine analoge TV-Karte und das Programm Virtual dub. Damit kannst du fast jede erdenkliche Auflösung aufnehmen und es kostet nur die analoge Karte (älterese Modelll c.a. 20€).
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die aten TV Karten sind aber nur schlecht geeignet da die Karten mit BT848 Chip nur mit Auflösungen von max 320x2XX aufzeichnen können.
    Mit einer TV Karten die einen MPEG2 Coder on Board hat geht das auch in DVD Auflösung.
    Gruß Gorcon
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Man bekommt zur Zeit recht preiswert diese externen Encoder-Boxen nachgeworfen, die man an USB 2.0 oder Firewire anschließt. Das sollte was brauchbares sein.

    Auch wenn VHS bei weitem keine DVD-Auflösung in der horizontalen Ebene liefern kann, ist die Unterstützung von 576 Zeilen immens wichtig.

    Gag
     
  5. AMDKiller

    AMDKiller Senior Member

    Registriert seit:
    16. August 2002
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Kreis Höxter
    Auch wenn es nicht die billigste Lösung ist, ist es meiner Meinung nach die beste.
    Hol dir nen DVD Recorder.
    Kannst dir die DVD's dann am Rechner angucken bzw. das Bildmaterial auch bearbeiten und du hast die Möglichkeit sie dir auch am TV anzuschauen.
     
  6. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    hi,

    am besten mit einer TV Karte auf den PC spielen und dann bearbeiten.
    Nur die Bildqualität wirst du dadurch nicht verbessern können, lediglich eventuell die Oberfläche.
    Die Quelle sind deine Tapes und da können richtig schlechte Aufnahemn schlecht verschönert werden.
    Lediglich die Oberfläche kann verschönert werden. Um richtig gute digitale Ergebnisse zu bekommen ist die Quelle zu schlecht, wenns nicht min. eine DVHS ist.


    CableDX
     
  7. miclin

    miclin Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Pana TX-L DT50E 47" + PS3
    Danke für Eure Tipps.

    Also TV-Karte, TV-Karte mit MPEG II Decoder, externe Converterbox und DVD-Recorder.

    Also der DVD-Recoder scheidet aus - Platzmangel und wohl deutlich mehr als 100 €.

    TV-Karte ist dumm, da ich kein TV-Signal am PC-Platz zu Hause habe. Außerdem möchte ich eigentlich keinen intere Lösung haben. Eine TV-Karte mit MPEG II Decoder kostet vermutlich auch deutlich mehr als 100 €, oder?
    ---> Hättet ihr hier vielleicht einen Produkttipp?

    Also, dass sie einem die externen Converterboxen für USB 2.0 derzeit hinterherschmeißen, habe ich leider noch nicht entdeckt, stelle mich bestimmt zu ungeschickt an. Das was ich bislang gesehen habe war stets jenseits der 200 € Grenze.
    ---> Hättet ihr hier vielleicht auch eine Produkttipp?

    Den "Terratec Cameo Grabster 200" kennt ihr also nicht. Bei Google kriege ich zwar einige Produktinformationen und Anbieter, aber so richtige Testergebnisse leider nicht. Dachte mir, dass USB 2.0 zum einen zukunftstauglich ist und die externe Lösung kann ich auch mal eben wegpacken.

    ---> Warum sind 576 Zeilen wichtig? Hat VHS-Qualität nicht nur die Hälfte?

    sch&uuml
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Pixel nicht Zeilen. winken (Da hat sich Gag verschrieben)
    Die DVD Auflösung beträgt nun mal zB. 720x576
    Wenn Du mit einer zu niedrigen Auflösung Digitalisierst musst du ja das ganze Interpolieren was Dir aber an Qualität nichts bringt (eher im Gegenteil).
    Gruß Gorcon
     
  9. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.269
    Ort:
    BW
    Hi!

    Warum sollen 576 Zeilen denn bitte falsch sein?

    PAL DVD hat eine Auflösung von 720x576, das ist schon richtig. Aber das heißt, jede Zeile hat 720 Pixel und von diesen Zeilen gibts 576 ... so hab ich das jedenfalls immer verstanden ;-)

    NTSC DVD hat übrigens im Gegensatu zu PAL nur 480 Zeilen - also 720x480.

    Sieht man an nem TV der beides kann auch sofort...

    Greets
    Zodac (aka Mike16)
     
  10. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Hm, ich kann beim besten Willen keine Pixel bei meinen analogen VHS-Aufzeichnungen erkennen. winken

    Das was Du meinst, nämlich die horizontale Auflösung, wird bei analogem Video in Linien angegeben.

    Gag meinte aber die vertikale Auflösung - er bezog sich auf den vorhergehenden Beitrag mit 320x2XX Pixeln (also nur 2XX Zeilen) bei digitaler Aufzeichnung.
     

Diese Seite empfehlen