1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VHF/UHF Balkonantenne mit Verstärker ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von bluesnake, 30. Januar 2019.

  1. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hi zusammen, bisher nutze ich für den DVB-T2 Empfang vom Wendelstein eine kompakte Außenantenne (im Kunststoffgehäuse) mit Verstärker. Ich bin ca. 25km Luftlinie vom Sender entfernt und eigentlich sollte hier theoretisch schon mit einer Zimmerantenne was gehen, aber selbst mit dieser Außenatenne gibt es immer wieder mal Bildaussetzer. Drehe ich die Antenne dann ein bisschen, wird vielleicht ein Kanal besser, der andere ist dafür ganz weg.... (kennen einige hier bestimmt).

    Nun will ich Nägel mit Köpfen machen und an der Balkondecke eine richtige VHF/UHF Antenne ala Techniyagi T2 oder eine ähnliche montieren und gen Wendelstein ausrichten. Dazu benötige ich noch einen Masten den ich an der Decke montieren kann, der aber nicht länger wie 40-50cm sein sollte. Bisher habe ich nur welche mit 60cm und mehr gefunden. Hat da vielleicht jemand einen Tipp wo ich so einen kurzen Mast mit Montageplatte herbekomme ? Dann würde ich noch gerne wissen ob ich zu der großen Antenne trotzdem noch einen Verstärker benötige. Bei Amazon wird mir die Technisat-Antenne mit dem Axing TVS 6-00 Antenneverstärker vorgeschlagen, bin mir aber nicht sicher ob ich den überhaupt benötige.

    Freue mich auf eure Antworten !
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    4.132
    Zustimmungen:
    1.198
    Punkte für Erfolge:
    163
    Schreib mal, welche Außenantenne du bis jetzt verwendest und wie die Empfangssituation (freie Sicht zum Senderstandort, Höhe des Empfangantennenstandortes usw.) genau ist. Wenn die jetzt schon beim Verdrehen eineiige Programme (welche?) besser empfängt und dafür dann aber andere (welche?) schlechter oder gar nicht mehr empfängt, wird wohl eine Yagi-Antenne mit besserer Richtwirkung gar nicht helfen können.
     
  3. pomnitz26

    pomnitz26 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    200
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal DAB+ für DVB-T2 HD
    Diverse DAB+ Radios
    Bei mir hat die Techniyagi schon passiv sehr guten Empfang. Für DVB-T funktioniert sie bestens.

    Bei der Entfernung bin ich der Meinung mit Verstärker übersteuert das ganze recht schnell und dann hast du Aussetzer. Erstmal ohne probieren.

    Ich denke das es durch Reflexionen im Balkon und durch den Verstärker schon zu Aussetzern kommt. 25km ist wirklich keine Entfernung.
     
  4. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die aus meiner Signatur (One for All SV9455) am Balkongeländer im 1. Stock Richtung Südwest. Die neue Antenne soll dann an die Balkondecke, also ca. 1,8 bis 2,0 Meter höher. Auf der anderen Straßenseite steht ebenfalls ein Mehrfamilienhaus etwa genauso hoch (EG+1.Stock+DG) aber mit guter Entfernung von uns (Garten + Gehweg + Straße + Parkplätze dazwischen). Die Antenne war gar nicht schlecht, es gab halt leider Tage an denen es mal Störungen gab und das gerne mal Abends wenns Frauchen gemütlich fernsehen wollte....

    Es sind laut BayernAtlas genau 26,3 km Luftlinie von der Sendeantenne am Wendelstein zu meinem Balkon.
     
  5. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    15.720
    Zustimmungen:
    690
    Punkte für Erfolge:
    123
    Werden die Signale vom Sender horizontal- oder vertikal-polarisiert abgestrahlt, welche UHF-Kanäle? Welche Länge dürfte die Yagi-Richtantenne haben (Balkonbreite)? Könnte auch außen am Balkongeländer oder an der Balkonwand eine leistungsfähige Flachantenne montiert werden?
    Welchen DVB-T2 Receiver / Einführung von DVB-T2 / viel besser als die SV9455 > WISI UHF EE06
    Zum Test, ob eine aktive Antenne / ein Verstärker eine Übersteuerung verursacht: Dämpfungsglied
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2019
  6. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Vertikal. Und Flachantenne hatte ich ja schon (die Dinger haben ja kaum Eigenverstärkung, das übernimmt ja der externe Verstärker). Vielleicht war die One for All schon zu stark und hat die Signale übersteuert. Laut One for All für Entfernungen bis 50km.

    Mir wärs am Liebsten wenn ich keinen zusätzlichen Verstärker benötigen würde, denn man hört ja immer, die beste Verstärkung ist immer noch die Antenne selber...

    Der Balkon ist ca. 150 cm tief, wenn die Antenne da jetzt 10-20 cm noch überstehen würde wärs egal. Aber so lang sind die eh nicht.
     
  7. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    4.132
    Zustimmungen:
    1.198
    Punkte für Erfolge:
    163
    Gibt es da vielleicht irgendeinen Zusammenhang mit nachvollziehbaren Ereignissen wie Wetter(lage) u.ä???

    Welches Empfangsgerät wird verwendet???
     
  8. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ganz willkürlich, kann schon sein dass wetterbedingt war, aber ich hab da nicht bewusst drauf geachtet. Genutzt wurde der Tuner unseres OLED TV von LG. Ich hab mir jetzt mal ein paar Antennen zum Testen bestellt sowie einen regelbaren Verstärker.
     
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    4.132
    Zustimmungen:
    1.198
    Punkte für Erfolge:
    163
    Regelbarer Verstärker, so man denn einen braucht, ist eine gute Idee.

    Unser LG aus 2015 hat einen ziemlich gut empfangenden (empfindlichen) DVB-T2 Tuner, besser als alle anderen DVB-T2 Empfangsgeräte bei uns, so dass selbst mit einer kleinen Stummel-Antenne noch störungsfreier Empfang möglich ist, wo andere Geräte nur noch die stärksten Programme gerade noch ohne Störungen empfangen können.
     
  10. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Habe gestern alle sechs bestellten Antennen auf dem Balkon getestet und kann nur sagen: Warum zum Geier hab ich mich bisher mit Zimmer- und Flachantennen rumgeärgert !? Es hätte so einfach sein können wenn ich gleich zu einer "richtigen" Antenne gegriffen hätte. Da hätte ich mir viele Nerven und vor allem auch jede Menge Geld gespart.

    Getestet habe ich folgende Modelle:
    • 3H UHF 20L LOG (7dBi)
    • Funke YagiNX (27dBi)
    • Telestar Antenna 4 LTE (10dB)
    • SKT SL44-01 (13dB)
    • SKT SL23-01 (12dB)
    • Technisat Techniyagi T2 HD (15dBi)
    Mal ohne Verstärker, dann mit dem Axing TVS 6-00. Interessant finde ich, dass es nochmals einen großen Unterschied macht wie man die Antennen montiert. Wenn ich die größte Antenne (SKT SL44-01) vertikal montiere habe ich die besten Werte bereits ohne Verstärker. Aber so eine Montage habe ich noch nirgendwo gesehen. Die Vergleichstabelle poste ich dann später.
     
    DVB-T2 HD, pomnitz26 und SAMS gefällt das.

Diese Seite empfehlen