1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verzerrtes Bild mit neuem Digitalreceiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von wok, 6. Januar 2004.

  1. wok

    wok Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hohberg
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe mir gestern den digitalen Receiver WISI Topline OR 96 gekauft, um auf digitalen Empfang umzusteigen. Als Schüssel verwende ich eine Technisat Satman 850 in Verbindung mit einem Twin-Universal-LNB.

    Leider funktioniert diese Kombination überhaupt nicht. Ich habe alles in der richtigen Reihenfolge angeschlossen. Wenn ich den Receiver einschalte, erhalte ich ein stark verzerrtes Standbild des gerade eingestellten Senders. Schalte ich den Receiver auf Standby, schaltet er sich von selbst wieder ein und es erscheint ein grüner Hintergrund am TV.

    Ein Umschalten des Receivers (weder per Fernbedienung, noch am Gerät selbst) ist möglich. Entferne ich das Kabel vom LNB zum Receiver, lässt dieser sich wieder ganz normal umschalten. Dann erscheint allerdings die Anzeige: "Kein oder sehr schwaches Signal". Was ja richtig ist.

    Kennt von euch jemand dieses Phänomen? Hat der Receiver ein Schuss?

    Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

    Viele Grüße
    WOK
     
  2. wok

    wok Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hohberg
    Es muss natürlich heissen: "Der Receiver lässt sich NICHT umschalten."
     
  3. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.482
    Hallo Wok
    prinzipell paßt jeder Receiver zu jedem LNB, wenn ohne Schalter gearbeitet wird, und es sich um Markenware handelt. Nun Dein Wisi Rec. ist nicht unbedingt gute Markenware, sondern irgendein China oder Koreaimport mit Wisi Optik, da Wisi kein Receiverhersteller ist, aber es sollte dennoch funktionieren.
    Wenn der Wisi an einer anderen Anlage klappt, solltest du alle Stecker und Kontakte prüfen, möglicherweise ist irgendwo ein Kurzschluß, also ein oder mehrere Drähtchen des Geflechts, des Kabels, haben Kontakt zum Innenleiter.
     
  4. wok

    wok Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hohberg
    Hallo,

    ich glaube eher nicht, dass es an den Stecker oder am Kabel liegt, denn mein alter Analogreceiver funktioniert mit diesen Kabeln und Steckern einwandfrei. Oder reagieren die Digitalen empfindlicher?

    Leider habe ich nicht die Möglichkeit, den Receiver an einer anderen Anlage zu testen. Da bleibt mir wohl nur der Gang zum Händler, oder?
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Ja, digitale Satreceiver sind viel empfindlicher, aber das das LNB ein umschalten verhindert, ist in der Tat sehr merkwürdig.

    Vielleicht wenn Du ein schlechtes Signal hättest, dann wäre das Analogbild auch recht schlecht, wenn das der Fall ist, die Schüssel nachstellen das das Bild gut wird, und dann nochmals den digitalen testen.

    Sollte es dann immer noch sein, oder das Analogbild jetzt schon gut sein, dann bleibt Dir wirklich nichts anderes übrig, als zum Händler zu gehen.

    digiface
     
  6. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    nur kurz eine Frage nebenbei:

    Werden nicht fast alle Receiver in Fernost produziert und die sogenannten "Marken..." geben nur ihren Namen dafür her bzw. lassen darunter produzieren? sch&uuml
     
  7. wok

    wok Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hohberg
    Hallo,

    das analoge Bild ist bereits gut. Demnach kann es an der Schüssel und dessen Ausrichtung nicht liegen. Vielleicht habe ich ein Montagsmodell erwischt, wer weiss. Oder dieses Modell taugt generell nichts.

    Beim Händler hat man mir gesagt, es sei ein Markenprodukt. Hier im Forum habe ich erfahren, dass es sich um kein Markenprodukt handelt. Werd ich wohl oder übel morgen zum Händler düsen.
     
  8. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.482
    Hallo Wok,

    ich denke die Kabel sollten doch überprüft werden.
    Ich habe das im Bekanntenkreis schon öfter gehabt, daß bei der Inst. ein Draht des Geflechts am Innenleiter war, und keinen Totalausfall, aber dennoch Probleme bereitete ( dies Gilt f. analog ).
    Ein Digi Rec. ist hier mit Sicherheit empfindlicher.
    Zu Made in Germany
    Meines Wissens ist Technisat der größte ( Stückzahlen ) Hersteller von Rec. mit Werken und Entwicklung in Deutschland.
    Marken wie Hirschmann, Wisi, aber auch Kathrein bauen keine eigenen Receiver. Die Hardware wird in aller Regel aus Fernost übernommen. Behaupten diese Firmen das Gegenteil, sollen Sie bitte hierzu mal Bilder der Produktion veröffentlichen.
    Ein Verwanter von mir hat sogar einen analogen Rec. von Hirschmann der im original v. Technisat gebaut wurde.
    Bei anderen Geräten mit Made in Germany ist es oft so, daß Teile zB. Software selbst gemacht ist, die Geräte dann aber in immmer anderen Produktionswerken in Deutschland Im Auftrag gefertigt werden. Bsp. Galaxis, Lemmon
    Sind die Aufträge abgearbeitet, ist es hier die Frage wie es mit Ersatzteilen ect. aussieht.
     

Diese Seite empfehlen