1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

verwirrendes Empfangsproblem:

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von flachsat2010, 26. August 2006.

  1. flachsat2010

    flachsat2010 Junior Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    22
    Anzeige
    hi, folgendes:

    hab bei ieasy hessen n familytv abo inkl. privates free tv und arena und lasse das ganze über nen technisat digital pk laufen.

    hatte es in 2 orten getestet: ort 1: alles ok. kein problem. alles perfekt

    ort 2 ( der um den es geht, also meine wohnung ): private: kein problem, ebenso laufen arena und die abokanäle (scifi, 13th floor, history channel, etc). rtl sat1 und co allerdings nich. hab die dose ausgetauscht gegen die bsd400 von conrad. keine änderung.

    hab dann mal den signalverstärker (2x 20 db für den anderen TV Anschluss - nur eine TV Dose in der Whg ist schon mist). abgeklemmt und siehe da: direkt an der dose geht mein rtl und so. auch mit adapter an der radiobuchse. aber: selbst mit verstärker auf 20 db angeschlossen an der jeweils anderen buchse erhält der andere tv nur ein schlechtes signal.

    bei: antennebuchse(tv) -> verstärker -(a) digi tv / -(b) 2. tv
    erhalte ich zwar auf tv 2 n gutes bild aber auf tv 1 kein signal bei rtl, sat1, pro7 und co.

    versteh ich nicht. ideen?
     
  2. flachsat2010

    flachsat2010 Junior Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    22
    AW: verwirrendes Empfangsproblem:

    hat niemand ne idee?

    warum geht mein digital tv nicht, wenn ich den 2x20db verstärker verwende?
    und warum ist das signal (analog) trotz 20db verstärker zu schwach, wenn an der tv (bzw. radio-) buchse mein digi tv hängt? die bsd400 buchse liefert doch 2 getrennte signale auf die buchsen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2006
  3. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    644
    AW: verwirrendes Empfangsproblem:

    Zur Klarstellung:
    Ist es so, dass der DVB-Receiver am ersten Ausgang des Zwei-TV-Verstärkers unter allen Umständen nicht funktioniert, also weder, wenn der andere Ausgang offen ist, noch wenn am anderen Ausgang der Analog-TV angeschlossen ist?

    Und der Empfang am Analog-TV verschlechtert sich, sobald der DVB-Receiver am ersten Ausgang des Verstärkers angeschlossen wird?

    Wenn der DVB-Receiver hinter dem Verstärker nicht mehr auf allen Kanälen funktioniert, kann es daran liegen, dass die Signale teilweise zu stark sind.

    Und wenn der Analog-TV sich an dem DVB-Receiver stört, kann es daran liegen, dass die beiden Ausgänge des Zusatzverstärkers nicht richtig entkoppelt sind.

    Nachtrag:
    Ich sah gerade bei Conrad, dass die Axing BSD 4-00 zwei gleichwertige Ausgänge hat. Auch hier dasselbe Phänomen? Ein Gerät alleine geht? Wenn hingegen beide Ausgänge belegt sind (ohne Zusatzverstärker dazwischen), dann funktioniert eines der beiden Geräte oder keines mehr richtig?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2006
  4. flachsat2010

    flachsat2010 Junior Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    22
    AW: verwirrendes Empfangsproblem:

    hi

    also am verstärker hab ich bisher noch nicht probiert den DVB alleine laufen zu lassen. allerdings hab ich versucht die Verstärkung zu reduzieren. ohne erfolg.

    die dose hat gleichwertige ausgänge. hänge ich an die tv buchse den DVB und dann den analog an radio, so habe ich zwar alle digitalen kanäle, aber der empfang von analog am zweiten ist mies. da hilft auch nicht den verstärker zwischen buchse und analogTV zu stecken. bzw DVB an radiobuchse und analog an TV.

    das wundert mich halt.
     
  5. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    644
    AW: verwirrendes Empfangsproblem:

    Ein DVB-Receiver empfängt nicht nur Signale, er sendet auch allerhand Störsignale in die Umgebung und eben auch in die TV-Anschlussdose.

    Das Folgende ist vorerst nur Spekulation:
    Die Anschlussdose sorgt für eine gewisse Entkopplung zwischen den beiden Anschlüssen. Vielleicht reicht jedoch die vorhandene Dämpfung zwischen den Anschlüssen nicht aus, die Störsignale des DVB-Receivers soweit zu unterdrücken, dass die Empfangssignale des Analogreceivers nicht gestört werden. Falls das der Fall ist, dann sollte sich am Analogempfänger die Signalqualität verbessern, wenn Du den Verstärker vor dem DVB-Receiver einfügst. Der Verstärker hat nämlich normalerweise eine beträchtliche Rückwärtsdämpfung. Damit ergibt sich allerdings wohl wieder das Problem, dass der DVB-Receiver gewisse Bouquets nicht wiedergeben kann. In dem Fall könnte man hinter dem Verstärker versuchsweise ein Dämpfungsglied einfügen. Falls die störende Übersteuerung erst im DVB-Receiver auftritt, sollte sich die Empfangslage nach dem Einfügen des Dämpfungsglieds verbessern. Falls jedoch der Verstärker selbst schon übersteuert ist, nützt das nachträgliche Einfügen eines Dämpfungsglieds gar nichts. Dann muss davor eingefügt werden. Oder es muss eine Anschlussdose mit höherer Entkopplung her.

    Was meldet denn der DVB-Receiver an Signalpegelen? Liegen die generell hoch oder niedrig?
     
  6. flachsat2010

    flachsat2010 Junior Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    22
    AW: verwirrendes Empfangsproblem:

    danke für die info

    bin grad nich zu hause, aber die signalwerte kann ich geben (jeweils 100 = max)

    mit verstärker: stärke: 70-80 / quali: 80-100
    ohne: stärke: 50-70 / quali: ähnlich, vllt sogar n tick höher


    *edit*
    der DVB receiver hat ja einen ausgang für das antennensignal zum durchschleifen. meine idee: ich lege ein kabel vom ausgang des receivers zurück zur dose und verstärke dort erst für den analogen zweiten tv. werde das mal ausprobieren.
     
  7. flachsat2010

    flachsat2010 Junior Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    22
    AW: verwirrendes Empfangsproblem:

    manchmal isses zu einfach. das endstücl am 2. tv war locker. argh nun geht alles wie es soll
     
  8. Willhelm

    Willhelm Gold Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.719
    AW: verwirrendes Empfangsproblem:

    Genau ein Kabel von der Dose direkt in den Digitalreceiver, und der Durchschleifausgang am Digitalreceiver ist in der Regel wenn sich Gerät im Standby befindet aktivert. Dieser Ausgang ist dann für analog Kabel am TV direkt nutzbar. So ist auch der Reguläre Anschluß und dieser analoge ist so auch immer Störungsfrei. Verstärkt sollte direkt in der Wohnung nichts werden, man verstärkt auch dadurch immer den Müll mit was bereits durch das minderwertige Hauskabel an Störungen empfangen wird. Am Übergabepunkt wird ordentlich verstärkt, und dies gleich auf mehrere Kabel Parteien aufgeteilt. Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2006

Diese Seite empfehlen