1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vertragsumstellung auf EntertainTV (Entertain 2.0) - MR303 weiternutzen

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von Wolfgang R, 25. Juli 2017.

  1. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    bekanntlich bin ich ja ein großer Anhänger des "analogen" Telefonanschlusses und so haben leider die letzten Stunden meines Entertain Comfort/Standard geschlagen. Ab morgen ist es das Geschichte.

    Mein bisheriger Anschluss wird auf einen reinen Sprachanschluss mit Call/Plus-Tarif migriert, der bislang noch auf klassischer Vermittlungsstellentechnik realisiert wird und irgendwann mal auf MSAN/POTS migriert wird. Thema Telefonie abgehakt, ich entgehe der VoIP-Umstellung per Router (das macht die Telekom für mich).

    Da ich aber zufriedener Entertain 1.0-Kunde mit einem MR303 und einer WLAN Bridge 102 bin, wollte ich das gerne behalten. Da ist nur ein Haken an der Sache: Der zusätzlich bestellte Magenta-Tarif (extra TAE, extra Anschluss) enthält neben VDSL50 auch EntertainTV, also Entertain 2.0, Downgrade nicht möglich, Vertrieb eingestellt.

    Den MR400 wollte ich mir vorerst eigentlich ersparen, da er zum einen mit der WLAN Bridge 102 nicht kann (die von der Telekom angekündigte und erfolgreich getestete Software kommt wohl nicht mehr - schade) und zum anderen träger sein soll, als der MR303. Und ich bin einfach super zufrieden mit dem MR303, ganz ohne Kacheln und mit Retro-Optik :)

    Frage: Ich habe nun schon lange im Internet recherchiert. Offensichtlich ist jeder Entertain 2.0-Anschluss zunächst auch noch Entertain 1.0 fähig. So lange, bis man einen MR400 (ggf. auch MR200) angeschlossen hat, der leitetet wohl die Migration ein.

    Wenn ich das also nicht mache und einfach den MR303 wie gehabt betreibe - habe ich dann "Schonfrist"?

    Im Internet liest man dazu vieles. So wie ich das verstanden habe, läuft die alte Plattform ja erst mal weiter, weil man die Sat-Kunden noch bedienen muss. Vertraglich möchte es die Telekom tunlichst vermeiden, irgendwelche Zusagen zu geben, man sagt also: Es kann gehen, kann aber auch jederzeit aufhören.

    Meine Hoffnung wäre: Es läuft so lange, bis es auch einen Sat-Receiver für die neue Plattform gibt und die Telekom endgültig das Licht ausknipst. Dann ist vielleicht der MR400 (oder der Nachfolger) so ausgereift, dass ich umstelle.

    Kann mir das einer bestätigen, dass ich mit meinen Vermutungen so richtig liege?


    Ich kann euch morgen schon mal die Rückmeldung geben, ob der MR303 an einem neu geschalteten Entertain 2.0 überhaupt noch geht....einen MR400 habe ich zur Not hier, wäre nur noch das Problem mit der Bridge 102...

    Wolfgang
     
    Telekom hilft Team und Fifaheld gefällt das.
  2. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.224
    Zustimmungen:
    708
    Punkte für Erfolge:
    123
    Erstmal eine andere Frage - hast du mit dem neuen Anschluss die Benutzerkennung (ehemals T-Online Nummer) übernommen? Sonst musst du auf jeden Fall auf die bestehenden Aufnahmen des MRs verzichten.
    Ansonsten ist es wie du beschrieben hast. Prinzipiell läuft der MR303 auch mit 2.0, bis der erste Receiver der neuen Generation angeschlossen wird, dann wird der Anschluss für die alte Plattform gesperrt. Und wie lange die alte Plattform noch läuft kann natürlich derzeit keiner sagen.
     
    Wolfgang R gefällt das.
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich habe bislang keine neue T-Online Benutzerkennung bekommen. Keine Ahnung, wie die das machen wollen und ob da noch was kommt. Schalttermin ist morgen Abend, ein Techniker kommt morgen auch noch und montiert die zusätzliche TAE.

    Bis Ende des Monats habe ich beide Anschlüsse parallel.

    Eine neue PIN für das Fernsehen habe ich in der IPTV-Willkommensunterlage unterhalten, zusammen mit dem vorsorglich georderten MR400 (den ich aber nicht anschließen will).

    Das mit den Aufnahmen wäre mir prinzipiell sogar egal, Hauptsache mein MR303 und meine Bridge 102 würden erst mal weiterlaufen...das geht nämlich sehr gut.

    Einen weiteren Stolperstein habe ich noch gefunden: Mein von mir für "absolut sicher" eingestufter Speedport W920V (Originalzustand) könnte mir evtl. Probleme machen, wenn ich noch gleichzeitig auf BNG umgestellt würde...Weil TV Multicast nun wohl wieder an VLAN7 geht, wie damals im Startnetz.

    Wenn ich erst mal auf MSAN/GBE bleibe, sollte der W920V, dank Annex-B/VDSL sogar mit dem Splitter weiterlaufen, ein IP-Anschlusskabel habe ich nämlich nicht, würde deshalb den Splitter als Übergang TAE-RJ45 weiternutzen :)

    (Noch eine Info bezgl. W920V: Die von einigen Stellen behauptete IMS-Inkompatibilität des W920V ist mir egal, ich nutze kein VoIP, die drei neuen, superlangen Telefonnummern, die sich sowieso kein Mensch merken kann, sind dabei, ohne dass ich sie wollte)

    Was liest man hier eigentlich immer über die "erhöhte Systemlast" die ein MR303 am Entertain2.0 auf Seiten Telekom generieren würde? Ist da was bekannt?

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2017
  4. Knuddelbaer55

    Knuddelbaer55 Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Media Receiver 400
    SKY uhd Receiver
    Ich habe Ende 2016 auf Entertain 2.0 umgestellt,ab dem Zeitpunkt der Umstellung funktionierte der Mr 303 nicht mehr und der Mr 400 müsste angeschlossen werden, ich war positiv überrascht, der Mr 400 ist wesentlich schneller und läuft zuverlässig ohne Störungen trotz nur 16000er Leitung, auf die Aufnahmen vom alten Receiver muss man allerdings verzichten.
     
  5. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.224
    Zustimmungen:
    708
    Punkte für Erfolge:
    123
    Dann besteht ja Hoffnung, dass die Benutzerkennung übernommen wurde :)

    Wo hast du das denn gelesen?
    Technisch spielt es imho keine Rolle, ob der 303er an einem 1.0 oder 2.0 Anschluss betrieben wird (der einzige Unterschied ist, wenns ein 2.0 ist und dort schonmal ein Receiver erfolgreich hochgefahren ist, dann wird der Start des Receivers verhindert). Das ist ein reines Buchungsthema bzw. soll halt sicherstellen, dass man nicht beide Receivertypen gleichzeitig betreibt und sich damit die wildesten Probleme einfängt. Also wüsste jetzt nicht, was das für einen Unterschied machen sollte. 1.0 und 2.0 haben voneinander keine Kenntnis. Es kennen nur beide das Buchungssystem und daraus leitet sich dann ab was funktioniert und was nicht ;)
     
  6. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    16.798
    Zustimmungen:
    1.420
    Punkte für Erfolge:
    163
    MMh, wird dieses Prinzip auch bei den neuen UHD MR`s angewendet?
     
  7. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.224
    Zustimmungen:
    708
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das sollte vom Receivertyp unabhängig sein. Ist eine reine Servergeschichte. Das einzige was der Receiver macht, ist bei der Plattform, die er kennt, sich versuchen anzumelden. Und die Plattform prüft dann, was er eigentlich gebucht hat und lässt ihn gewähren oder nicht.
     
  8. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    16.798
    Zustimmungen:
    1.420
    Punkte für Erfolge:
    163
    Auf Deutsch. Wäre also möglich? Hat man einen der beiden UHD MR dran gehabt, würde dann der 400 und 200er nicht mehr gehen. Wäre also auch machbar?
     
  9. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.224
    Zustimmungen:
    708
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ach soooo... du meinst innerhalb von 2.0. Ich dachte jetzt UHD statt 400 als neuen Receiver.
    Ne also wenn du 2.0 hast, kannst du alle Receiver daran betreiben die mit 2.0 kompatibel sind. Da gibts so eine Logik nicht, die ist nur für den Tarif/Plattformwechsel gedacht. Die UHD Receiver verwenden ja die gleiche Plattform.
     
    Fifaheld gefällt das.
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hab ich von da:



    Quelle: Gelöst: Entertain TV Plus) Media Receiver 303 als Zweitger... – Seite 3 | Telekom hilft Community

    Kann aber auch sein, dass man sich damit explizit auf den Parallelbetrieb MR400 und MR303 bezogen hat, und dass da das Stream-Management etwas aus dem Tritt gerät (Verfügbare Streams SD/HD)?!?

    Mir ist schon klar, dass wenn ein mal ein MR400 dran war, der "Ofen aus ist". Das will ich ja gar nicht. Dann warten wir mal bis morgen Abend.

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2017

Diese Seite empfehlen