1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Mr. Moose, 11. März 2008.

  1. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    da es in letzter Zeit immer wieder zu Diskussionen kommt, dass Filme nicht bei Premiere laufen (u.a. Brothers Grimm, 16 Blocks), obwohl Verträge mit den großen Filmstudios abgeschlossen sind interessiert mich folgende Frage brennend:

    Welchen Umfang haben denn die Verträge, die Premiere mit den Filmstudios abschließt? Werden gezielt Filme ins Paket genommen, oder sind es grundsätzlich alle Filme, die in Deutschland im Kino liefen? Dies wird ja offensichtlich nicht der Fall sein.

    Bekommt Premiere (je nach Preis) die Filme "aufgebrummt", welche sie zeigen dürfen? Entscheidet Premiere selbst, welche Filme es sendet?
     
  2. AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    das werden dir nur die filmrechtehändler sagen können!
     
  3. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    Schade, so ein bisschen Insider-Wissen, was in den Rechtepaketen wirklich inbegriffen ist, wäre schon interessant gewesen.
     
  4. Hoffi67

    Hoffi67 Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.642
    Ort:
    Dresden
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    Fakt ist,daß Premiere schon ca.80 bis 90 Prozent aller amerikanischen Kinofilme zeigt.Leider sind viele deutsche und andere europäische Produktionen nicht dabei.Was bei 16 Blocks hingegen passiert ist,da hat sich Premiere total lächerlich gemacht.Kein Wunder,daß die Filmabonnenten auf die Barrikaden gehen.

    Dago hat ja schonmal was darüber erzählt,in Deutschland bieten viele Sender mit.Was z.b in der Schweiz bei Teleclub nicht der Fall ist,deswegen haben sie neben dem Vorteil die Filme viel aktueller präsentieren zu können auch eine viel größere Auswahl an neuen Filmen.

    Ich weiß jetzt nicht was mit diesen Filmen ist,aber das sind Filme die bis Sommer 2007 im Kino liefen und noch nicht bei Direkt!

    Hard Candy
    Black Dahlia
    Shooting Dogs
    Wicker Man
    Black Book
    Lets Kill Bobby Z


    Snow Cake z.b. lief Anfang November 2006 im Kino,den Film würde ich gern sehen.Weiß jemand welches Studio da im Spiel ist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2008
  5. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    In diesem Zusammenhang folgende Meldung von "Sat+Kabel":

    Dienstag, 11. März 2008, 12:14 Uhr
    Medien: Sperrfrist für Spielfilme im Fernsehen sinkt - "Kino kein Großstadtvergnügen"


    (pk) Die CDS/CSU-Bundestagsfraktion hat den Entwurf einer Novelle des Filmfördergesetzes durch Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) gelobt.

    Der Vorschlag, die Sperrfristen von 24 auf 18 Monate für die Ausstrahlung im frei empfangbaren Fernsehen und von zwölf auf sechs Monate in Video-on-Demand-Angeboten zu verkürzen, trage den neuen Sehgewohnheiten Rechnung, , erklärten der kultur- und medienpolitische Sprecher Wolfgang Börnsen und die zuständigen Berichterstatter Rita Pawelski und Philip Mißfelder am Dienstag in Berlin. Dies stärke die Produzenten, weil sie ihr Material in einer kürzeren Frist verwerten könnten und damit auch ihre finanzielle Basis zur Produktion neuer Spielfilme verbesserten.

    Allerdings müsse darauf geachtet werden, dass die Belange des Kinos angemessen berücksichtigt würden, forderten die Politiker. Man begrüße indes das klare Bekenntnis der Bundesregierung nicht nur zum deutschen Film, sondern auch zum Kino als einem kulturellen Ort, an dem Filme als ein besonderes Erlebnis empfunden würden, hieß es. "Kino darf deshalb auch in Zukunft kein Großstadtvergnügen sein, sondern muss weiterhin flächendeckend vorhanden sein", sagte Börnsen. Den Kinobetreibern stünden in den kommenden Jahren große Herausforderungen bevor.

    Die Maßnahmen zur Stärkung der Eigenkapitalbasis der Filmtheater seien "ein wichtiger Schritt" hin zur flächendeckenden Digitalisierung des deutschen Kinos. Die Kinoinvestitionsförderung soll zukünftig bis zu 30 Prozent als Zuschuss und zu mindestens 70 Prozent als zinsloses Darlehen gewährt werden können. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßte auch die ihrer Auffassung nach gestärkte Drehbuchförderung: Diese soll für die Herstellung von verfilmbaren Drehbüchern zukünftig bis zu 50.000 Euro betragen. Dadurch werde insbesondere auch für bereits erfolgreiche Autoren der Anreiz erhöht, Drehbücher für Kinofilme zu erstellen, statt vorzugsweise für den Fernsehfilmbereich zu arbeiten, hieß es weiter.


    Ich dachte immer, die Verwertungskette würden die Filmstudios regeln, und nicht ein Bundesgesetz?
     
  6. AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    es geht imemr noch nur um die filme die mit öffentlichen mitteln gefördert wurden.

    völlig irrelevant hier, da zB keine ARD produktion auf premiere laufen wird
     
  7. Hoffi67

    Hoffi67 Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.642
    Ort:
    Dresden
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?


    Dago ich glaube das haben hier nun alle mitbekommen.Seine ´Threadfrage ist aber eine andere!!!;)
     
  8. AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    richtig hoffi, die wurde ihm ja in posting 2 beantwortet
     
  9. Spooky

    Spooky Platin Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.008
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    hmmmm....
    was war denn dieser Bayerische Dialekt Film?
    Wer früher stirbt ist länger tot (oder so...)
     
  10. Spooky

    Spooky Platin Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.008
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Verträge mit den Filmstudios: Welche Filme kommen auf Premiere?

    Hat bei Brothers Grimm nicht Kinowelt die Rechte? und die wollten nicht an PREMIERE verkaufen oder so?
     

Diese Seite empfehlen