1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

verteilung im haus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von DrScott, 14. Januar 2009.

  1. DrScott

    DrScott Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    hallo,

    bei mir stellt sich folgendes problem.

    derzeit habe ich einen kabelanschluss im haus. leider wurde bei der verkabelung nicht jede dose separat angefahren sondern das kabel wurde von dose zu dose durchgeschleift.

    nun habe ich probleme mit meinem kabelanbieter kabel bw und denke darüber nach auf sat-tv umzustellen.

    da ich jedoch insgesamt 4 anschlüsse im haus benötige, die ggf auch unterschiedliche programme sehen wollen, hiesse das für mich nach meinem kenntnisstand kabel zu verlegen. aufgrund der baulichen besonderheiten im haus ist dies äusserst aufwendig und für mich eigentlich keine alternative.

    von der antenne in den keller zu kommen wäre möglich.

    nun meine fragen:

    gibt es eine möglichkeit die neuverkabelung zu vermeiden
    ggf. über folgende wege
    - power lan
    - funk
    - w-lan

    irgendwas anderes was ich noch gar nicht kenne?

    hat jemand eine idee oder vielleicht das gleiche problem gehabt und bereits gelöst? wenn ja, wie?

    ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand einen tipp geben könnte

    besten dank und viele grüße

    markus
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: verteilung im haus

    Klingt nach einem Fall für Unicable. Damit kann man 4 oder 8 (je nach Modell) Empfänger an einem Kabel betreiben (Auch an Twin-Receiver denken). Hier im Forum findest du alle Infos dazu.

    Allerdings benötigt man zwingend Unicable taugliche Receiver.

    Ferner muß die Anlage prinzipiell Sat tauglich sein. Also halbwegs brauchbare Antennkabel und alles was nciht Sat tauglich ist (Verteiler, Antenndosen usw.) mus raus.

    Und dran denken, auch wenn du Unicable realisierst dann trozdem später bei passender Gelgenheit (wenns sich gerade ergibt) trozdem neu Verkabeln (zwei Kabel zu den Hauptnutzungsplätzen, wenn möglich in Leerohren. Und auch die Netzwerkkabel nicht vergessen).


    Über LAN (sei es WLAN oder dLAN) gehts natürlich auch mittels Client/Server Systemen. Aber dazu muss man entweder viel basteln (PC auf LINUX Basis), sich auf spezielle Systeme festlegen (es gibt schon Receiver die Clienten per WLAN anbinden) oder viel Geld ausgeben (Der Netceiver mit den Reelboxen).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2009
  3. DrScott

    DrScott Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: verteilung im haus

    hallo usul,
    vielen dank für den tipp.
    sieht so aus als wär das genau das was ich suche.
    ein kabel in den keller und dort die einspeisung ins hausnetz. theoretisch müsste ich nicht mal in den keller sondern könnte doch eigentlich auch direkt vom der schüssel auf dem balkon ins schlafzimmer und dort die intallation in eine ecke setzen. klingt prima für mich.

    hast du bzw habt ihr eine kaufempfehlung für eine komplettanlage für 8 teilnehmer?
    ich benötige zwei twinreceiver und derzeit 2 einzelne.
    mit welchen kosten müsste ich denn da rechnen? bekommt man das als durchschnittlich unterbegabter und talentfreier heimwerker selbst installiert oder brauch ich da den profi?

    vielen dank und viele grüße

    markjus
     
  4. DrScott

    DrScott Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: verteilung im haus

    sorry ich hab da nochmal eine frage.

    hat denn so eine einkabellösung schwerwiegende nachteile? hab da was von problemen bei transponderwechsel gelesen und dass teils programme nicht zu empfangen seinen. (nicht dass ich wüsste was ein transponder ist und warum der wechseln sollte ^^)

    ist denn so eine lösung dann empfehlenswert?

    als alternative hätte ich dann lediglich eine iptv lösung. wäre halt ärgerlich wenn ich erst in sat investiere um dann doch bei enterntain lande.

    hilfeeeee

    vg

    markus
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: verteilung im haus

    DESWEGEN habe ich Unicable empfohlen. Das ist ein spezielles Einkabelsystem bei dem du diese Nachteile nicht hast.
    Allerdings müssen die verwendeten Receiver Unicable tauglich sein.

    Aber wie schon gesagt, lese dich zum Thema Unicable mal einwenig hier im Forum ein. Da gibt es einige Dinge zu beachten die du vorher wissen solltest.
    Aber dazu gibts hier einige sehr informative Threads.

    Auch bei IPTV brauchst du Kabel ;) Dann halt Netzwerkkabel und keine Antennkabel.

    Wobei T-Home mit vier Receivern schon knapp wird. Und nur einer dieser vier Receiver kann auch gleichzeitig was aufzeichnen.
    Selbst Timeshift (laufende Programm pausieren) klappt bei den anderen Receivern dann nur mittels undokumentierten Trick.
    Auch für T-Home solltest du dich vorher unbedingt mal hier im Forum einlesen. Ist auch nicht alles so problemfrei wie man auf den ersten Blick denken mag.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2009

Diese Seite empfehlen