1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Pierre Mo, 27. Juli 2008.

  1. Pierre Mo

    Pierre Mo Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo Allerseits,


    ich empfange deutsche und belgische (französische) DVB-T Sender über einen alten Rechen unter dem Dach sehr gut, letztere jedoch nur mit dem Rechen in eine bestimmte Richtung ausgerichtet und mit 10 dB inline Verstärker, über 5V gespeist.

    Ein Verkäufer in einem grossen Elektronik-Fachmarkt verwies mich auf meine Frage nach dem o.g. inline Verstärker auf eine Zimmer-Antenne mit 40 dB (regelbare) Verstärkung, mit der Begründung, es gäbe keine inline Verstärker für DVB-T. So viel zum Thema fachliche Kompetenz. Nun zu meiner Frage, in der Hoffnung, hier kompetentere Leute ;-) anzutreffen. Falls ich dann doch die beschriebene Zimmer-Antenne unter dem Dach positioniere, bestünde dann die Möglichkeit, zusätliche Sender zu empfangen, die über den Rechen +10 dB Verstärker nicht 'reinkommen ? Immerhin sind 40 dB doch mehr als 4 mal stärker (dB sind nicht linear, wenn ich mich recht erinnere). Ich schiele hierbei auf die flämischen Sender bzw. die holländischen.

    Könnte mir alternativ jemand ein kompetentes Fachgeschäft im Raum Aachen empfehlen ?


    Gruß
     
  2. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    644
    AW: Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.

    Jeder Verstärker fügt dem Antennensignal elektronisches Rauschen hinzu (mehr oder weniger je nach der Qualität des Verstärkers). Für erfolgreiches Decodieren muss das von der Antenne angelieferte DVB-T-Signal um einen gewissen Faktor stärker als das Eigenrauschen des Verstärkers sein.
    Erhöhen der Verstärkung lohnt sich dann, wenn es dort Signale gibt, die an einem kurzen Kabel hinter dem inline Verstärker noch erfolgreich dekodiert werden können, nicht dagegen an dem längeren Kabel, das man normalerweise verwendet.

    Die große UHF-Antenne hat eine bessere Richtwirkung und einen höheren Gewinn als die Zimmerantenne. Das ist günstig für den Fernempfang.

    Die Zimmerantenne hat eine geringere Richtwirkung. Das kann vorteilhaft sein, wenn es gilt, aus verschiedenen Richtungen einfallende Signale gleichermaßen zu empfangen. Die laut Datenblatt eventuell höhere Verstärkung der Zimmerantenne bringt nicht unbedingt einen Vorteil (siehe oben). Ich bezweifele, dass die "40 dB" Verstärkung in der Praxis einen Nutzen bringt.

    Das holländische DVB-T ist vertikal polarisiert (Antennenstäbe senkrecht).
    Das belgische DVB-T ist horizontal polarisiert (Antennenstäbe waagrecht).

    Ich würde erst einmal austesten, was bei optimaler Antennenausrichtung zu empfangen ist.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.469
    AW: Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.

    Absolut richtig, das wichtigste beim Empfang ist die Antenne selbst, eventuell werden zwei Antennen benötigt, also erst mal die UHF-Antenne bei verschiedener Ausrichtung in Kombination mit vertikaler Polarisation testen, und dann noch mal horizontal. Wenn dann bei beiden Versuchen keine Lösung zum Empfang aller Sender mit einer Polarisation gefunden wurde, dann sind zwei Antennen erforderlich (1 x vertikal und 1 x horizontal), die mit einer speziellen Weiche zusammengeschaltet werden können. Bei den Versuchen sollte der Receiver direkt hinter dem 10 db -Verstärker angeschlossen werden.

    Siehe auch: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=173512

    Gruß
    Discone
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2008
  4. WWizard2

    WWizard2 Silber Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Grenze Rheinl./Niederrhein
    Technisches Equipment:
    Kathrein CAS 90
    2x Kathrein UAS 484
    2x ASTRO SBX478 m. UWS 78
    Hotbird 13, Astra 1, Astra 3A, Astra 2F

    1x Kathrein CAS 90
    4x Single 0,2dB
    DVB-T Antenne :
    Televes DAT 45+Axing TA 3-00
    empfangene Sender:
    Aachen, Köln, Langenberg, Düsseldorf, Essen, Wuppertal
    Ahrweiler, Heerlen, Roermond, Luik
    AW: Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.

    Hallo,

    schreib doch mal wo du in etwa wohnst, die NL-Prg
    werden zumeist gerichtet augestrahlt.

    Standorte im Süden von NL, alle K54.

    Maastricht, 10 kW => Hauptsenderichtung ~östlich
    Heerlen, 40 kW => Hauptsenderichtung nördlich, Ausblendung nach Süden
    Roermond, 20 kW => Hauptrichtung NW, mehr oder minder gute Ausblendung nach SO...

    hast wahrscheinlich bessere chancen mit Genk /B.

    gruss

    ww.
     
  5. Pierre Mo

    Pierre Mo Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    8
    AW: Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.

    Hallo,


    ich wohne ca. 10 km westlich von Aachen; Genk würde mich sehr interessieren, habe ihn aber bisher nicht gefunden. Ist so eine Sache mit dem Suchlauf und Antenne in 30 ° Schritten jeweils horizontal und vertikal zu positionieren :confused: ... Daher auch die Idee mit dem Verstärker.

    Weisst du ob Genk gerichtet ausgestrahlt wird ?

    Hat schon jemand Genk empfangen ?
     
  6. WWizard2

    WWizard2 Silber Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Grenze Rheinl./Niederrhein
    Technisches Equipment:
    Kathrein CAS 90
    2x Kathrein UAS 484
    2x ASTRO SBX478 m. UWS 78
    Hotbird 13, Astra 1, Astra 3A, Astra 2F

    1x Kathrein CAS 90
    4x Single 0,2dB
    DVB-T Antenne :
    Televes DAT 45+Axing TA 3-00
    empfangene Sender:
    Aachen, Köln, Langenberg, Düsseldorf, Essen, Wuppertal
    Ahrweiler, Heerlen, Roermond, Luik
    AW: Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.

    bitte zukünftig Suchfunktion nutzen und im B/NL Thread schreiben.

    B Genk K 41 rund, horiz.
    NL Heerlen/Maastricht K54 gerichtet, vert. sollte aber funzen bei Dir.

    Rest fragen bitte im B/NL Thread.

    Gruss
    WW.
     
  7. Pierre Mo

    Pierre Mo Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    8
    AW: Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.

    Posten / Fragen im B/NL Thread OK, aber Suchfunktion bei über 135 Seiten in einem Thread ???? :confused: Na ja.
     
  8. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Ort:
    JO 31 AB / Krs. HS
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Verstärkung Empfang DVb-T Signal Belgien - Holland.


    Jaa ein wenig Zeit investieren und dann passt das schon... :winken:
     

Diese Seite empfehlen