1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verstärkung eines digit. Kabel-Signales

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von donkosak, 17. Februar 2003.

  1. donkosak

    donkosak Neuling

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    LG
    Anzeige
    Ist es möglich, ein zu schwaches Signal meines Kabelanschlusses zu verstärken? Es gibt ja bspw. für Analoganschlüsse die Antennenverstärker. Würde das funktionieren?
    Danke!
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, donkosak
    Eigentlich soll ja angeblich das Signal, das aus der Kabeldose kommt, genug Verstärkung haben. Und eigentlich müßte ein Hausanschlußverstärker schon eine Verstärkung haben.
    Gegenfrage: Wo hakt´s denn, daß du das Signal verstärken willst? Vielleicht kommt es ja schon mit ZUVIEL SAFT rein, daß die analogen gut, aber die digitalen Programme gestört sind. Ist da wie auch in anderen Lebenslagen: zuviel des Guten führt zu Störungen. winken
    Gruß, Reinhold
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    nach Auffassung eines "Profis" sollen bestimmte Fehler mit einem höheren Pegel zu großen Teilen behoben werden.
    Ich halte nicht viel von solchen Aussagen.

    Ein fehlerhaftes Signal läßt sich im Regelfall mit einer Pegelerhöhung nicht beheben. Statt dessen muß die Ursache/ Stelle gefunden werden ab der die Fehler auftreten. Dazu sind allerdings spezielle Meßgeräte notwendig.
    Alles andere nach dem Motto: "Versuch macht klug", allerdings ist dabei der Aufwand zu beachten. sch&uuml
     
  4. donkosak

    donkosak Neuling

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    LG
    Danke für die Antworten.
    Das Problem: Das Bild "hakte" und fror ein. T.w. schaltete die D-Box das Bild ab.
    Meine Lösung: Hab einen Antennenverstärker dazwischengeschaltet. Nun scheint das Signal stark genug zu sein. Zumindest treten die geschilderten Störungen nicht mehr auf.
    Gruß
     
  5. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    In meinem Fall war der Empfang mit einer Siemens-DVB-C Karte auch durch Aussetzer und Klötzchenbildung beeinträchtigt.
    Eine gleichzeitig betriebene AnalogKarte Hauppauge WinTV/Radio machte nicht die geringsten Andeutungen auf schwaches Signal.
    Anzumerken wäre noch, das jeder Eingang(TV-DVB-Radio) durch hochwertigen Verteiler (mit hoher Entkopplung)angeschlossen ist.
    Alles mit gut geschirmten Kabeln und soweit möglich mit F-Steckern ausgestattet.
    Durch Erhöhung des Pegels durch Vorschalten eines regelbaren Signalverstärkers nur für den DVB Eingang konnte ich die Probleme beseitigen.
    Mit dieser Regelung lässt sich gut der Wert finden, bei dem es schon gut funktioniert, und bei weiterer Erhöhung wieder schlechter wird.
     
  6. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Dann ist ja das Problem damit gelöst. läc
     
  7. AlexD

    AlexD Senior Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2003
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Dresden
    @donkosak & P800:
    Welche Verstärker habt Ihr denn verwendet und was kostet sowas?
    Ich versuche immernoch, meine DigiKabel Programme anständig zum Laufen zu bekommen.

    Gruß
    Alex.
     
  8. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    In meinem Fall sind zwei in Gebrauch (BK Verstärker für Kabelfernsehen 47-862 MHz / Verstärkung 20dB / Pegelsteller 0-18dB / Max Ausgangspegel 96dB / Netzanschluss 230V/50Hz/3W).
    Der Erste sitzt gleich nach dem Eingang vom Kabelnetzbetreiber, noch vor der Anschlussdose.
    Darauf folgt die releativ aufwendedige Verkabelung in alle Räume der Wohnung.
    Der Zweite dann in der Zuleitung zur DVB-C.
    Kosten jeweils ca. 50-70€ und gibts auch auf Baumärkten.
    Ideal sind Auführungen mit F-Stecker.
    Sehr zu empfehlen ist auch ein Mantelstromfilter galvanisch getrennt.
    Einzusetzen in die Zuleitung vom Kabelnetzbetreiber.

    <small>[ 18. Februar 2003, 12:21: Beitrag editiert von: P800 ]</small>
     
  9. donkosak

    donkosak Neuling

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    LG
    ANKARO Antennenverstärker, 75 Ohm, 22dB, max Ausgangspegel 60dB
    DM 80.-
     
  10. d-talk.tv

    d-talk.tv Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2001
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Deutschland
    Bei mir ist das analoge Fernsehen sehr oft gestört, manche Kanäle laufen sehr gut andere haben wellenlienien oder sind sehr verschneit...kann da ein Verstärker auch was bringen habe schon einen dazwischengeschaltet sonst könnte ich in meinem fernsehzimmer garkein digi-tv gucken...

    Gruss
    d-talk.tv
     

Diese Seite empfehlen