1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verständnissfrage zum BER Wert

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Satjunkie, 21. Oktober 2009.

  1. Satjunkie

    Satjunkie Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute...:winken:
    bin noch ganz frisch hier und möchte mal direkt eine (wahrscheinlich dumme) Frage stellen.

    Erstmal meine Vorgeschichte:

    Ich hab mir vor ein paar Tagen eine Schüssel für meinen Balkon geholt. Da ich nichts anschrauben darf und am besten niemand die Schüssel sehen soll, hab ich sie mit einem Ständer auf meinen Balkon gestellt.
    Da sie relativ niedrig steht kann sie eigentlich niemand sehen, der Empfang ist meiner Meinung nach OK und ich denke mal was ich auf meinem Balkon STELLE kann mir mein Vermieter nicht vorschreiben :cool:
    Die Schüssel nennt sich ÖAS Flat 440, ist versehen mit einem Alps Single LNB und steht/hängt an einem 40kg Ständer (Handgeschweißt, den Haut selbst der dickste Sturm nicht um :D).
    Auf den Weg nach innen musste ich leider eine Fensterdurchführung einsetzen, die aber Digitaltauglich ist (Geschirmt, Litze aus Reinkupfer). Die Kabel sind insgesammt 8m lang (im Moment noch Baumarkt kabel, aber 120dB Kabel ist schon unterwegs).
    Ausgerichtet hab ich die Schüssel mit einer Linux-dBox2, wo in der Software schon ein Satfinder integriert ist.



    Nun meine Frage:

    Ich habe festgestellt, dass ich auf den Vertikalen Sendern wie Pro 7 einen BER Wert von 0-10 habe.
    Bei den Horizontalen kann der Wert schonmal auf 1000 hochgehen (nur ganz kurz, die Werte flakern immer ein bischen). Ich habe aber kein Bildruckeln oder Clusterbildung. Ist der Wert zu hoch? Beim letzten Regen hatte ich auchnoch guten empfang!
    Ich habe auch festegestellt, dass ich bei einigen Sendern bei einem BER von 5000 Cluster bekomme, auf einem anderen Sender liegt der BER dann bei 20.000 und das Bild ist immernoch gut (Für diesen Versuch hatte ich den LNB gedreht).
    Woher kommt dieser imense unterschied im BER Wert?:confused:

    Wäre echt toll wenn mir das jemand erklären könnte.


    Noch für alle zur Info - Ich habe schon in anderen Foren gelesen dass die ÖAS Flat 440 einen nicht besonders guten Ruf hat.
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese Schüssel für den Preis wirklich Top ist (50 Euro bei eBay - LNB, Halter und Befestigung inkl.)
    Das einzigst negative an der Schüssel was ich finden Konnte war die Plastik Befestigung für den LNB der das einstellen der LNB Drehung zu einem echten Gedulgsspiel machte.:wüt:
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    Servus,

    die Bit Error Rate sollte idealerweise 0 sein und bei Sat-Empfang ist das eigentlich auch schon hinzubekommen.

    Ich kenne nun deine Antenne nicht, aber eine normale 60er kann ich mit einer Nokia Dbox2 problemlos so auf Astra ausrichten, dass die BER 0 ist.

    Kabeldurchführungen haben teilweise recht erhebliche Dämpfungen auf gewissen Frequenzen. Ob diese der Störenfried ist, kannst du durch temporäres Überbrücken feststellen.

    Sonst heisst es nochmals Feinarbeit, die Schüssel millimetergenau ausrichten und sich langsam annähern. Gerade der Dbox2-Satfind ist da sehr flink bei der Sache, mit den Baumarktreceivern geht es da oft bei weitem träger zu.

    Vielleicht ist auch ein Baum oder sonst ein Hindernis in der Nähe?

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.348
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    Wenn dann bitte richtig. BER steht für Bit Error Ratio weil es das Verhältnis der fehlerhaft empfangenen Bits zu der Gesamtzahl der empfangenen Bits ist. Weil sich die Zeiteinheit bei der Berechnung rauskürzt ist es keine Rate sondern "nur" ein einheitenloses Verhältnis.
    Bei einwandfreiem Empfang sollte das Bitfehlerverhältnis unter etwa 1*10e-8 liegen. Empfang ist (statistisch gesehen) bis 1*10e-4 möglich.

    Klaus
     
  4. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.411
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert


    Da hoffe ich ja nur dass da auch Messingbeschläge und ein Goldkettchen dabei waren!:D
    So Etwas gibt es nicht - ein Koaxkabel lässt alles durch.
    Wenn Du mit Deinen "Baumarktkabel" Empfang hast - dann lasse es hängen.
     
  5. Frieden

    Frieden Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    Das kannst Du Dir sparen. Der "120dB-Effekt" wird durch die Fensterdurchführung wieder aufgebrochen. Also kannst Du, wie mein Vorredner schon bemerkte, das Baumarktkabel auch behalten.
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.929
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    Entscheidend bei den Dboxen2 ist nicht der BER Wert.
    Entscheidend ist der SNR Wert und wenn der SNR Wert 53000 überschreitet, wird BER immer mit 0 angezeigt.

    Das SNR Maximum der Nokia liegt bei 63000, das der Philips und Sagem bei 59500. Einige Sagem toppen die Nokia. Empfangsunterschiede bei Sauwetter gibt es dennoch nicht.

    Die Philips Dbox2 zeigt den BER Wert über einen 80er Reflektor nur bei den starken Astra1 Transpondern an mit 0 an.
    Die schwächeren Transponder so um maximal 30/40/60?? - aber niemals mit 5000 oder gar 20000.

    Habe noch nie eine intakte Dbox2 getestet, bei der mit BER 10000/20000 noch Empfang gegeben war. Es sei denn dass das mal bei Weltuntergangswetter passierte. (dann ohne Empfang, versteht sich)

    Bei Pro 7 BER 0 bis 10 und dann bei anderen Transpondern derart hohe BER Werte und Empfangsunterschiede sprechen aus meiner Sicht dafür, dass die Dbox2 nicht voll intakt ist oder das LNB ist der Verursacher.

    Es sollte ev. mal das Image neu geflasht werden. Auch ein Test der Box an einer anderen Satanlage könnte hilfreich sein.
     
  7. Satjunkie

    Satjunkie Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    So... ich hab jetzt meine kleine Schüssel nochmal haargenau ausgerichtet...mehr geht jetzt nicht mehr. Der Fehler für die hoehn BER Werte im Horizontalen war schnell gefunden. Man sollte ja auch den LNB mal gerade drehen *peinlich, peinlich*
    Das merkwürdige ist, ich hab jezt auf fast allen Sendern einen BER von 0.
    Aber bei z.B. 3sat hab ich nen springenden Wert von 30-270/400-1200/0-20!
    Die Werte springen zwischendurch immer wieder auf 0 (zappeln halt so hin und her).
    Das sind so 5-7 Sender, die eh nicht so wichtig für mich sind.
    Ich krieg die BER Werte auf den Sendern aber auch nicht niedriger. Ist das schlimm?
    Ich hab jetzt ja im Moment ne d-Box2 Nokia dran aber es soll bald ne SkyStar2 TV PCI Karte angeschlossen werden.
    Ich hab die dBox2 auch mal bei nem Kumpel angeschlossen... da Springt der Wert bei manchen Sendern von 0 auf 17000!!! Aber immer nur sekundenbruchteilweise.

    Kann es vielleicht sein das der Tuner der d-Box2 einen defekt hat? Wie gesagt, das Bild ist wirklich gut...ohne Cluster oder sonstwas.



    Und dann hab ich noch ne Frage: Ich hab von Hama eine Fensterdurchführung im Netz gefunden, die angeblich voll geschirmt sein soll auf 100db. Ist die besser als die Standart durchführungen? Kostet so ca. 20 Euro.





    Apropo: Wer sich meine Schüssel mal genauer ansehen möchte, kann hier mal gucken ..:: Der Verbimmel König ::..
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2009
  8. suraso

    suraso Silber Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    3sat liegt auf dem ZDF-Transponder 11954 H. Dort sind auch noch die ZDF-Spartenkanäle und der Kika vertreten. Dies ist einer der schwächsten Transponder, von daher deutet das darauf hin, dass deine Schüssel immer noch nicht genau genug ausgerichtet ist.

    Viele machen den Fehler, dass sie die Elevation der Schüssel (rauf-runter) fest einstellen und nachher nicht mehr feinjustieren, so dass nur der Azimuth (links-rechts) genau eingestellt ist...

    Möglicherweise gibt es bei dir auch eine Abschattung durch ein Balkongeländer oder durch ein Hindernis (Haus oder auch nur Baum) in Richtung des Satelliten.
     
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.348
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    Zum Schluß muß das LNB aber wieder auf maximale Signalqualität gedreht werde, um die Polarisationsentkopplung aufs Maximum zu bringen, hier holt man gerne noch ein paar Zehntel raus.

    Klaus
     
  10. Sat freak

    Sat freak Silber Member

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Verständnissfrage zum BER Wert

    Der ZDF Transponder ist zurzeit leider schwächer als sonst
     

Diese Seite empfehlen