1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verständnissfrage Sat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von CineX, 9. November 2009.

  1. CineX

    CineX Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich baue mir Zuhause gerade eine Sat Anlage mit folgenden Komponenten (sind bereits gekauft) Kathrein CAS 75 Parabolantenne, UAS 485 LNB, EXR 1516 Multischalter. Anlage habe ich testweise bereits aufgebaut und funktioniert grandios. Jetzt bin ich gerade am Kabel verlegen und Dosen setzen (soll alles sauber verkabelt und aufgebaut werden). Das Heimkino soll nämlich jetzt endlich digital HD tauglich werden. Der Beamer und meine Soundanalage warten schon lange drauf ;-) Als Empfangsgerät dient hier ein HTPC, welcher einen HD fähigen Beamer und einen Denon Vertärker mit den nötigen Informationen versorgt. Dieser Testaugbau hat am Freitag super geklappt. so jetzt bleibt es aber nicht beim Heimkino. Es stehen noch ein paar Fernseher herum, die auch bedient werden müssen z.T. analoge Geräte. Grundsätzlich ist an diesen Geräten die Qualität erstmal nicht so wichtig wie im Heimkino. Da ich gerade Kabel verlege mal eine Verständnissfrage:

    Bei Sat wird die Schüssel in 4 Frequenzblöcke aufgeteilt. Diese werden dann an einen Multischalter weitergeleitet, der je nach Aufbau entweder im LNB sitzt oder extern verbunden wird (letzteres wenn viele Anschlüsse benötigt werden). Der Multischalter schaltet dann immer (je nach Sender) zwischen diesen 4 Blöcken um, richtig? Also wenn man beispielsweise 2 unterschiedliche Sender aufzeichnen möchte, die im gleichen Frequenzblock liegen, kann ich diese mit einem Kabel aufzeichnen (also ich brauche nur ein Kabel zum Sat Reciever), richtig? Wenn man mehrere Sender aufzeichnen möchte, die auf unterschiedlichen Frequenzblöcken liegen, muss eine weitere Leitung vom Multischalter zum Reciever und letzterer muss einen Twin tuner besitzten, richtig?
    Spielen wir das Gedankenspiel weiter und wir legen vom Multischalter 4 Kabel ins Wohnzimmer und wir haben (weiß nicht ob es das gibt) einen Reciever mit 4 tuner, dann könnte ich doch theoretisch (nur theorie) unendlich viele Programme unterschiedlicher Sender parallel auzeichnen, da ich ja pro Tuner einen der 4 Frequenzblöcke schalten kann, ist das so?

    Gibt es vielleicht zufällig Reciever, welche 4 Tuner besitzten und mit denen ich mehrer Geräte gleichzeitig versorgen kann? (2 Fernseher + 2 vorhandene Festplattenrecorder?)
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verständnissfrage Sat

    Im Prinzip hast du das schon richtig verstanden (das mit dem Multischalter und den vier Frequenzblöcken). Allerdings kann ein Tuner nicht den kompletten Frequenzblock (den das Kabel liefert) empfangen sondern nur einen Transponder davon.
    D.h. vier Tuner ergibt den Empfang von vier Transpondern (und damit theoretisch aller Programme auf diesen 4 Transpondern (jeder Transponder enthält mehere Programme)).

    Und wenn du eh nen HTPC besitzt dann kannst du da soviel Sat-Karten (gibt Sat Karten mit einem oder mit zwei Tunern) einstecken wie du willst.
    Ansonsten gibts noch die Reelbox (auch erweiterbar mit dem Netceiver, das ist ein Tunermodul (AFAIK max 8 Tuner) das übe rdas Netzwerk angeschlossen wird) und die Dreambox. Nur um mal zwei Receiver zu nennen die eine gute Tunerbestückung erlauben.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2009
  3. CineX

    CineX Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verständnissfrage Sat

    Aha, also ist dieser Frequenzblock (z.B. Vertikal Low) nochmals in Transponder unterteilt und da gibts dann nochmals Grenzen, richtig? Aber durch entsprechend "viele" tuner könnte man theoretisch mit einem Reciever mehrere Geräte bedienen. Habe nämlich noch 2 relativ neue HDD Recoder, die ich jetzt ungerne wegwerfen will. Und im Nebenzimmer steht noch ein TV Gerät, welches ich gleich mit den "Wohnzimmerreciever" mitbedienen möchte.

    Werde mir die Reciever mal ansehen, vielen Dank. Da scheint es interessante Geräte zu geben.

    ja wenn die Teile Netzwerkfähig sind, könnte ich dann das Hauptgerät im Wohnzimmer installieren (mal mit 4 Tuner) und dann im Nebenraum ein Netzwerkfähiges "gegengerät" reinstellen und damit über den "Hauptreciever" (vielleicht noch über Wlan *träum*) den abgelegenen Fernseher bedienen?

    Hintergrund der Frage ist der: Ich habe einen Fernseher und einen Festplattenrecorder an einem Ort, welchen ich mit nem Sat Kabel nur schwer erreiche...... Dieser Fernseher ist mit einem einzelnen analogen Kabel mit der Aussenwelt angebunden. Da wäre so ne Netzwerklösung ein Traum. Wenn das noch über Wlan klappen würde wäre ich wunschlos glücklich.

    Das Heimkino mit dem HTPC steht leider etwas abgelegen und meine Mutter müsste ihn bedienen können, deshalb würde ich für die "normal" TV´s schon gerne einen Reciever verwenden, den meine Mutter einschaltet und los gehts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2009
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verständnissfrage Sat

    Ja.

    Das verstehe ich nicht. Hat ein Receiver vier Tuner dann kann nur er erstmal was damit anfangen (z.B. drei Programme aufzeichnen und eines ausgeben). Und Receiver haben üblicherweise nur einen Videoausgang. Also verschiedene Programme auf verschiedenen TVs ist nicht.

    Dann gibts da z.B. noch das Netceiver/Netclient Konzept von Reel. Da steht ein Tunermodul (mit max. 8 Tunern) irgendwo im Keller und an den TV stehen die Netclienten. Im Prinzip Receiver ohne Tuner. Verbunden ist das per Netzwerk.
    Der Vorteil wäre das man keine Koaxialverkabelung benötigt und sich überall sämtliche Aufzeichnugen anschauen kann.


    Aber deine HDD-Recorder passen da nicht mit der Idee eines Receivers mit vielen Tunern zusammen. Weil hat man nen receive rmit HDD und vielen Tunern dann fummelt man nicht mehr mit HDD-recordern rum.

    cu
    usul
     
  5. CineX

    CineX Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verständnissfrage Sat

    Ok, danke das leuchtet schonmal ein. Klar Videoausgänge müssen auch vorhanden sein..... Ich werde mir diese Netzwerklösung mal genauer ansehen. Auf die HDD Recorder werde ich vielleicht doch verzichten.

    Wie siehts mit folgendem Setup aus?

    -HTPC im Heimkino -> OK

    -Fernseher im Wohnraum (Ein Reciever mit Festplattenrecorder als kompletten Ersatz für die HDD Recorder) Mit 4 Leitungen, damit evtl. bei Bedarf irgendwann mehrere Programme aufgezeichnet werden können. Aktuell sind nur 2 Kanäle gleichzeitig wichtig-> Ansehen und Aufnehmen. Ansehen kann ich in dem Raum nur einmal, deshalb werden nur die Aufnahmekanäkle steigen ;-) Also wäre hier ein Reciever mit einem Videoausgang und und evtl. erweiterbarer Tunerkarten auf max. 4 tuner interessant und einer eingebauten Festplatte.


    -TV in der Küche (hier ist nur TV notwendig)-> Evtl. diese Netzwerklösung

    -TV im Sommer auf dem Balkon -> Evtl. auch über diese Netzwerklösung


    könnte das klappen? Ist diese Netzlösung Wlan tauglich? (werde hier auf den aktuell schnellsten Standard setzen und evtl. ein neues Wlan System aufbauen)
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verständnissfrage Sat

    Im Prinzip ja, nur sind diese Netzwerklösungen nicht gerade billig oder mit Bastelei verbunden. Also wenn du die Antennenkabel legen kannst dann tue das am besten. Dann kannst du ganz normale günstige Receiver nutzen, evtl. sogar TVs mit eingebauten Sat-Tuner oder DVB-Sticks (Kleine Receiver in SCART-Stecker Form, die verschwinden hinter dem TV.)

    Die vernetze Lösung wird erst interessant wenn du auch in der Küche oder auf den Balkon auf Aufzeichnungen des Wohnzimmerreceivers zugreifen willst.

    Ferner (weil du sagtest Balkon nur zeitweise) wäre es auch möglich, nen passenden Receiver im Wohnzimmer (z.B. ne Dreambox) vorausgesetzt, auf dem Balkon per WLAN Notebook TV zu schauen. Bei den entsprechenden Receivern reicht nämlich oft die Netzwerkverbindung zum Recevier, nen Web Browser und VLC um an jedem PC zu schauen.


    WLAN geht natürlich, aber Betriebsicherer ist immer noch das Netzwerkkabel (für stationäre Geräte). Halte dir WLAN lieber für Notebooks und ähnliches frei (wenn der Verkabelungsaufwand nicht zu hoch ist) anstatt es mit TV Streams zu verstopfen.


    Ferner sollest du bedenken das der gute Receiver im Wohnzimmer (mit der grossen HDD und vielen Tunern) auch ne Anbindung (erstmal die Netzwerkverbindung und dann ne Kompatibilität der Dateiformate) ans Heimkino benötigt, weil da willst du denn bestimmt auch mal einige TV Aufzeichnungen schauen.


    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2009
  7. CineX

    CineX Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verständnissfrage Sat

    Vielen vielen Dank, das hilft schonmal enorm weiter.

    Ich werde jetzt mal sehen wie ich am besten die Kabel verlegt. Aber dennoch sehe ich hier, das es doch einige sehr interessante Lösungen gibt! Notfalls könnte ich ja evtl. über den HTPC an ein Notebook streamen.... Aber du hast recht, so viel wie möglich mit Kabel abdecken.
    Ich freu mich schon so auf SAT TV!
     

Diese Seite empfehlen