1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verständnisfrage zur HD Speicherung

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von franke12359, 19. Dezember 2010.

  1. franke12359

    franke12359 Neuling

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    DM800HDse
    Anzeige
    Hallo,
    ein bißchen habe ich mich ja schon eingelesen....
    Es geht um Kabelempfang, digital und HD mit z.B. einem TechniSat K2 Gerät.
    Dieses leitet ja die scart-analogen Signale nur weiter, ohne sie aufzunehmen.... schade.
    Der "Standard" (nicht HD) Digital-Datenstrom hat ja eine höhere Auflösung als das analog-Signal !?!
    Ich vermute mal 720x576. Ist das mit der DvD vergleichbar ???
    Die HD-Auflösung sagt der Fernseher ist 1920x1080 bestenfalls.
    Nun wird ja auch viel über Datenraten und Quantisierung geredet...
    Wird im Datenexport die Qualität "kleingerechnet" ???
    Wieviel MByte pro Minute wird von diesem Recorder jeweils benötigt ??
    d.H. wie groß sollte ein USB-Stick sein, um einen Film darauf wegzuspeichern ???
    Ein 16 GByte Stick reicht hoffentlich für einen Spielfilm in HD ??? oder sollten es 32 GB sein ??

    Danke für jede Antwort!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2010
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Verständnisfrage zur HD Speicherung

    Ja. Allerdings verwenden nicht alle Sender diese Auflösung, viele senden auch in 544x576, 480x576 oder gar 352x576. Negativbeispiel ist rhein-main-TV mit 352x288.

    Nein. Der Datenexport enthält die eigentlichen Audio- und Videodaten wie empfangen. Nur der Container variiert. Qualitätsverlust gibts nur bei Neuencodierung, und sowas machen nur DVD-Recorder.

    Hat mit dem Receiver nichts zu tun. Aus obigem Grunde spielt nur die vom Sender verwendete Datenrate eine Rolle für den benötigten Speicherplatz pro Sekunde. Und diese hängt zudem noch vom Inhalt ab - schnelle Sportaufnahmen benötigen bei gleicher Auflösung mehr Platz als eine relativ statische Talkrunde.

    Bei hohen Datenraten oder gar HD spielt erst mal eine Rolle, ob der Stick die Daten überhaupt schnell genug wegspeichern kann. Preiswerte Sticks aus dem Mediamarkt, dem Discounter oder für wenige Euro bei E-Bay geschossen kommen da in der Regel nicht ran. 15-18 MBit/s sollte der Stick inkl. Overhead schon beherschen, und das sind keine Billigsticks.

    Eine USB-Platte mit vernünftigem USB-Chipsatz ist da die bessere Wahl - bitte nicht danach Fragen, da gibts schon Threads mit ausreichend Antworten zu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2010
  3. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verständnisfrage zur HD Speicherung

    Neben der Auflösung in Pixeln ist natürlich auch die Datenrate wichtig. Es nützt nichts in 720x576 zu senden, wenn nur 2MBit/s Daten ankommen.

    Ein analoges Bild hat ja keine Pixel, aber es hat auch 576 Bildzeilen. Die heutigen analogen Signale werden in den Kabelnetzen fast alle aus den digitalen erzeugt, deswegen sind sie durch die mehrfache Wandlung auch Grottenschlecht.

    Ich glaub, darüber denken wir nochmal nach. 20 MBit/s sind ca. 2 Mbyte und das sollte nun wirklick jeder halbwegs vernüftige USB Stick sowas von locker schaffen. Sogar USB 1.1 war schon bis 12 MBit/s ausgelegt.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.841
    Zustimmungen:
    3.484
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Verständnisfrage zur HD Speicherung

    Die Wandlung ist das kleinste Problem, da ist eine Verschlechterung praktisch kaum sichtbar. Schlißlich wurde das Signal schon seit wenigstens 5 Jahren analogisiert. Das Bild ist sogar eher besser denn von analogem Sat abgenommen hat man deutlich mehr Probleme mit der Bildqualität.
     
  5. HaDe_Tiewie

    HaDe_Tiewie Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verständnisfrage zur HD Speicherung

    eine kleine Zwischenfrage:
    Rechnet der TechniSat K2 HD denn SD-Fernsehsignal auf HD-Auflösung hoch?
    Also hat er Upscaling integriert, mein ich?
     
  6. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Verständnisfrage zur HD Speicherung

    Ja, jeder Receiver macht das...
     
  7. franke12359

    franke12359 Neuling

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    DM800HDse
    AW: Verständnisfrage zur HD Speicherung

    Hallo,
    ich habe mir inzwischen eine DM800 HDse geleistet. Diese Box streamt das TV-Signal auch in's LAN.

    Erste Meßwerte mit dem VLC sind:
    Standard: ZDF_neo: oder 3sat:
    bitrate: 5-8 Mbit/sek.
    Auflösung 720x576
    50 Halbbilder/sek.

    ZDF_HD:
    Auflösung: 1280x720;
    100 Halbbilder/sek.
    bitrate: 7-9Mbit/sek.

    Diese Box ist teuer, aber auch ihr Geld wert. Kann ich wirklich empfehlen, auch für Linux-unkundige. Solch eine hohe Bedienqualität degradiert auch teure Fernseher zum Monitor.
     

Diese Seite empfehlen