1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verständnisfrage bzgl. DVB-S / Antenneneinstellung

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von blu18, 28. August 2019.

  1. blu18

    blu18 Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    11
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    Ich hatte unlängst meine ersten Gehversuche beim Installieren einer Sat-Schüssel. Quattro LNB und Switch, da ich mehr als 4 Receiver anschließen möchte.

    Zum Einstellen der Antenne ging ich davon aus, dass, sobald ich die korrekte Ausrichtung gefunden habe, eigentlich alle Sender wie bei einer Bestandsanlage an einem anderen Standort, alle Sender funktionieren sollten.

    Doch dem war nicht so. Zuerst begann das große Rätselraten, warum nicht alle Sender da waren. Getestet wurde mit einem Receiver, von dem ich zuerst von einem Defekt ausging. Dann aber noch mit einem Samsung TV mit DVB-S2 Tuner. Es gab da viele Konstellationen. Mal nur SD Sender, mal nur HD. Mal einige Sender, andere wiederum nicht. Am Schluss alle außer (ich glaube) 3SatHD.
    Nach bisschen Recherche kamen wir auf den Hinweis auf mögliche vertausche Kabel HL, HH, VL, VH. Dem war nicht so. Letztendlich hat es dann - warum auch immer - dennoch funktioniert.

    Überraschend war dann jedoch, dass, als ich den Fernseher wieder am ursprünglichen Standort angeschlossen hatte, plötzlich nur noch eine Hand voll Sender verfügbar war, bei allen anderen meldete der TV "Kein Signal", obwohl KEINE Einstellungen verändert wurden.
    Eine Sendersuche brachte zwar zahlreiche Sender zutage, es fehlten z.B. aber ProSieben AT (es wurden um die 800 Sender gefunden). Bei manueller Suche nach diesem Sender mit den Empfangsdaten meldete die Suche keine Ergebnisse. Eine vertiefende Suche brachte dann >1000 Sender, und auch ProSieben AT zutage. Dann fiel mir aber auf, dass Nitro AT fehlte.
    Im gleichen Mehrparteien-Haus, aber an einer anderen Sat-Dose funktioniert Nitro AT mit einem Sky Receiver aber normal.

    Jetzt aber zur eigentlichen Frage: Wieso verhält sich DVB-S hier so sonderbar? Wars beim analogen Sat nicht so, dass dort ein Receiver unkompliziert von einer Satanlage zur nächsten mitgenommmen werden konnte ohne o.g. Empfangsprobleme?
    Was ist hier bei DVB-S anders?
     
  2. Thomas H

    Thomas H Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    3.063
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    Wenn es ein Samsung ist, darfst z.B. Die Auswahl Astra 1.92 im Empfangsmenün nicht wählen, weil da sind vorgefertigte Einstellungen und Sender drin.
    Wähle SAT und als Satelitt Astra 19,2, dann kannst da mehr einstellen und finden.
    Auch wirst wahrscheinlich in der Senderliste zum Suchlauf manuell ein paar fehlende Transponder manuell hinzufügen, die wahrscheinlich in der Transponderliste fehlen.
    Such dir mal eine Transponderliste, wo die fehlenden Sender drinstehen und schau, ob diese Transponder in deinem TV ebenfalls vorkommen!
    Wenn nicht, manuell eintragen und mit dem Transponder einen Suchlauf starten, dann hast sie.
    Ich musste an meinem TV rund ein Dutzend Transponder manuell zur Liste hinzufügen, bis ich alle hatte!
    Mit meinem Samsung UE40D6540 empfange ich rund 1200 Sender, verschlüsselt oder unverschlüsselt.
    Die "Privaten" in HD sind übrigens verschlüsselt, sowie die SKY Sender ebenfalls.
     
  3. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.385
    Zustimmungen:
    806
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ein DVB-S2 Empfangsgerät mit vollständiger gespeicherter Programmliste muss an der selben Sat-Anlage an jeder Anschlussdose die gleiche Anzahl nutzbarer Sat-Programme ermöglichen, wenn an allen Antennendosen ein gutes Sat-Signal vorhanden ist. > Wieviel Pegel??
    > schlechter SAT-Empfang: Signalstärke und Signalqualität verbessern

    Ist eventuell deine Koaxial-Anschlussleitung zwischen Antennendose und TV-Gerät fehlerhaft, oder sind die F-Stecker defekt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2019
  4. blu18

    blu18 Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    11
    An der gleichen Sat-Anlage wars eh so.
    Aber beim Wechsel von einer Sat-Anlage zur anderen eben nicht. Daher meine Grundsatzfrage zum Thema DVBS2
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    2.560
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wenn die Anlagen normkonform aufgebaut und die Satelliten gleich zugeordnet sind (also "Astra 1" als erstes Satellitensystem, was in Deutschland üblich ist), muss ein Empfänger im Legacy-Modus sofort genau die gleichen Programme anzeigen.
    Anders ist es bei einem teilnehmergesteuerten Einkabelsystem, hier muss ggf. die Userband-ID und die Userband-Frequenz geändert werden, die Programmliste bleibt aber ansonsten auch gleich (wobei es einige Geräte gibt, da muss man nach dem Ändern der Einkabeleinstellungen einen komplett neuen Suchlauf machen).
    Normkonform bedeutet übrigens auch, dass die ZF-Ebenen korrekt zugeordnet sind. Manche Empfänger schaffen es nämlich auch bei vertauschten Ebenen alle Sender zufinden. Wenn dann in der anderen Anlage die Ebenen korrekt zugeordnet sind, spielen die Programme der vorher falschen Ebenen natürlich nicht!