1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verschlüsselungsw. im Kabelnetz Premiere gleich mit ??

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von digiface, 28. Januar 2003.

  1. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Anzeige
    Verschlüsselungswechsel bei Digital-TV im Kabelnetz

    Stellen mir gleich ein paar Fragen !

    1. Zwei verschiedene Verschlüsselungssysteme gleichzeitig im Breitbandnetz ( auf Dauer ! )?

    2. Wenn nicht, sollte Premiere in zwei verschieden Verschlüsselungssysteme ihr Programm verbreiten, zwei CI's, zwei Systeme bei " Geeignet für Premiere " ?

    3. Oder steigt Premiere gleich mit um ??

    Hab ich was übersehen, vergessen ?

    Eure Meinung !!!!

    Tschauli !!
     
  2. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Meine Meinung ?

    Es lohnt sich nicht darüber groß zu diskutieren. So schwammig, wie die Angaben sind...
    "Präferiert wird" heißt soviel wie "es steht noch gar nix fest, aber ganz gut gefällt uns derzeit eigentlich".
    Und wenn man schon sagt, es läuft auf allen Boxen, dann hat man bestimmt auch daran ein Interesse, daß das dann wirklich eingesetzte Verschlüsselungsverfahren das dann auch tut. Also auch auf DBox1 und DBox2. Das liegt ja auch nahe - schließlich sind die Premiere-Kunden ein großer potentieller Kundenkreis, die man nicht erst über Digital-TV-Technik aufklären muß (die kennen das schon und haben sogar schon einen Receiver...). Da würde es für die Telekom ja vielleicht Sinn machen sich beim Verschlüsselungswechsel mit Premiere abzustimmen.

    Aber zu den Fragen:

    zu 1.) Von der Verbreitung her technisch kein Problem, kostet auch so gut wie keine extra Bandbreite (so groß sind ECM/EMM-Daten nicht...). Von der Receiverseite her kommt es darauf an. Bei Receivern mit Modulschächten kann man das Modul umstecken und wenn er mehr als einen Schacht hat auch gleichzeitig zwei Module nutzen. Bei Receivern mit integrierter Entschlüsselungstechnik habe ich bisher noch nicht gesehen, daß mit Originalsoft mehr als ein Verschlüsselungssystem nutzbar war.

    zu 2.) Rein technisch ist auch das kein Problem. Simulcrypt wird von einigen Pay-TV-Anbietern schon seit Jahren genutzt. Auch das kostet so gut wie keine extra Bandbreite (nämlich nur die für extra ECM/EMM-Daten). Aber wer sagt, daß Premiere Simulcrypt senden würde. Vielleicht würde ja die Telekom später das Verschlüsselungssystem für das Premiere sich entscheidet hinzunehmen und dann Simulcrypt senden.

    zu 3.) Das kann ich mir eigentlich nur vorstellen, wenn die Telekom sich "zufällig" für das gleiche System wir Premiere entscheidet. Und auch dann würde wohl eher die Telekom "mit" umsteigen. Man sollte bedenken, daß Premiere einfach eine wesentlich längere Vorlaufzeit als die Telekom benötigen wird/würde - einfach weil Premiere wesentlich mehr Kunden und damit wesentlich mehr Aufwand hätte.

    Aber alles nur Spekulation...
     
  3. Celi

    Celi Senior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    186
    Ort:
    München
    Stellt sich noch die Frage ob jetzt, wo seit heute die letzten Telekom-Kabelnetze verkauft sind, die Telekom überhaupt noch freie Hand bei der Entscheidung über einen Verschlüsselungswechsel hat. Da werden doch bestimmt die zukünfigen Betreiber ein gewaltiges Wörtchen mitreden wollen.
     

Diese Seite empfehlen