1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von bene, 18. März 2007.

  1. bene

    bene Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    16
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    also ich möchte in Zukunft vom Fernsehn aufnehmen und das Material auf DVD bringen. Das möchte ich jetzt gerne mal "richtig" machen. Ich nutz DVB-S (Pinnacle PCTV 400e) und als Software den DVBViewer Pro. Zum schneiden dachte ich wäre ProjectX ganz gut und dann wollte ich das ganze mit DVDAuthor auf DVD bringen.
    Also hier jetzt mal meine gesammelte Fragen:

    1. Über DVB empfang ich zum Großteil 720x576 Pixel, sowohl bei 4:3 als auch bei 16:9 (Ausnahmen sind vor allem Musiksender mit 480, 528 oder 544 Pixel in der Breite, die lass ich jetzt aber vorerst mal außer acht). Wenn also für 16:9 und für 4:3 in der gleichen Auflösung gesendet wird, dann heißt das ja wohl, dass die Pixel nicht rechteckig sind? Und mein Programm muss dann irgendwo vom Sender die Information bekommen, jetzt soll es das Bild auf 16:9 oder halt nur auf 4:3 strecken?

    2. Wenn nicht in "richtigem" 16:9-Format gesendet wird, dann spricht man doch von Letterbox, das heißt, die schwarzen Balken oben und unten werden mitübertragen. Das heißt ja wohl, dass die 720 Pixel in der Breite komplett ausgenützt werden, die 576 in der Höhe aber nicht. Bringt es mir einen Vorteil, bzw, ist es überaupt möglich die schwarzen Balken per Software ohne Qualitätsverlust bzw Neucodieren wegzubekommen?
    Ich müsste das ganze doch dann theoretisch wieder auf 576 Pixel in der Höhe interpolieren und in der Breite einige Pixel wegstreichen?

    3. Aufgrund der Auflösung müsste ich das Material von DVB doch direkt ohne neucodieren auf DVD bringen können. Da vor allem auch die Privaten maximal mit 3-4 MBits/s senden und auch die öffentlich-rechtlichen nicht weit über 7Mbit/s kommen, sollte das doch auch kein Problem sein.

    4. Ich hab mich schon mal ein bisschen mit ProjectX versucht und Werbung rausgeschnitten. Funktioniert eigentlich ganz gut und vor allem relativ schnell. Das ganze sollte doch ohne neucodieren funktionieren?
    Aber als was soll ich das Zielmaterial dann ausgeben? Soll ich es Demuxen, als m2p ausgeben oder ganz was anderes machen? Wie gesagt, ich will es danach eigentlich nur auf DVD bringen.

    So das wärs mal fürs erste. Vielleicht kommen später noch ein paar Fragen. Aber das soll jetzt erstmal reichen.
     
  2. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    Schneiden mit ProjectX ok, etwas genauer geht es z.B. mit Mpeg2Schnitt. Letterbox ist 4:3 mit schwarzen Balken. Neuere Fernseher können diese wegzoomen. An einem leistungsstarken PC könnte man in Echtzeit-Wiedergabe z.B. mit AVISynth durch crop und resize Letterbox-Filme in eine Art Pseudo 16:9 anzeigen lassen, falls z.B. der TV diese Zoom-Funktion nicht besitzt. DVB-Aufzeichnungen mit 720x576 authort man ohne Neucodierung direkt zur DVD. Ein einfaches Authoringprogramm wäre z.B. ifoedit (ein Film ohne Menü), indem man einfach die demuxten/geschnittenen Files einsetzt. Schließlich ist noch ein Brennprogramm erforderlich, z.B. Nero Burning (DVD/DVD-Video)
     
  3. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    Hi,

    1) Genau. Das eine ist die Auflösung, in der das Bild gespeichert wird, und das andere ist der Bildausschnitt, der dabei gespeichert wird.
    Das 16:9 Bild wird dabei gestaucht damit es in die 720x576 Pixel passt (was ja ein 5:4 Format ist), man spricht hierbei von anamorph.
    Wenn man es ganz genau nimmt muss auch das 4:3 Bild leicht gestaucht werden, aber der Begriff "anamorph" verwendet man nur bei 16:9.
    Ob das enthaltene Bild nun 4:3 oder 16:9 ist steht in der MPEG Datei, so weiß ein DVD-Spieler / Digitalempfänger, wie weit er das Bild auseinanderziehen muss, damit die Proportionen stimmen.

    2) Genau. Bei 16:9 Letterbox hast du vertikal nicht die volle Auflösung als bei 16:9 anamorph, bei dem das Bild gestaucht ist (horizontal dieselbe Auflösung, vertikal volle Auflösung).
    Ohne Neucodieren und damit Qualitätsverlust geht allerdings nix. Wenn du letterbox nach anamorph umwandeln willst, musst du neucodieren. Das Bild wird nicht schärfer. Den einzigen Grund, den ich mir vorstellen kann, warum man letterbox-> anamorph umwandelt, ist dass man dadurch die 16:9 Kennung hat und nicht manuell zoomen muss. Ist also komfortabler.

    3) die 704x576 und 720x576 schon. Die 480, 528 und 544 aber nicht, diese drei sind nicht im DVD-Video Standard enthalten. Hierbei gibt's zwei Möglichkeiten: DVD-Video Standard verlassen, falls dein DVD-Spieler mit den Auflösungen zurechtkommt, oder neucodieren.
    Manchmal senden die Sender aber auch längere GOPs als für DVD-Video zulässig (Bei DVB kann eine GOP länger sein als bei DVD). Auch hier kann man sich entscheiden: DVD-Video Standard verlassen oder die betroffenen GOPs neucodieren.

    4) ProjectX codiert soweit ich weiß nicht neu. Dafür kannst du auch nicht bildgenau schneiden. Zum Schneiden nehme ich Cuttermaran, das kann mithilfe eines Encoders auch bildgenau schneiden, wenn du dies möchtest.
    Mit ProjectX musst du einfach nur demuxen, dann erhältst du Elementary Streams (Video und Audiodateien getrennt), die du dann in jedes Authoringprogramm laden kannst.

    Zum Brennen kannst du entweder das Authoringprogramm nehmen, oder ImgBurn (ist besser als Nero, außerdem klein und kostenlos :) )

    The Geek
     
  4. bene

    bene Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    16
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    Also dann werd ich die Filme im Letterbox-Format nicht ändern, nur um nicht zoomen zu müssen. Ich schau hier DVDs sowieso nur am PC oder NB und da kann ich ohne Probleme Zoomen. Aber ich geh mal davon aus, das mehr oder weniger jeder aktuelle DVD-Player das Zoomen kann.

    Wenn die Breite nicht 704/720 ist, dann sollte ich aus Kompatibilitätsgründen also eher neucodieren, dann ist eher sichergestellt, dass die Aufnahmen auf jedem Player laufen. Mit was für einem Programm mach ich das? Auch mit ProjectX?

    Zum schneiden hab ich deshalb ProjectX genommen, weil dieser ja nur an i-Frames (??) schneidet und deshalb nicht neucodieren muss. Cuttermaran kann genauer schneiden muss dafür neucodieren. Stimmt das so?

    Was aus dem DVDAuthor kommt hätte ich dann einfach mit Nero gebrannt, weil ich das sowieso drauf hab. Was wäre denn an ImgBurn besser?

    Danke schon mal für eure Antworten.


    edit: Noch was, woran erkenn ich dass die GOP nicht stimmt, und wie mach ich dass dann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2007
  5. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    Letztendlich läuft es drauf hinaus, was du möchtest. Ich beispielsweise brauche DVD-Video Kompatibilität, und was in einer Nicht-DVD-Video Kompatiblen Auflösung gesendet wird, codier ich neu.
    Manche sind zufrieden wenn es auf dem eigenen DVD-Spieler läuft.
    Die Entscheidung musst du treffen.
    Neucodieren kannst du mit MPEG-Encoder wie z.B. TMPGEnc, QuEnc, ProCoder etc. Von den genannten ist aber nur QuEnc kostenlos, TMPGEnc kannst du immerhin 2 Wochen kostenlos (für MPEG-2) benutzen.

    Nein. Cuttermaran kann von sich aus nur an I (Anfang, Ende), P (Ende) schneiden. Nur mit einem Encoder kann er bildgenau.

    Jede Version von Nero hat irgendwelche Fehler die zu Problemen führt. Was für'n Mist die aktuelle Version baut weiß ich nicht, aber wenn du ImgBurn benutzt kannst du sicher gehen dass die DVDs korrekt gebrannt werden :)

    The Geek
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    Un um es nochmal deutlich zu machen: Mit einem Encoder codiert er natürlich nicht das ganze Video, sondern nur die paar Bilder bis zum nächsten I-Frame.
    Also praktisch kein Zeit- und Quallitätsverlust.

    cu
    usul
     
  7. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Berlin
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    Auf deine Fragen möchte ich nicht eingehen, denn wenn du so wie beschrieben vorgehen möchtest, wird sich DVDauthor sofort mit einem Laufzeitfehler beenden.

    ProjectX kann zwar Transportstreams schneiden, erzeugt aber kein zu DVDauthor kompatibles .mpg.

    Die weiter oben empfohlenen Schnittprogramme Cuttermaran und Mpeg2schnitt wiederum können keine Transportstreams schneiden.

    Ein Schnittprogramm, daß Transportstreams (bildgenau) schneiden kann und ein von DVDauthor akzeptiertes .mpg erzeugt, ist dvbcut. Der eingebaute Codec wird nur benutzt um die Gop an der Schnittstelle zu reparieren. Es wird nicht der ganze Film recodiert.
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
  9. bene

    bene Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    16
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    Das hört sich schon mal gut an. Das heißt ich müsste Cuttermaran installieren und dann noch einen MPEG2-Encoder? Wenn ja, wo bekomm ich den Encoder dann her, bzw. gibts da kostenlos welche?

    Naja, ich hab es inzwischen einmal probiert und es hat funktioniert... Also zumindest mit dem demuxten Material.

    Und der Link von beiti ist auch noch ziemlich hilfreich. Ich bin grad noch dabei das durchzulesen.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Verschiedene grundlegende Fragen zu DVD und DVB

    CuttyEnc ist kostenlos und arbeitet mit Cuttermaran zusammen.
    Aber Achtung. Damit CuttyEnc läuft mus noch was installiert werden (Schau da mal ins Forum. AviSync oder sowas).

    BTW: Mit installierten MPEG2 Encoder fixt Cuttermaran auch zulange GOPs (wird einfach ein I-Frame reingesetzt). So das die erzeugten Files (abgesehen von einer evtl. nicht DVD konformen Auflösung) dann vollkommen DVD konform sind (Option muß irgendwo aktiviert werden.).

    Jup, Cuttermaran läuft super mit den Files die Projektx ausgibt.
    Und GUI for DVDAuthor läuft super mit den Files die Cuttermaran ausgibt.
    Das MPEG Format (Audio und Video in einer Datei) brauchst du überhaupt nicht.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2007

Diese Seite empfehlen