1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verschiedene Arten von Strichen im TV-Bild

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von sashee, 16. Februar 2005.

  1. sashee

    sashee Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo,

    ich empfange TV über Kabel (Ort: Velbert / zwischen Essen und Wuppertal).
    Ende Oktober/Anfang November 2004 hat der zuständige Kabelanbieter (Bosch Breitbandnetze) etwas von einer neuen "Einspeisung" mitgeteilt. Seit dem ist die Bildqualität der Übertragung zwar nicht merkbar besser/schlechter geworden, allerdings ist der TV-Genuss etwas getrübter, denn bei einigen Filmen/Sendungen auf ARD, ZDF (hier vor allem bei "Montagskino" ist es mir bisher aufgefallen) und 3.Programme, bekomme ich während der gesamten Filmdauer irgendwelche Striche in der Mitte bzw. waagerechte Linien bis zur Mitte des Bildes angezeigt (Beispiel-Screenshot sieh folgend). Also es immer nur eine Art dieser Linienmuster während einer Sendung. Am häufigsten die Version mit zwei kleinen Strichen in der Mitte des oberen schwarzen Balkens, die stören doch sehr, da diese immer den Eindruck erwecken, als ob Sie schnell "flackern" würden.

    [​IMG]
    (Striche zur Darstellung etwas dicker dargestellt als im Verhältnis zum TV-Bild)

    Allerdings erscheinen diese Striche nur über den "normalen" TV-Kanal, wenn ich ARD, ZDF über "Premiere-Decoder" bzw. über "AV1", "AV2"-Kanal schaue, sind diese Striche nicht vorhanden. Hat auch nichts mit der Umstellung des Bildes von 16:9 auf 4:3 zu tun. Da dieses Problem bei 2 TV-Geräten auftritt, vermute ich mal, dass es nicht direkt an den Geräten liegt, sondern wohl an bestimmten Einstellungen bzw. an der Übertragung der Sender, bzw. des Kabelanbieters.

    Das zweite Problem, dass sich auch seit der Umstellung bemerkbar macht, dass ich ab und zu (Bayerisches Fernsehen) bei einigen Filme die "Audio-Description" (Szenen bei denen Personen gerade nicht sprechen, werden während des Films erklärt) auf dem 1 Tonkanal hatte und ich diesen nicht wegbekommen habe. Ich finde diesen Service für entsprechend beeinträchtigte Menschen ganz gut, nur für mich war dies nicht nötig bzw. es war einfach nervig. Habe eine 1/2 Stunde lang versucht durch verschiedene Einstellungen (z.B. Stereo/Mono) bzw. durch ein-/ausschalten des TV-Gerätes das Problem zu lösen.

    Hat jemand von Euch ähnliche Bild bzw. Tonprobleme bzw. eine Lösung für mich?
    (Werde mich auch noch bei meinem Kabeldienst informieren)


    Danke und Gruß
    sashee
     
  2. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.612
    Ort:
    Recklinghausen (EX-Köpenicker)
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.50
    MR 400
    MR 200
    AW: Verschiedene Arten von Strichen im TV-Bild

    Oh das ist eine Perlenschnur.



    [​IMG]
     
  3. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Verschiedene Arten von Strichen im TV-Bild

    Bildproblem: Der Kabelbetreiber empfängt die Programme digital (entweder über Sat oder via DVB-T) und setzt die dann als Letterbox-Bild (hoffentlich aber mit PalPlus-Signal...) analog ins Kabel. Da ZDF, NDR und einige weitere Programme hier Probleme mit dem Encoder haben, entstehen bei der Letterbox-Darstellung diese Striche. Als Sat-Direktkunde bekommt man die weg, wenn man einen Fernseher mit 16:9-Umschaltung besitzt und das Bild anamorph (also mit "Eierköpfen") an den Fernseher sendet - als Kabelkunde wird sich da nichts dran ändern lassen, solange die Sender noch mit diesen Encodern arbeiten (beim ARD-Bild oder auch z.B. bei Premiere über Sat treten diese Probleme nämlich nicht auf).

    Ton: Das ist der BR schuld...die bekommen es via DVB-S einfach nicht auf die Reihe, das Signal ordentlich (d.h. mit Tonauswahlmenü) aufzuschalten, sondern mischen da direkt alles. Da der Kabelbetreiber das BR-Signal dann wohl via DVB-S abnimmt, bleibt das Problem natürlich erhalten. Man müsste dort also das analoge Signal abnehmen (mit linkem Ton normal, rechtem Ton Bildbeschreibung) und ein entsprechendes Signal mitsenden.
     
  4. sashee

    sashee Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    10
    AW: Verschiedene Arten von Strichen im TV-Bild

    @Kroes
    danke für diese schnelle Antwort.

    Bild: Empfange über Kabel. Also muss ich wohl damit leben. Obwohl ich könnte ja mal bei den entsprechenden Sendern nachfragen. Kein vernünftges Bild, dann auch keine GEZ-Gebühr. ;-)
    Da versprechen die, dass man durch den "digitalen" Empfang ein besseren TV-Genuß bekommt und dann bekommt man solche Fehler geliefert.

    Ton: Dann sollen die es bei BR doch erst einmal lassen. Kann ja wohl nicht sein, dass man als Terstperson herhalten soll und der ganze TV-Abend versaut ist bzw. genervt den Sender wechselt.
     

Diese Seite empfehlen