1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Radiator2k, 23. Februar 2005.

  1. Radiator2k

    Radiator2k Silber Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    nachdem ich ein freundliches eMail an meinen Vermieter geschickt habe, ob / dass ich eine Satschüssel auf den Balkon stellen möchte, hat er mir nach rund 13 Tagen schriftlich per Post geantwortet .. - nunja, eigentlich wollte ich nur mitteilsam sein und nun sowas:


    Da dieses Schreiben mir relativ aggressiv erscheint, weiß ich nun nicht so recht, wie ich am besten reagiere.

    einfach ignorieren oder was tun?
    ich gehe mal nicht davon aus, dass es sinnvoll wäre, der Vermieter mitzuteilen, dass hier eine Schüssel steht und wie sie hier steht.

    achja: was sind denn vertragliche Konsequenzen? ich kenne nur rechtliche Konsequenzen und was könnte der Vermieter denn schlimmstenfalls tun?
    Fakt ist nun bereits:
    - eine Schüssel ist bereits auf dem Balkon
    - Kabeldurchführung als Fensterdurchführung
    - kein einziges Loch gebohrt oder sonst das Baumaterial angegriffen
    - Aufstellung via Balkonständer mit Betonplatte hinter der Balkonbrüstung
    - von der Straße sieht man die Schüssel (fast) garnicht, lediglich ca. 15-20cm vom oberen Ende des Mastes des Balkonständers
    - hier wird ein Kabelanschluss geboten

    Ich hoffe, dass er sich da rechtlich nur die Zähne ausbeißen kann.

    Ich wette der Vermieter weiß noch nichtmal um die "mobilen" Aufstellmöglichkeiten und den Möglichkeiten eine Schüssel rein optisch vom Aussehen, wie es für eine Schüssel üblich ist, fernzuhalten.


    [Bild entfernt]
    Schüssel auf dem Balkon - bedeckt mit Netz



    [Bild entfernt]
    so siehts von der Straße aus: zwischen den Blumenkästen sieht man, wenn man im richtigen Winkel zum Balkon steht ein winzigkleines Stück Schüssel und halt das obere Ende des Balkonständermastes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2005
  2. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    an deiner stelle hätte ich den vermieter erst garnicht gefragt bzw ihn in kenntnis gesetzt...
    deine schüssel ist wunderbar hinter dem balkongeländer versteckt und beeinträchtigt in keinster weise das gesamtbild der wohnanlage...
    wozu also nen kopf machen?...
    wenn du deinen bestehenden kabelvertrag kündigen kannst,dann tu dies mit einhaltung der kündigungsfrist von in der regel 3monaten...
    wie und ob du tv empfängst sollte deinen vermieter nicht interessieren...
    möglich wäre ja schließlich beispielsweise der empfang via dvb-t mittels zimmerantenne.oder würde der sowas auch verbieten wollen???...
    wichtig ist,das du die bausubstanz nicht beeinträchtigst,in dem du zb. löcher bohrst.was bei dir ja nicht der fall ist...
    übrigens...den ständer kann man sicher noch etwas kürzen,so das wirklich nix auf eine schüssel hinweist...
     
  3. Thereturns

    Thereturns Senior Member

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    158
    Ort:
    www.norden.de
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD
    VU+ Ultimo HDTV-Kathrein CAS 90+UAS 485
    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    Ich wette der Vermieter weiß noch nichtmal um die "mobilen" Aufstellmöglichkeiten und den Möglichkeiten eine Schüssel rein optisch vom Aussehen, wie es für eine Schüssel üblich ist, fernzuhalten.


    wieso hast du ihn nicht darüber ne info gegeben wie du es gemacht hast?? dein Vermieter denkt doch das du durch die Wände und Fenster durchbohren möchtest.

    Also ich glaube du bist der sache ganz falsch rangegangen so das du dir selber ein Eigentor geschossen hast,mein kumpel hatte auch gefragt ob er eine Schüssel aufbauen darf der Vermieter sagte sofort nein.
    Da habe ich nochmal damit gesprochen und habe ihn Versichert das wir nicht Bohren oder was beschädigen er könne sich selber davon überzeugen wir es aufgebaut und sauber die Kabel verlegt seine Worte waren wie er es gesehen hat wenn das so ist und bleibt kann die schüssel stehen bleiben.

    Thereturns
     
  4. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    In deinem Balkon kannst du machen, was du willst.

    Sonnenschirm aufstellen ist ja auch nicht verboten.

    Du solltest dein Netz auf dem Schüssel entfernen, damit du einen besseren Empfang bekommen kannst. ;)
     
  5. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    würde ich auch vorschlagen....
    schließlich sieht man eh so gut wie nix von außen...
     
  6. Radiator2k

    Radiator2k Silber Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Berlin
    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    meine Anfrage an den Vermieter war von vor 2 Wochen, da hatte ich die Schüssel auch noch nicht. Wusste auch nicht genau, ob man sie wirklich so tief anbringen kann, dass man sie nicht sieht und dass man trotzdem Empfang hat .... und der Vermieter ist hier wirklich etwas .... merkwürdig. In dieser großen Wohnanlage mit mehreren 100 Wohnungen sehe ich auch sonst keine einzige Schüssel. naja egal - das lässt sich ja nun definitiv nicht mehr ändern. Geschehen ist geschehen. Dass es falsch war, kann ich mir nun auch denken.



    Das Netz macht praktisch keinen Unterschied. Also die Signalqualitätsanzeige verändert sich nicht, wenn man das Netz entfernt. Man kann auch Stoffdecken oder Handtücher rüberlegen oder einen Sonnenschirm aufgespannt darüberlegen. wichtig ist nur, dass das nicht nass wird, was unter dem balkon aber kaum passieren dürfte.
    also jetzt bei schneewetter keine Probleme damit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2005
  7. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    :winken: ...na dann wünsch ich allzeit guten empfang...
    und nicht vergessen...kabelanschluß kündigen...:)
    das netz kannste aber getrost weg lassen...find ich bisschen unsinnig...
     
  8. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    Ich habe meinen Vermieter gar nicht erst gefragt.
    Bei mir handelt es sich um eine große Wohnngsgesellschaft.
    Da gibts nur Hausmeister und ich denke den ist es egal.
    Da es auch Ausländische Nachbarn gibt die alle eine Schüssel haben und bei denen sagt man soweiso nix.
    Da falle ich als einziger deutscher mit einer Antenne nicht auf.
    Und in meinem Mietvertrag steht drin das ich keine Antenne aufstellen darf.
    Und ich habe auch nichts gebohrt oder eingriffe im Mauerwerk vorgenommen.
    Wo kein Kläger ist ,ist kein Richter.
     
  9. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    Hab hier auch ne 1 Meter-Schüssel auf dem Balkon, die aber von überall sichtbar ist. Habe meinen Vermieter nicht gefragt. Einfach aufgestellt und ausgerichet.....Der Hausmeister hatte uns zwar mal angesprochen und uns mal gedroht, daß wir bal nen Brief bekommen, aber daß ist nun auch schon 2 Jahre her....:)
     
  10. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Vermieter und $freundlicher Briefwechsel

    Genau, hier zeigt es sich wieder: Wer viel fragt, kriegt viele dumme Antworten! :p

    Ich habe meine Digidish33 auch (unsichtbar) an die Wand angeschraubt,
    und das 8mm-Löchlein durchs Fenster kriege ich auch wieder zu,
    falls ich mal ausziehe! :p

    Bei manchen Vermietern scheint es mir so, dass sie am Umsatz der Kabelfirma
    irgendwie beteiligt werden...
     

Diese Seite empfehlen