1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verlierer ist der Kunde...

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von djtoben, 24. Mai 2006.

  1. djtoben

    djtoben Senior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Anzeige
    Also ich finde, ein wesentlicher Punkt wurde bisher gar nicht beachtet. Die Anzahl der Menschen, die bereit sind, zusätzlich Geld für die Möglichkeit, Bundesliga live zu sehen, auszugeben, wird sich nicht verändern. Es wird ein paar Leute geben, die wegen IPTV usw auf den Zug aufspringen, viele sind aber auch verärgert und werden zurück zur Sportschau kehren.

    Sagen wir mal, die Anzahl der Kunden bleibt ungefähr gleich. Nun gibt es aber 2 Anbieter - Arena auf der einen und Premiere/Telekom auf der anderen Seite. Premiere hat die Bundesliga schon immer querfinanziert, weil es anders nicht ging. Nun werden Kunden zu Arena wechseln und viele können Premiere eh nicht nutzen (Bundesliga über DSL 2000 - selten so gelacht :winken:, das Netz wird Samstags zwischen 15:30 und 17:15 Uhr gnadenlos langsam sein), so daß noch weniger Geld zur Verfügung steht. Die Telekom hat eh kein Interesse an Ausstrahlung über Satellit....Arena auf der anderen Seite hat sehr viel Geld für die Bundesliga ausgegeben und wird auch nicht alle Kunden abschöpfen - d.h. auch bei Arena stehen weniger Kunden höheren Kosten gegenüber, was nicht funktionieren kann. Außerdem ist der Arena-Preis billiger als die 30+x EUR, die Premiere offiziell letzte Saison nahm und die auch schon nicht reichten.

    Meine Sorge: wir alle müssen aufpassen, daß nicht alle pleite gehen, weil niemand genug Kunden hat und daß es dann gar keine Bundesliga live mehr im TV gibt. Wer soll das noch anbieten dann? Dann ist der Kunde der wahre Verlierer !
     
  2. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    Deine Sorgen möchte ich haben.:D :D

    bye OPa:winken:
     
  3. maliilam

    maliilam Foren-Gott

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    14.040
    Ort:
    HH
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    Wenn Arena und Premiere pleite gehen sollten, dann kommt die DFL ganz billig an das Equipment für einen eigenen Bundesligasender ;)
     
  4. bambergforever

    bambergforever Lexikon

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    22.477
    Ort:
    Bamberg
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    Ich abonniere mir aufjeden Fall Premiere Bundesliga live egal ob über Sat oder über ADSL, wenn keins von beiden geht, dann verzichte ich auf die Buli, Arena freigeschalten kommt bei mir nicht ins Haus und die ARD-Werbe-Sportschau kann ich nicht angucken, da bekomm ich nen Nervenzusammenbruch
     
  5. Hoffi67

    Hoffi67 Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.640
    Ort:
    Dresden
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    Kommentar der Financial Times Deutschland zu Premiere/Telekom


    Nur ein bisschen Fußball



    Premiere (Nachrichten/Aktienkurs) hat es wieder einmal geschafft, wie der strahlende Sieger auszusehen. Dank der Telekom (Nachrichten/Aktienkurs) kann Senderchef Georg Kofler, der wegen seiner riskanten Zockerei nach der Bundesligarechtevergabe im Dezember mit leeren Händen dastand, nun doch noch Fußball zeigen. Der Bezahlkanal und der Bonner Konzern senden von der nächsten Saison an Bundesligaspiele live über das Internet ? via Breitbandzugang und so genannte Set-Top-Box für den Fernseher. Der Aktienkurs des Senders machte prompt am Freitag einen Satz nach oben.



    Doch was Senderchef Georg Kofler als großen Erfolg zu verkaufen, versucht ist in Wahrheit eine Notlösung. Fürs Erste werden nur 10 bis 20 Prozent von Koflers 3,6 Millionen Abonnenten die Bundesliga gucken können. Der Rest geht leer aus, weil Online-Rechteinhaber Telekom für Premieres klassische Übertragungswege Kabel und Satellit vorerst kein Signal zur Verfügung stellen darf. Das bleibt in den nächsten drei Jahren dem neuen Pay-TV-Rivalen Arena vorbehalten.



    Faktisch knicken Premiere und die Telekom vor der Deutschen Fußball Liga (DFL) ein ? auch wenn beide siegesgewiss beteuern, eine ?große Lösung? mit Kabel und Satellit sei weiter das Ziel. Dass die

    Telekom die Liga am Ende bis vor Gericht zerrt, um ihre Rechte durchzusetzen und damit vor allem Premiere zu helfen, ist schwer vorstellbar. Wenn die neue Fußballsaison im August startet, sind es nur noch zwei Jahre bis zur neuen Ausschreibung. Streit mit der Liga könnte sich dann rächen.

    Die DFL sollte sich dennoch nicht entspannen. Sie hat mit ihrer Ausschreibung für Chaos und vor allem für Verunsicherung der Fans gesorgt. Sollte der Streit noch lange dauern, dürfte mancher erst Tage vor dem ersten Anpfiff erfahren, wo er die Spiele sehen kann.


    Der Premiere Abonnent und Fussballfan ist auf jeden Fall der große Verlierer!
     
  6. Joost38

    Joost38 Talk-König

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    5.139
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    Vollkommen falsch...das wäre der Traum eines jeden Fußball-Fans...denn dann könnte man endlich wieder mehr Live-Fußball im Free-TV sehen...und der einzige Verlierer wäre die DFL und deren Vereine...mir persönlich wäre das egal...
     
  7. djtoben

    djtoben Senior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    kein pay-tv=kein geld für die vereine bzw viel weniger....na dann viel spaß, dann kann unsere schöne liga vom niveau her evt noch mit irgendwelchen fussballzwergen mithalten, denn dann ist der ganze kram nicht mehr finanzierbar und auch wenn das einige im ersten moment für gut finden frei nach dem motto "die verdienen eh alle zu viel" (mag auch so sein) - ohne pay tv-gelder ist der ofen ganz aus, durch weniger geld wurde noch nie irgendwas besser...
     
  8. Joost38

    Joost38 Talk-König

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    5.139
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    Schonmal was von "gesundschrumpfen" gehört?
    Das soll auch schon so manches Unternehmen vor der Insolvenz gerettet haben...
     
  9. wrestlingpapst

    wrestlingpapst Board Ikone

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    3.094
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    :eek:
     
  10. Staros

    Staros Junior Member

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Verlierer ist der Kunde...

    Bester djtoben,
    Niveau ist relativ, was mir viel wichtiger wäre, wären Fußballer, die zu ihrem Verein stehen und keine Söldner und auch eine spannende Liga, bei der einer, der Meister wird, nächste Saison nur im Mittelfeld ist und dafür andere nach oben kommen. Wie das alles funktionieren kann, zeigt die NFL seit Jahren mit großem Erfolg.
     

Diese Seite empfehlen