1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verliebt in Molly

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 5. März 2015.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt von filmstarts.de:

    "Die 16-jährige Molly Maxwell (Lola Tash) besucht eine Kunstschule in Phoenix, auf der sich jeder Schüler auf einem kreativen Selbstfindungstrip zu befinden scheint: Auffallen und Individualität sind die Devise. Auch Molly würde lieber unsichtbar sein anstatt zu riskieren, als völlig gewöhnlich abgestempelt zu werden. Als der junge, gut aussehende, jedoch desillusionierte Englisch-Lehrer Ben Carter (Charlie Carrick) auf der Bildfläche erscheint, kann Molly sich und ihre Persönlichkeit zum ersten Mal richtig entfalten, denn Ben scheint sich für ihre Fotografie zu interessieren. Als das Lehrer-Schüler-Verhältnis immer intimere Verhältnisse annimmt, glaubt Molly, sich endlich selbst gefunden zu haben und verwirklichen zu können. Doch je weiter sie sich in die unmögliche Romanze verstrickt, desto höher ist auch die Gefahr, sich von denjenigen zu entfremden, die sie liebt…"

    Diesen Filmtipp habe ich vor geraumer Zeit von dem DF-Forum User Alaska erhalten. Vielen Dank hierfür.

    Verliebt in Molly ist ein erfrischender Film über ein hochintelligentes junges Mädchen, welches sich in ihren Klassenlehrer verliebt. Nun gibt es bereits eine Reihe von Produktionen, die sich mit dem Thema verbotene Beziehungen zwischen Lehrer und Schülerinnen beschäftigen. Im Gegensatz zu diesen, kommt das Regiedebüt von Sara St. Onge nicht mit erhobenem Zeigefinger daher. Gerade dies ist der Punkt, weshalb Verliebt in Molly sehr gut unterhält und nicht langweilt. Was mich besonders beeindruckt, ist die frische und lockere Performance von Lola Tash als Molly. Auch die Beziehung zu ihren Eltern wird klasse dargestellt: Wirkt die Mutter (Krista Bridges als Marilyn Maxwell) entgegen ihres Vaters (Rob Stewart als Evan Maxwell) zu Anfang recht konservativ und die Tochter in ihren Lebensraum einengend, entwickelt sie sich immer mehr zur Freundin und weist ihr mit guten Ratschlägen den Weg. In diesem Indie Film geht es nicht um voyeuristische Darstellung einer Liebe, die nicht sein darf, sondern um junge Menschen - hier auch der Lehrer - die auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden erst am Anfang stehen. Für mich ein toller Independenter, welchen ich ohne zögern 8/10 Punkte gebe.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2015
  2. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.453
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Verliebt in Molly

    Mir hat dieses Coming-of-Age-Drama auch sehr gut gefallen. Kurios ist diese Eliteschule für künstlerisch superbegabte Elitekinder. Im "making of" erzählt die Regisseurin, dass es im realen Vorbild – auf den ersten Blick – noch entspannter und offener zugeht, das hätte dem Film aber niemand abgenommen. Dass eine solche Freizügigkeit und das Fehlen von Grenzen auch belastend sein kann, wenn man sich selbst und seinen Weg finden will, zeigt die Hauptdarstellerin sehr eindrücklich.

    Es ist jetzt schon etwas her, aber die beiden Protagonisten sind mir noch als sehr sympathische und charismatische Figuren in Erinnerung. Der Lehrer ist sehr jung und unerfahren, mit (Macht-)Missbrauch hat die Geschichte – wie Seagal ja schon andeutete – nichts zu tun. Es geht um Selbstverwirklichung und erste Liebe, gegen eine sehr tolerante, offene, liberale und trotzdem verständnislose Umwelt.

    Auch von mir gute 8/10 Punkte für diese Independent Perle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2015

Diese Seite empfehlen