1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. Mai 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.747
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Brüssel/Düsseldorf - Die deutschen Zeitungsverlage wollen sich mit der Expansion von ARD und ZDF im Internet nicht abfinden. Der Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) droht den Sendern nun mit der EU-Kommission.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Passend dazu fällt mir wieder ein, wie man die Bezahlinhalte des Qualitätsjournalismus gratis und legal online bekommt. Einfach den Firefox benutzen, User Agent Switcher rüberbügeln, FF neustarten, MSNbot auswählen und anschließend die Pay-Angebote aufrufen und testweise mit dem Default User Agent vergleichen mittels Refresh. Funktioniert zum Beispiel beim Hamburger Abendblatt (Die Beträge mit dem €-Zeichen vor dem Titel). Gibts noch andere Seiten mit "Bezahl"inhalten? Funktioniert übrigens auch mit Foren, die einem zum Lesen plötzlich zum Anmelden drängen wollen, falls der Google Cache nicht ausreicht zum Umgehen.

    BTW: Das was der Axel Springer Verlag da macht mit den Bezahlinhalten, wird den Hackern und Crackern als Cloaking nachgesagt, wie böse das ist. Google sollte den Axel Springer Verlag wegen dem Cloaking eins auf die Mütze geben. Aber wenn der Qualitätsjournalismus, das Fernsehen oder Facebook/StudiVZ&Co Hackermethoden für Ihre eigenen perfiden Geschäftsmodelle nutzen, dann ist das was Gutes und es muss schnellstens patentiert werden von dieser Contentmafia.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2010
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Am besten die ÖRs abschaffen :rolleyes: Der Entwurf zum Leistungsschutz recht ist übrigens aufgetaucht, das die Journalisten dazu zu jubeln muss man nicht verstehen.
     
  4. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Ich sehe ehrlich gesagt nur Kommentare von Journalisten die sich darüber lustig machen.....

    Aber mal zum Thema: Es stellt sich die Frage ob unsere Gesellschaft zukünftig sich über das Internet nur gegen Bezahlung informieren will oder ob sie eine Grundversorgung an Informationen auch und gerade im Internet gewährleistet haben will. Für mich ist vollkommen klar dass in Zeiten wo Inhalte, Propaganda und Werbung bei den privaten Informationsanbietern immer mehr verschmelzen eine gesellschaftlich subventionierte Grundversorgung m Internet nötig ist!
    Anstatt sich den Veränderungen anzupassen schreien aller Orten die Betroffenen nach Gesetzen, Verboten und Bailouts. Würden wir solchen Forderungen immer nachgeben würden wir heute noch mit Kutschen fahren weil die Gaststätten, die Pferdezüchter, die Postkutschenfahrer usw usw sich erfolgreich für ein Verbot von Autos und Zug eingesetzt hätten....
     
  5. Kabel Digifreak

    Kabel Digifreak Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    273
    Punkte für Erfolge:
    98
    Technisches Equipment:
    HUMAX PR-FOX C

    HUMAX PDR9700-C


    SAMSUNG UE7090 40+ 32 Zoll/ ES 7090 55 Zoll
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Was soll sowas, das Angebot soll so bleiben, wir bezahlen ja auch GEZ.
     
  6. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Wir sind auf dem besten Wege zu einer Monokultur der Informationen.
    Wenn bald die etablierten Zeitungen wegfallen, bleiben nur noch BILD und SuperIllu und der Staatsrundfunk. Objektive Nachrichten, kritische Nachrichten sind dann Vergangenheit (siehe BR und ZDF als Beispiel). Dann haben wir eine einzige kontrollierte Nachrichtenquelle, die im TV, Radio und Internet alles dominiert.

    Vielleicht kommt Berlusconi bald nach Deutschland. Neben Italien dürfte dann auch Deutschland interessant werden.

    Also weiter so lieber ÖRR und Partei-Intendanten, dann können wir in ein paar Jahren heimlich den BBC hören. Hoffentlich steht das dann nicht unter Strafe wegen Gefährdung von ARD und ZDF.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2010
  7. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Och da malt wieder jemand ohne Not Teufel an die Wand :D
    Die etablierten Zeitungen werden nicht wegfallen, sie werden sich nur anpassen müssen, das tun sie ja bereits seit Jahrzehnten....
    Objektivität und Kritik sind übrigens kein Alleinstellungsmerkmal und schon gar keine Selbstverständlichkeit im Print.

    Aber schon klar für die ist ÖRR Staatsfunk pur und daher geht bald die Welt unter wenn die Forderungen der hungerleidenden Verlage nicht erfüllt werden ;)
     
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Ich verstehe dein Posting nicht und deine Sigantur. Ich sehe da einen Widerspruch.

    Ich sehe nur den BR und das ZDF. Staatsfunk? - Ja! Weil parteiabhängig.
    Gibt es noch eine andere Definition?

    Und warum sollten sich die Zeitungen anpassen?
    Die Gesellschaft muss sich immer wieder an den ÖRR anpassen. Zeitungen, Internet, moderne Rundfunkgeräte, Gerätehersteller etc. pp.

    Sorry, aber wir haben in Deutschland weit wichtigere Probleme als der ÖRR mit seiner Grundversorgung für die eher 64 Radioprogramme und 22 Fernsehsender benötigt und mehr als 9 Millarden Gebühren und Werbung pro Jahr.
     
  9. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    Ich nicht, liegt wohl daran das ich Informationsgrundversorgung nicht krampfhaft damit vergleiche.
    Ja und du kennst sie eigentlich auch. Das es momentan arge Schieflagen gibt ist kein Grund das System generell abschaffen zu wollen. Reformen sind dringend nötig, wir die Bürger müssen aber erst Druck machen, von alleine passiert nichts. Rumflamen von wegen "ÖRR abschaffen" und damit den Möchtegernmeinungsmonopolisten von Springer und Bertelsmann in die Hände spielen ist nicht gerade sehr schlau ;)
    Weil sich das Umfeld in dem sie operieren drastisch ändert, ganz egal ob es nun Webseiten der ARD gibt oder nicht....
    K.A. was du mit dieser anscheinend wahllos zusammengewürfelten Aufzählung sagen willst.
    Stimmt, kümmere dich also um die wichtigeren Probleme, empfehle ich auch den Verlagen :D
    Nochmal: GEZ, ÖRR, Grundversorgungsauftrag, gehört alles schleunigst auf den Prüfstand und reformiert. Aber auf das Geschrei der Verlage und Privatsender zu hören ist nicht zielführend, man erlebt ja jetzt schon was für Murks durch deren Lobbyismus rausgekommen ist oder gibt es wirklich Gründe dagegen das ich Eigenproduktionen nur 7 Tage online anschauen kann? Nein....
     
  10. viv

    viv Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Verlage wollen mit EU gegen ARD und ZDF vorgehen

    was die verlage alles an geld sparen würden, wenn die nicht dauernd gegen die öffis klagen würden..
    das geld könnten sie zb in ihre eigene internet-plattform stecken und ne konkurrenz bieten. so wie es ja eigentlich der plan ist. :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen