1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verkabelung + Verstärker (DVB-C) (Wie anschließen und verlegen?)

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Anis1, 12. September 2014.

  1. Anis1

    Anis1 Neuling

    Registriert seit:
    2. September 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Community,

    ich bin gerade dabei meine alten Baumarkt-Antennenkabel und entsprechende T-Stücke in die Tonne zu werfen. Der Grund dafür sind die 5 Fernseher die ich/wir in der Wohnung haben und die schlechte, stockende Darstellung der HD-Sender. Der Grund sind definitiv die Kabel. Sobald ich diese an den Enden bewege, wird das bild entweder besser oder schlechter.

    Ich habe mir jetzt 2 Varianten überlegt wie ich die Kabel verlegen möchte und wo ich die Verstärker anschließe.



    Variante 1:

    https://imageshack.com/i/ex1uOLCHp


    Bei dieser Variante würde ich einen 3-fach Verstärker an den Hausanschluss schließen. Von dort einmal zum Fernseher ins Wohnzimmer, in die Küche und zum nächsten Verstärker in den Gang. Vom zweiten Verstärker einmal ins 1. Kinderzimmer, ins 2. Kinderzimmer und ins Schlafzimmer. Dem Bild könnt ihr auch die benötigten Kabellängen entnehmen.

    Für diese Variante wurde mir folgendes empfohlen:

    " Bei Varainte 1 würde ich einen Verstärker mit ca. 20-25 dB Verstärkung und einem F-Ausgang einsetzen. Hinter dem Verstärker wird ein 2-fach F-Abzweiger mit ca. 14 dB gesetzt. An die Abzweige werden Kabel angeschlossen, die auf einer Seite einen F- Anschluss, auf der anderen Seite einen IEC-Stecker (Antennenstecker haben. An den Stammausgang des Abzweiger wird das Kabel zum zweiten Verteilpunkt angeschlossen und dort ein 3-fach Abzweiger 12 dB installiert. Dessen Stammausgang wir mit einem F-Endwiderstand abgeschlossen. An die Abzweigeausgänge kommen wiederum die Kabel in die einzelnen Zimmer.
    Es müssen zwingend Abzweiger und keine Verteiler eingesetzt werden, um die TV-Geräte voneinander zu entkoppeln, da sonst jede Störung im Anschlusskabel eines Gerätes (Reflexionen e.t.c.) die anderen Geräte stören kann. "



    Variante 2:

    https://imageshack.com/i/iqdHcUOTp

    Hier würde ich ich nur einen 5-fach Verstärker nehmen und von diesem in die einzelnen Zimmer. Brauche aber dann ziemlich viel Kabel. Vom Hauptanschluss zum Fernseher nur 2m, zur Küche 7,5m, zum 1. Kinderzimmer 17,5m, zum 2. Kinderzimmer 17,5m und zum Schlafzimmer 17,5m.



    Für diese Variante wurde mir folgendes empfohlen:

    " Für die Variante 2 (die eleganteste) mit einem Verstärker mit 5-6 Ausgängen würde ich Ihnen den Axing TVS 16-00 empfehlen, dessen Verstärkung ausreichen sollte. Von diesem aus gehen Sie mit Antennenkabeln (IEC-Stecker auf IEC-Buchse) in die einzelnen Zimmer. "



    Für die Kabel und Anschlüsse wurde mir das hier empfohlen:

    " Die Kabel können Sie problemlos selbst maßgerecht aus hochwertigen Komponenten herstellen. Als Kabel empfehle ich das Sytronic 75100 AKZ als 50 oder 100 m Rolle in PVC, weiß; als Stecker Cabelcon Self Install Kompressionsstecker:
    Hier die IEC-Stecker und - Buchsen (Self Install - antennenland.net) und hier die F-Stecker (Cabelcon F-56 4.9 Self Install F-Kompressionsstecker gelb RG6 / 7 mm,) – je nachdem wofür Sie sich entscheiden. Dazu noch ein kleines Abisoliergerät für alle diese Steckertypen. Außer einem Seitenschneider / Kabelschere / Cutter für das zerteilen des Kabels benötigen Sie hier kein Spezialwerkzeug. "



    Ich habe mich auch schon im Internet belesen und würde doch gerne ein Kabel mit Kompressionsstecker nehmen, da habe ich die hier gefunden. Wobei bei denen nicht dabei steht um welches Kabel es sich handelt. Aber ansonsten klingen die Daten doch vielversprechend, oder?

    Zum Abschluss, ich bin absoluter Laie was Kabeltechnik angeht. Ich habe mich die letzten Tage im Internet informiert und dann einen Internethändler angeschrieben und ihn um Rat gefragt. Dabei hat dieser mir zu meinen Varianten seine Vorschläge (siehe oben in den Anführungszeichen) mitgeteilt.


    Was mich allerdings bei den Vorschlägen beunruhigt sind zum einen die F-Stecker der Kabel und der Abzweiger, die sollen laut "Experten" im Netz nicht so gut sein wie Kompressionsstecker und zum anderen die Lösung mit den selbst hergestellten Kabel mit IEC-Stecker und - Buchsen.

    Was meint ihr dazu? Machen meine Varianten sinn? Und sind die Vorschläge des Internet-Händlers auch in Ordnung?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und bin dankbar für eure konstruktive Meinung.

    Ich habe schon in einem anderen Forum nach gefragt, aber da wollte/konnte man mir nicht zufriedenstellend antworten. Für die die es interessiert: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=177&thread=7186)

    VG

    Ps: Ich wohne im 3. Stock eines Hochhauses als Mieter. Kabel Deutschland hat vor 2 Jahren die Dose getauscht. Es sind drei Anschlüsse vorhanden. Einmal Breitband, TV und Radio.
     
  2. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.504
    Zustimmungen:
    126
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: Verkabelung + Verstärker (DVB-C) (Wie anschließen und verlegen?)

    In dem verlinkten Beitrag des Hifi-Forums sind viele versierte und hilfreiche Hinweise angeführt wurden, die Du nicht verstanden hast.

    Warum bist Du der Meinung, das würde hier anders sein.

    Du selbst schreibst:

    Wie gesagt ich habe keine Ahnung von der Materie der Kabel-/Hausinstallations-Technik.


    Wenn Du die Antworten im HiFi Forum nicht im Ansatz verstehen kannst, solltest Du vielleicht darüber nachdenken, Dir jemanden zu engagieren, der Dir das fachgerecht zusammenstellt und aufbaut: Der freundliche Radio- und Fernsehtechnier um die Ecke macht das gern.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Verkabelung + Verstärker (DVB-C) (Wie anschließen und verlegen?)

    Das ist eine Unverschämtheit was du hier schreibst "Anis1" (dort "Enis161") :wüt:

    Du wurdest im Hifi-Forum richtig beraten, hast aber nichts richtig gelesen und absolut nichts verstanden von dem was dir auf versucht einfachster Weise erklärt wurde....

    Selbst schreibst du dort:
    Meinst du wirklich das man einen absoluten Noob der noch nicht einmal bereit ist alles aufmerksam zu lesen dabei helfen kann so etwas umzusetzen ?

    Weil ich keine Ahnung von Bremsen, Kupplungen etc. habe mach ich auch kein Bild von meinem Auto und lass mir das dann in einem Forum erklären ....
     

Diese Seite empfehlen