1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von RH_FCB, 24. Februar 2008.

  1. RH_FCB

    RH_FCB Guest

  2. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    der weg von der spd zu linksextremen ist für dich innerhalb eines halbsatzes zu bewältigen, schon erstaunlich wie verschoben die koordinaten sind....

    interessanterweise gab es gestern einen bericht das rechte straftaten gerne verschleiert werden und als normale straftaten in den statistiken auftauchen, in sachsen wird deshalb nun ermittelt ;)
     
  3. DerKomiker

    DerKomiker Guest

    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    Nur ma 2 Schlagzeilen ausm rbb-Text von heute:

    "Rechte jagen Linke durch Pankow/Vier Festnahmen"
    Etwa 20 rechtsextremehaben in der Nacht zum Samstag Jagd auf 10 Linke gemacht.... Pankow hat sich nach Zahlen des Verfassungsschutzes in den letzten Jahren zu einem Schwerpunkt rechter Gewalt in Berlin entwickelt.


    "Hakenkreuz am Holocaust-Mahnmal"
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.331
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    Für die Sogenannten Staatsschützer ist ja jeder Linke schon Militant und selbst dann wenn er keiner Fliege etwas anhaben kann.
    Vieleicht sollte man die Staatsschützer selbst erstmal auf ihre Gesinnung überprüfen.
     
  5. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    sollte man wirklich. im bayerischem verfassungschutzbericht ist jedes jahr ne gruppe als gewaltbereit & verfassungsfeindlich aufgelistet zu der ich auch mal gehört habe. diese gruppe hat, zu meiner zeit, bis auf demos anmelden, treffen organisieren und flyer verteilen nie etwas auch nur nahe von gesetzesübertretungen gemacht. das hält die staatsschützer nicht ab davon seit jahrzehnten diese unsinn aufrecht zu erhalten, was zur folge hat das politische parteien aus dem mainstreamberich nix mit den leuten zu tun haben wollen, die bullen gerne vorbeischauen usw usw.....
    soweit ich weiß wächst diese gruppe wirklich, denn immer mehr kapieren das ne menge schiefläuft....
     
  6. Cmdr_Michael

    Cmdr_Michael Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    146
    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    Nun ja, aber wirklich weit muss man da ja auch nicht laufen.
    Linksextreme finden sich nach dem Verffasungschutz in der DKP (und auch teilweis in "Die Linke") -> DKP-Mitglieder auf Wahlliste für "Die Linke -> welche demnächst Ypsilanti zur Ministerpräsidenten machen wird ;)
    Die Politik der SPD hat für mich aber überhaupt nichts mit Linksextremismus zu tun.

    Sowas gehört aufgeklärt, aber die andere Seite nicht verharmlost. Die meisten Deutschen haben ja zum Glück aus der eigenen Geschichte gelernt und sehen Rechtsextremisten als Gefahr für die Freiheit und unsere Grundwerte. Dagegen sehe ich es aber gerade unter Mitstudenten, dass diese auf dem Linken Auge blind sind, und sich auch nicht zu blöd sind, offen für die Antifa zu sein. Solange man vorgeben kann gegen "Rechtsextreme" zu sein, scheint das Denken auszusetzen und man begibt sich einfach in das andere Extrem. Die Methoden die dann z.B. von der Antifa eingesetzt werden, kennt man sonst nur aus faschistischen Systemen, aber der Zweck scheint die Mittel zu heiligen. In der Antifa und den Linksextremen sehe ich genauso eine Gefahr für unsere Demokratie und unseren Staat wie in den Rechtsextremen. Und das ich nicht alleine bin, zeigt der Verfassungsschutzbericht, der das ähnlich sieht. Den Linksextremismus zeichnet sich ja nicht nur durch den Kampf gegen Rechtsextremismus aus, sondern verknüpft diesen immer auch gleichzeitig mit dem Kampf gegen den Staat, den Kapitalismus und die Wirtschaft.
    Bei der Anzahl an Straftaten aus dem Gewaltbereich haben die Linksextremen ja inzwischen auch fast mit den Rechtsextremen gleichgezogen.
    Bei den Themen gibt es schon seit langem große Paralellen. Antiamerikanisch, Antiimperialistisch, Antikapitalistisch, Anti-Globalisierung, Antisemitisch(Bei den Linksextremen heißt das dann Israelkritik). Wie einfach da der Wechsel ist, zeigt z.B. das RAF Gründungsmitglied Horst Mahler, der 2000 in die NPD eintrat. Und danach auch nichts anderes erzählte, wie schon zu seinen RAF-Zeiten.
    Und zwischendurch mal ein Quiz: Auf welcher öffentlichen Kundgebung fiel von einem hohen Parteimitglied folgender Satz. A) Von der Partei "Die Linke" B) Von der Partei "NPD". Zitat: "„Weil der Staat verpflichtet sei, seine Bürger zu schützen, müsse er verhindern, daß Familienväter und Frauen arbeitslos werden, weil Fremdarbeiter zu niedrigen Löhnen ihnen die Arbeitsplätze wegnehmen.“

    Na? Natürlich wird dieser Satz sicherlich auch auf so ziemlich jeder NPD Kundgebung fallen, so wurde er aber von Oskar Lafontaine gesagt. Beste Rechtesextreme Rhetorik am anderem Rand des Parteienspektrums.

    Auch ein schönes Beispiel, für in meinen Augen Ungleichbehandlung der beiden Extreme findet sich in Köln. Dort verteilte die Jugendorganisation von Pro-Köln eine rechtspopulistische Schülerzeitschrift vor diversen Schulen, an sich völlig Legal. Wegen der Inhalte gab es diverse Medienaufschreie, die ich völlig verstehen kann und auch unterstütze. Die Schulen sicherten in den Kölner Zeitungen zu, dass sie die Flugblätter, wo sie verteilt wurden, im Unterricht behandeln werden, damit die Schüler davor gewarnt werden. Soweit so gut. Nur konnte man anschließend dann nur auf Indymedia lesen (dort natürlich nur im positiven), dass die Antifa eine Gegenkampagne gestartet hat und ihrerseits linksextreme Flugblätter mit den Themen Anti-Pro-Köln und Pro-Antifa im großen Maßstab vor den Schulen verteilt. In den Medien liest man darüber nichts, aber ich hoffe das diese Flugblätter genauso im Unterricht thematisiert werden, denn ich will, dass unsere Kinder vor beiden Extremen, dem Rechtsextremismus und dem Linksextremismus gewarnt werden.

    Sehr gutes Beispiel. Sich an den Gräbern von Toten die sich nicht mehr wehren können zu vergehen halte ich für das letzte. Aber wiso schafft es nur ein "Hakenkreuz am Holocaust-Mahnmal" im Osten der Republik bis sogar in meine Regionalzeitung im Rheinland, wenn aber mal wieder Linksextreme einen jüdischen Friedhof mit Linken Parolen schänden, nicht? Ich finde beides gehört berichtet, denn ich finde beides gleichverwerflich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2008
  7. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    aha auch du schaffst es also von dkp verwirrten über die linke zur spde innerhalb eines satzes, schon klasse :D
    hey ich fände eine linke-geduldete spd regierung in hessen auch nicht prickelnd aber das ist demokratie ;) und wer frau ypsilanti aufmerksam zugehört hat wußte das diese option vorhanden war, immer ;) wenn euch die linke nicht passt > verbot beantragen, ansonsten ist sie eine partei wie jede andere auch....thats it. gilt auch für die npd im übrigen...
    allerdings ist die spd, allen voran ihr dicker knut äh beck, ein medienvoll*******.....aber das lernt er nun halt auf die harte tour, sieh BamS titelseite von heute :D

    ich bin auch gegen verharmlosung, nur wie du an meinem beispiel von oben evtl erkennst, gerät man leicht angeblich in die "extremen" szene...so zumindest behaupten das staatschützer....
    auch mir ist klar das es antisemiten, verschwörungstheoretiker und allerlei anderer spinner auf allen seiten gibt....nur sollte man auch zwischen berechtigter israelpolitikkritik und antisemitismus unterscheiden ;) und das tun viele aus bequemlichkeit oder angst nicht....
     
  8. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
  9. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    Die linksradikale Gefahr, befördert vor allem durch die PDS und deren Kommunistischen Plattform, nimmt stetig zu. Wer keine Lebensperspektive hat, der findet natürlich sowas toll. Wie damals in Hameln ... als man so einem Flötenspieler folgte. Heute nennt sich der Mann an der Flöte Lafontaine. Jaja, das ist der, der sich auch gerne am rechten Ufer niederläßt und über Fremdarbeiter fabuliert.
     
  10. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Verfassungsschutz : Militante linke Szene wächst

    Ich hab vor allen "Radikalen" Angst - egal ob von links, rechts oder aus der Mitte. Ganz besonders fürchte ich den radikalen Grundrechtsabbau aus der Mitte die in Berlin gerade die grosse Koalition anführen! Da braucht man gar nicht über Stasi schimpfen, wenn unser Heimatschutzminister gerade wieder am liebsten die totale Überwachung einführen möchte.
     

Diese Seite empfehlen