1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verfahrensfehler: Kim Dotcom könnte Vermögen zurückbekommen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.672
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der deutsche Gründer der gesperrten Internet-Plattform Megaupload Kim Dotcom kann Medienberichten zufolge auf die Freigabe seines in Neuseeland beschlagnahmten Vermögens hoffen. Grund sei ein peinlicher Verfahrensfehler.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Freakie

    Freakie Platin Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    277
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG 60" Plasma/Philips 47" LCD
    Pioneer LX55 Bluray, Toshiba HD DVD
    Vu+ ultimo4k , AX HD51, DMM 7080HD, Vu+ Duo2, DM7020HD, DM8000HD, amazon Fire TV
    Laminas 1200, Gilbertini 100 cm, Wavefrontier 28/23,5/19,2/13/9/4,8/0,8
    Nubert Nubox 683/WS413/AW993/303 mit Pioneer AVR LX76
    AW: Verfahrensfehler: Kim Dotcom könnte Vermögen zurückbekommen

    Wäre ihm zu wünschen
     
  3. bobi83

    bobi83 Senior Member

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Verfahrensfehler: Kim Dotcom könnte Vermögen zurückbekommen

    Dieses Geld könnte ja Personen die er vor Megaupload Finanziell geschädigt hat zugute kommen. Wie unter anderem die US-Behörden in diesem Fall Vorgehen ist evtl. fraglich aber der hat sich schon zu viele krumme Dinger geleistet.
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Verfahrensfehler: Kim Dotcom könnte Vermögen zurückbekommen

    Und weiter gehts in der Pannenserie [​IMG]

    SPON

    Dann kann die US Regierung schon mal einen Rettungsschirm für die Schadenersatzforderungen von MU in den Haushalt einstellen :D
     
  5. Freakie

    Freakie Platin Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    277
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG 60" Plasma/Philips 47" LCD
    Pioneer LX55 Bluray, Toshiba HD DVD
    Vu+ ultimo4k , AX HD51, DMM 7080HD, Vu+ Duo2, DM7020HD, DM8000HD, amazon Fire TV
    Laminas 1200, Gilbertini 100 cm, Wavefrontier 28/23,5/19,2/13/9/4,8/0,8
    Nubert Nubox 683/WS413/AW993/303 mit Pioneer AVR LX76
    AW: Verfahrensfehler: Kim Dotcom könnte Vermögen zurückbekommen

    Die Kiwis wollen den gar nicht an die Amis ausliefern, daher dieses Theater.
    Kim soll mal nur aufpassen, daß er nicht eines Nachts nach Guantanamo verschleppt wird...:rolleyes:
     
  6. genekiss

    genekiss Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    4.675
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic - LED TX-L42EW6 +Conax Modul , Panasonic - LED TX-40DSW404 ,
    Panasonic - LED TX-L32C4E , 3 Panasonic - DMREX96C , ,Poppstar - MP 100 ,
    Poppstar - MS30
    AW: Verfahrensfehler: Kim Dotcom könnte Vermögen zurückbekommen

    Warum soll er das machen , dafür hat er doch schwer gearbeitet . ;) :rolleyes:
     
  7. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Verfahrensfehler: Kim Dotcom könnte Vermögen zurückbekommen

    Hat er das? :confused: Er hat nur eine Plattform geschaffen, die Straftaten haben andere begangen, vergleichbar mit Waffenherstellern, die kann man auch nicht zur Verantwortung ziehen wenn die Kunden mit den Waffen Strafttaten begehen. Na ja, langsam verkommt es zu einer peinlichen Lachnummer für die US-Behörden aber es wurde Megaupload abgeschaltet und einige andere die danach die Hosen voll hatten haben nachgezogen also ---> Primärziel erreicht. ;)
     

Diese Seite empfehlen