1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verbraucherschützer: Streit um WLAN-Störerhaftung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. Juli 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.972
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Union und SPD hatten sich darauf verpflichtet, "die Voraussetzungen für kostenlose WLAN-Angebote" zu schaffen. Verbraucherschützer und Netzaktivisten haben jedoch Bedenken bei der geplanten Umsetzung und halten diese für ungeeignet und rechtswidrig. Nach ihrer Ansicht verstoßen diese gegen das Europarecht, weshalb nun die EU-Kommission helfen soll.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.826
    Zustimmungen:
    2.610
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Verbraucherschützer: Streit um WLAN-Störerhaftung

    Vorallem wäre das Gesetz eine Benachteiligung von Privathaushalten gegenüber Gewerblichen Anbietern.
     
  3. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    1.692
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Verbraucherschützer: Streit um WLAN-Störerhaftung

    In Südtirol gibt es überall gratis WLAN, in Deutschland bekommen sie es nicht einmal in den ICE Zügen der Bahn hin.:rolleyes:
    Ich würde jedenfalls gerne auf einen Hotspot zurückgreifen, wenn mal Not am Mann ist.
    Und wenn es dann mal an einem Bahnhof einen Spot gibt, ist der auch noch kostenpflichtig und meistens nur für Telekom Mobilfunkkunden!!:mad:
    Warum gehen die Festnetzkunden, die den Telekomödianten schon ein kleines Vermögen in den Hals geschoben haben, immernoch leer aus!?
    Genauso wie die Kabel Deutschland Fernsehkunden, die sich nicht einmal befristet in deren Homespots einbuchen können. Was soll das? Wie immer ist Deutschland rückschrittlich.:(

    Gruß Holz ;)
     

Diese Seite empfehlen