1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verbindungsprobleme

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von YxTerwd, 22. Dezember 2009.

  1. YxTerwd

    YxTerwd Neuling

    Registriert seit:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi

    Ich habe ein kleines Problem. Die Gemeinschaftssatanlage unsere Hauses wurde um digitale Sender erweitert, die als DVB-C Signale umgesetzt werden und mit Hilfe entsprechender Receiver empfangbar sind. Ich habe mir einen entsprechenden Receiver (Hirschmann C-HD 802) zugelegt und versucht die Programm zu finden. Mit ein großen Teil klappt das auch.
    Beim Versuch alle Progamme zu bekommen ist mir aufgefallen, das ich ein wesentlich besseres Signal bekomme wenn ich die Cinchkabelanschluss nur lose in den Receiver einstecke (gerade so viel das gearde noch Kontakt vorhanden ist). Kann sich jemand erklären was da los ist? b.z.w. was man machen muss um das auch mit "stabilen" Verdindungen hinzubekommen?

    Gruß

    Robert
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Verbindungsprobleme

    Hallo Robert,

    zunächst zum allgemeinem Verständnis:

    ihr habt keine "Gemeinschaftssatanlage", das "sat" im Namen ist falsch, sondern eine Gemeinschaftsanlage für Kabelempfang.
    Die notwendige Kopfstelle für die Umsetzung der per Sat- o. terrestrisch empfangbaren Signale in die Kabelnorm bestimmt das "System" bzw. den (technisch) Charakter der Gemeinschaftsanlage. Der Spiegel ist hier nur ein kleiner (wichtiger) Bestandteil.

    <<<Cinchkabelanschluss >>>

    Wo kommt denn hier ein Cinchkabel her???

    Kommt denn keine Anschlußdose zum Einsatz?
    Bei derartigen Dosen (z.B. Kathrein ESD 84 o. ESD 44) sind entsprechende IEC- Anschlüsse vorhanden und mit handelsüblichen Teilnehmeranschlußkabel kann die Verbindung von Dose zum Empfänger hergestellt werden.

    Hast D u nun eine Anschlußdose im Einsatz oder ...?

    Der Falke
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2009
  3. YxTerwd

    YxTerwd Neuling

    Registriert seit:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verbindungsprobleme

    Sorry da war ich wohl zu ungenau. Natürlich kommt eine Anschlussdose zum Einsatz, leider kann ich den Typ nicht wirklich bestimmen da das Teil sicher ca. 30 Jahre alt ist und die Abdeckung keinerlei Hinweise über den Typ liefert. In den Anfangszeiten wurde hier ein terrestrischen Antennensignal geliefert, danach umgesetzte analoge Signale und nun zusätzlich DVB-C Signale. Die Verkabelung wurde nie geändert.
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Verbindungsprobleme

    Wenn die Anschlußdose bereits so alt ist, so wird es Zeit diese auszutauschen.

    Wenn nur eine Kabelklemmstelle vorhanden ist, so handelt es sich um eine Stich- bzw. Einzelanschlußdose. Wenn dem so ist, so versuche eine Kathrein ESD 84 über den E- Fachhandel, nicht vom Baumarkt, zu bekommen.

    <<<In den Anfangszeiten wurde hier ein terrestrischen Antennensignal geliefert, danach umgesetzte analoge Signale und nun zusätzlich DVB-C Signale.>>>

    In der Kopfstelle wurden stets die Signale entweder per Sat- Zuführung (egal ob analog o. digital) oder per Antenne aufbereitet in den Kabelfrequenzbereich umgesetzt. Bei Dir und anderen Nutzer kommen jetzt halt zusätzliche digitale A n g e b o t e hinzu. Dies ist ein ganz normaler Vorgang.

    <<<Die Verkabelung wurde nie geändert. >>>

    Ist auch nicht in jedem Fall erforderlich. Wichtig ist dagegen, dass entsprechende Hausanschlußverstärker (HAV) den genutzten Frequenzbereich unterstützen. Dies nur nebenbei als Randbemerkung.

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen