1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verbindung zum Videorekorder

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von diegruenekaddl, 17. März 2009.

  1. diegruenekaddl

    diegruenekaddl Neuling

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo, ich hoffe, ich bin jetzt richtig hier in diesem Unterforum...

    Seit gestern besitze ich einen Fernseher von LG mit integriertem DVBT-Empfänger. Eine Zimmerantenne habe ich mir dann auch gleich mal gekauft.
    Der Fernseher ( dieser hier ) hat zwei Scart-Anschlüsse, an einem hängt mein DVD-Spieler, am anderen mein Videorekorder (ja, ich bin noch stolze Besitzerin eines solch vorsintflutlichen Gerätes, da mein DVD-Spieler ja nicht aufnehmen kann und ich noch Videokassetten besitze).
    Ich kann auch über beide Verbindungen Filme anschauen.
    Nur würde ich gerne auch mal was im Fernsehen aufnehmen und wollte fragen, wie ich das denn nun am besten machen kann?
    Einfach das Antennenkabel in den Videorekorder stecken?
    Oder eine Antenne vom Videorekorder in den Fernseher?

    Ich habe diese Antenne und den Videorekorder LV979 von LG (dazu hab ich nix mehr gefunden im Netz; ich habe ihn aber im Herbst 2001 gekauft).

    Danke schon mal für eure Antworten.
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Verbindung zum Videorekorder

    Der Videorekorder kann mit der Zimmerantenne nichts mehr empfangen. Du brauchst also entweder noch eine DVB-T Box, die du dann an den Videorekorder anschließt.

    Die meisten LCDs mit eingebautem DVB-T geben aber an der Scartbuchse das gerade gesehene TV Programm aus. Das kannst du dann mit dem angeschlossenen Rekorder aufzeichen. Riesennachteil: du kannst so nur das gerade gesehene Programm aufzeichnen und der TV muss laufen.
     
  3. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Verbindung zum Videorekorder

    Oft kann aber zumindest der Bildschirm separat abgeschaltet werden - als kleiner Trost.
     
  4. diegruenekaddl

    diegruenekaddl Neuling

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verbindung zum Videorekorder

    Hm, also wenn ich den Videorekorder einschalte, dann habe ich auf dem fernseher nur ein schwarzes Bild und wenn ich dann mal auf "Aufnehmen" drücke, nimmt er auch nur ein schwarzes Bild auf.
    Also wird mir wohl nur übrig bleiben, einen DVB-T-Empfänger zu kaufen und an den Videorekorder anzuschließen oder halt ein neues Gerät (dann z. B. DVD-Rokorder), das das auch schon integriert hat?
     
  5. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Verbindung zum Videorekorder

    1. Überzeugen, ob der TV tatsächlich das angesehene Programm SCART abgibt - und an welcher Buchse! An dieser den VCR anschliessen. Darauf achten, dass die Buchse auch richtig konfiguriert ist, "normale" VCRs können nur FBAS aufzeichnen.

    2. Um den beobachteten Effekt zu verhindern, dass der VCR das TV-Gerät zwangsweise auf SCART umschaltet obwohl man eigentlich nur aufnehmen will, die Steuerleitung im SCART-Kabel unterbrechen (einen Stecker aufschrauben, Leitung am PIN 8 abtrennen). Man muss dann manuell zwischen VCR und TV-Bild umschalten, aber das ist ja auch der Sinn der Sache.

    3. TV auf gewünschtes Programm stellen, VCR auf den richtigen AV-Kanal des Recorders(!), Aufnahme dürcken.

    Enjoy.

    Wenn obiges Fehlschlägt, ist das die nächste Möglichkeit - oder eben wenn du unabhängig vom am TV eingestellten Programm aufnehmen willst. Empfehle dann aber eher einen DVB-T-Receiver mit Festplatte da höhere Aufzeichnungsqualität.
     

Diese Seite empfehlen