1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

Dieses Thema im Forum "Palcom / Panasonic / Radix / Relook / Smart" wurde erstellt von natas, 22. Dezember 2004.

  1. natas

    natas Neuling

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo Leute,

    Habe ein interessantes Problem (bzw. Herausforderung):

    M740 an WinXP PC klappt einwandfrei, Timeshift und Aufnahmen mit uneingeschränkter Funktionalität, Playlists erstellen dauert zwar, ist aber tragbar.

    Nun hab ich da noch so eine NAS Platte (Festplatte mit Netzwerkanschluss), Allnet 6200. Ich bin hundertprozentig sicher, dass ich die korrekten Anmeldedaten eingegeben habe aufgrund folgenden Phänomens welches mein Problem so "mystisch" erscheinen lässt ("Agent Mulder?" " Ja Skully?" "Machen Sie eine neue X-Akte auf" :) ):

    In der Auswahlliste für Laufwerke (z.B. im Media Locator) sehe ich die Netzlaufwerke, die mit dem NAS verbunden sind, eingegraut (also nicht anwählbar). Wenn ich dies aber ignoriere und sie mit der Fernbedienung trotzdem auswähle, sehe ich kurz den Inhalt des Freigabeordners, fliege aber nach ca. 1 Sekunde wieder eine Menüebene höher zur Netzlaufwerkauswahl. Dies verhält sich auf allen Netzlaufwerkfreigaben, die ich auf dem NAS eingerichtet habe (ich hab 4 Verbindungen eingerichtet, eine auf meinen XP PC, 3 auf das NAS in unterschiedliche Freigabeordner).

    Und es wird noch besser: Wenn ich doch mal schnell genug bin, schaffe ich es manchmal, eine Datei (z.B. MP3) auf einer der NAS-Freigaben auszuwählen, DIE DANN AUCH PROMPT IN DIE PLAYLIST ÜBERNOMMEN WIRD! UND UM MICH NOCH MEHR ZU VERWIRREN SOGAR VON DORT ABGESPIELT WERDEN KANN!

    Hat irgendwer eine Idee was ich noch so alles ausprobieren kann? Ich weiss nicht mehr weiter...

    Ah ja, FW ist 1.18, mein NAS hat auch die neueste FW drauf, das Netzwerk ist kabelgebunden, es macht keinen Unterschied ob ich das NAS über nen Switch oder direkt mit der M740 verbinde.

    Kann es vielleicht daran liegen, dass man auf dem NAS keine Ordnerstruktur anlegen kann und bspw die Freigabe erst auf der 2. Ebene zu machen (z.B. Freigabe von Video auf C:\Dateien\Video) sondern nur auf der Obersten (Freigabe von Video auf C:\Video)? Hab irgendwo gelesen, dass es damit Probleme gab...

    HEEEEEELFT MIIIIIIIIIIIIIIIIR!
     
  2. kille

    kille Neuling

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    3
    AW: Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

    Hi,

    Ich weiß nicht, ob das nicht vielleicht an dem Gespann Samba/Linux liegt (obwohl ich das nicht hoffe). Denn ich habe da ein ähnliches Problem.

    Als Gerät habe ich ein NAS "für Arme" aka fli4l mit Samba. Nachdem ich gestern endlich ein genügend langes Kabel gefunden habe, schien auch alles zu laufen: sowohl streamen wie auch aufnehmen lief Problemlos, wie bei der Freigabe auf meinem WinXP Rechner auch. Fli4l und M740 runter und rauf gefahren, auch mal mit Stecker ziehen, alles lief wie es sollte und das sogar bei einer Auslastung der CPU von nur 30% (ist nur ein P75).

    Ich hab' dann beruhigt eine Aufnahme programmiert und bin zu Bett gegangen. Tja, heute morgen war nur eine CRID Datei auf meinem fli4l, sonst nichts... *heul*

    Kille
     
  3. natas

    natas Neuling

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    AW: Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

    Hm, das NAS Gerät läuft in der Tat auch mit LINUX und SMB Freigaben...aber bislang hatte ich nie irgendwelche Probleme damit (greife mit 2 WIN XP Pcs drauf zu und einem PALM OS Handheld)...

    Ach ja, als Aufnahme Ordner kann ich Freigaben darauf übrigens nicht anwählen, da die Freigaben ja grau sind und er das nicht speichert...

    Das ist frustrierend...
     
  4. albertS

    albertS Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    AW: Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

    Hallo!

    Ich habe mir das mal angesehen, weil ich das gleiche Problem habe. Meine momentane Vermutung ist, dass das NAS eine größe für freien Platz angibt die für die M740 zu klein ist. Das Nas gibt mit der aktuellen Version einen max freien Speicherplatz von 120 MB an. Bei einer eingebauten freien 80 GB Platte. Man kann aber ohne Probleme mehr drauf schreiben. In dem Handbuch zum m740 steht mindestens freier Platz voon 1 GB.

    Das müsste mal wer Allnet und Siemens - am besten gleichzeitig sagen.

    Andreas

    Beispiel:
    Mount der Allnet Box auf ein SuSE System und auf das DVB-T teil.

    SuSE9.2:

    linux:/mnt # df -h
    Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on
    /dev/hda1 3.7G 2.5G 1012M 72% /
    tmpfs 371M 0 371M 0% /dev/shm
    [...]
    //192.168.1.1/Share 118M -64Z 250M 101% /mnt

    DVB-T - Box:

    sh-2.05# df
    Filesystem 1k-blocks Used Available Use% Mounted on
    rootfs 14480 14480 0 100% /
    /dev/root 14480 14480 0 100% /
    /dev/ram0 15863 62 14982 0% /var
    /dev/mtdblock2 5888 4448 1440 76% /data
    //192.168.1.3/data 153833472 151191552 2641920 98% /var/media/PC2
    //192.168.1.1/Share 120348 2147483647 252700 -109% /var/media/PC3
     
  5. FFischer

    FFischer Neuling

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    AW: Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

    Hi,
    hier nur ne Frage zur Verwendung der Console:

    Wie erhalte ich die Ausgabe der Filesystem-Größe über eine Shell auf der M740AV?

    Gruß
    Friedrich
     
  6. vogonjeltz

    vogonjeltz Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    AW: Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

    Hi,

    wenn ich die Frage von FFischer richtig verstehe, geht es darum, wir man überhaupt eine Console auf der M740AV bekommt (df einegben ist dann ja wohl klar). Das interssiert dann auch mich:
    In einigen Beiträgen steht was von einfachen telnet auf die IP-Adresse der Box.
    (Da ich die Box derzeit nicht (mehr) im Netz habe):
    Geht das immer? Auch mit der aktuellen FW 1.18 ? Irgendwelche Passwortabfragen (und was sind die Antworten ...) ?
    ... und nach rm -r * ist dann alles hin oder wie ?
    Kann man dann auch mit ftp z.B. Dateien von/zu einer an der Box angeschlossenen USB Platte schicken? Mit Unix (oder entsprechenden Windows Emulationen) gar direkt mounten (evt. interessanter als "andersum" (Netzplatte an Box), da ein Rechner ja - zumindest bei mir - nicht immer durchläuft, aber die Box schon ....

    so long ....
     
  7. albertS

    albertS Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    AW: Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

    Hallo!

    In das Gerät kommst Du nur mit der orginalen Firmware 1.12. In der 1.18 ist diese Option abgeschaltet.

    also:
    :> telnet [ipadresse der box]

    login / pass: root / l1nux.

    Wer was kaputt macht ist selbst schuld. Die Informationen stammen von http://www.m740.de/forum/ bzw http://www.M740.info/ . Das Problem mit der Unmaountbarkeit besteht weiterhin. Vielleicht sollte man das echt mal an Siemans und allnet schreiben. Eigentlich sind die beiden Boxen ja ein gutes Gespann - nur debuggen sollten die Hersteller selbst.

    Andreas
     
  8. Pidi

    Pidi Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    31
    AW: Verbindung auf Netzwerkressourcen klappt einwandfrei - leider nicht auf alle...

    Leider hatte ich diesen Thread nicht entdeckt, und deshalb selber mit einem ALL6200 rumprobiert - und klappt natürlich genau so wenig, wie bei euch ...

    Ich bin ebenfalls der Meinung, das die beiden Geräte ein ideales Gespann wären. Die ALL6200 ist mit um die 100 Euro zwar teurer, als ein externes USB Plattengehäuse, dafür ist die NAS aber auch sofort im ganzen Netz verfügbar.
    Da ich dort, wo ich die M740AV stehen habe, eigentlich nichts anderes laufen, surren oder Pfeifen hören möchte, könnte ich die NAS im Keller direkt neben meinen Switch stellen.
    Weil das nicht ging, habe ich mir ein altes PC-Gerippe jetzt per altem Windows zu einer Art NAS gemacht. Steh auch im Keller, funktioniert, bietet mir im gesamten netz meine 250 GB, der PC-Schrott mit dem OEM W2K war umsonst, und die Platte sowieso benötigt.
    Die Lösung dürfte allerding, und das würde ich über´s Jahr gerechnet nicht unterschätzen, mehr Strom fressen als ein kleines NAS Device. Ob das Ding nun von Allnet ist, soll ja letztlich auch egal sein, denn die 6200 ist nicht unbedingt die Offenbarung.

    Hoffen wir, das Siemens mitdenkt ... (guter Scherz, ich weiß ...)

    Pidi
     

Diese Seite empfehlen