1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Venus im Pelz

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 20. April 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.885
    Zustimmungen:
    552
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Der Theaterregisseur Thomas (Mathieu Amalric) plant, Leopold von Sacher-Masochs Novelle "Venus im Pelz" in einer eigenen Bearbeitung auf die Bühne zu bringen. Dafür sucht er bisher erfolglos nach einer passenden Hauptdarstellerin. Als er nach einem enttäuschenden Casting kurz davor steht, alles hinzuwerfen, platzt mit Verspätung die etwas vulgäre Vanda (Emmanuelle Seigner) in den ansonsten inzwischen leeren Theaterraum. Sie bittet Thomas mit flehenden Worten darum, noch vorsprechen zu dürfen. Der lässt sich nach einigem Widerstand überreden und gibt der Nachzüglerin persönlich auf der Bühne die Replik. Er schlüpft in die Rolle des unterwürfigen Severin, während Vanda ihre dominante Namensvetterin spielt. Aus dem darstellerischen Kräftemessen wird alsbald ein wahres Psychoduell zwischen der aufmüpfigen Schauspielerin und dem um Fassung bemühten Regisseur...

    War sein letzter Film '' Der Gott des Gemetzels '' eher an ein Mainstream Publikum gerichtet, ist '' Venus im Pelz '' eher dem Cineasten und Theaterfreund vorbehalten. Auch hier spielt sich alles in einem Raum ab, aber nur mit zwei Darstellern. Mathieu Amalric der Bösewicht von Ein Quantum Trost spielt seine Rolle routiniert. Emmanuelle Seigner hingegen geht in Ihr auf. Mit der Zeit verschwimmen Realität und Schauspiel immer mehr und es entwickelt sichein Schlagabtausch und Geschlechterkampf der es in sich hat. Chapeau Herr Polanski. 7/10


    [​IMG]


     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2014
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Venus im Pelz

    Eines muss festgehalten werden: Roman Polanski schafft es immer wieder Filme zu kreieren, die ohne CGI-Effekte oder anderen Firlefanz zu unterhalten wissen. Das ist für mich wahres Kino. So auch dieses hochinteressante Kammerspiel, welches von hintersinnigen und seelenstripteasehaften Dialogen geprägt ist. Was für ein Vergnügen! Der gesamte Film ist eine Art Machtspiel, bei welchem Wanda (Emmanuelle Seigner) zusehends die Oberhand gewinnt und sich der Theaterregisseur Thomas (Mathieu Amalric) fast willenlos ergibt. Wanda erfüllt mit ihrem Wesen und Auftreten Thomas innersten, dunklen Begierden, sie seziert regelrecht sein Leben, und zum Ende könnte man sogar von Hörigkeit sprechen. Das ist exzellentes Schauspiel. Ein absolutes Plus ist der Umstand, dass Polanski hin und wieder seine Frau E. Seigner in seinen Filmen einsetzt, die er zur Höchstform anzutreiben vermag.

    Fazit: Erstklassige Performance mit minimalem Aufwand. Ganz großes Kino, welches sicher nicht jeden anspricht. Für mich tolle 8/10 Punkte.
     
  3. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.414
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Venus im Pelz

    Mathieu Amalric sieht aus wie Polanski in seinen jungen Jahren. Da der seit 26 Jahren mit Emmanuelle Seigner verheiratet ist, drängten sich mir Parallelen zu ihrer Ehe auf.

    Mir hat dieses hinterhältige Machtspiel auch unter diesem Aspekt sehr viel Spaß gemacht. Die Filme von Polanski werden mit zunehmenden Alter (er wird dieses Jahr 82) immer besser, vielleicht altert der Mann mit seiner 33 Jahre jüngeren Frau nicht so schnell wie unsereiner. :winken:

    8/10
     

Diese Seite empfehlen