1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Shor, 28. August 2008.

  1. Shor

    Shor Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Herzliches "Hallo" in die Runde,

    ich bin gerade via Google auf dieses Forum gestoßen und habe mich gleich mal registriert. Grund dafür ist, dass ich mich aktuell im "Fernsehdschungel" ziemlich verloren fühle. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Es ist so, dass ich vor einigen Tagen umgezogen bin - vom Elternhaus in NRW mit DVB-S via 100Hz Röhre nach Bremerhaven, wo lediglich ein analoger Kabelanschluss liegt.
    Nun möchte ich aber gerne einen guten Fernseher kaufen (LCD oder Plasma) und dementsprechend auch ein möglichst gutes Bild haben.
    Da das offenbar mit einem analogen Kabelanschluss weniger realisierbar ist, habe ich mich mal bei Kabel Deutschland schlau gemacht: Für 2,90€ im Monat (siehe hier) würden die mich auf "digital" umschalten.
    Wenn ich all die über Google gefundenen Seiten richtig verstanden habe, käme ich damit bei jedem Sender an die Qualität von DVB-S heran.

    Ein weiterer Grund für mich auf "digital" umzustellen ist, dass ich gerne die "Zusatzprogramme" von ARD/ZDF, wie etwa den ZDF Infokanal, empfangen möchte. Offenbar ist das über einen analogen Kabelanschluss nicht realisierbar - Kabel Deutschland hat mir da zwei unterschiedliche Auskünfte gegeben. Sehr seltsam. Außerdem stellt sich mir die Frage, ob etwa ein digitaler Receiver/Tuner im Fernseher (bei einigen Sony Geräten ist das ja so) ausreicht, um diese ARD/ZDF Zusatzprorgamme zu empfangen, oder ob ich mir für weitere 2€ im Monat einen von KD zertifizierten Receiver inkl. Smartcard holen muss. Auf KD steht nämlich Folgendes (siehe Kästchen, letzter Satz):

    [​IMG]

    Naja, abgesehen bzw. dennoch abhängig davon suche ich nach einem neuen Fernseher, Plasma oder LCD - hauptsache flach. Der Sitzabstand beträgt etwa 3,5" - und dank dieses Forums weiß ich nun schonmal, dass da eher ein größerer Fernseher ab 40" im Frage kommt.

    Meine Hauptfragen wären nun:

    (1) Habe ich grundsätzlich erstmal irgendetwas falsch verstanden von dem, was ich oben geschrieben habe? Und: Wisst ihr, wie das bei DVB-C nun genau ist?

    (2) Welches Gerät würdet ihr mir empfehlen? Was ich damit neben DVB-C noch mache, kann ich noch nicht genau sagen. Bisher habe ich auch über's Notebook gerne mal Filme geschaut. Und ich denke, ich möchte auf jeden Fall für Besseres gerüstet sein wie Bluray und was es da nicht alles gibt.

    Danke im Voraus,
    Jens.
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

    Wen Du Die Zusatzprogramme von ARD und ZDF bei Kabel Deutschland sehen möchtest brauchst Du gar nichts machen außer Dir einen digital ]Receiver holen und Anschließen.
    Die Sender werden kostelos und unverschlüsselt eingespeist.
    Ein digitaler Anschluss ist nicht nötig, da es so was nicht gibt.
    Die digital Programme werden auf ganz normalen Frequenzen eingespeist wie das analog Fernsehen.
    Das mit dem digitale Kabelanschluss ist Verarsche der Kunden.
    Die digitalen Signale liegen immer an.
    Nur das man einen digitalen Receiver braucht um diese zu sehen.
    Da die Privatsender digital im Kabel Pay TV sind benötigt man für diese eine Smartcard und das nennen die Kabelnetzbetreiber digitalen Anschluss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2008
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.543
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

    ...aber nicht jeder Receiver wird für das Pay (Free) TV (RTL und Co.) akzeptiert.
    Das heißt man braucht einen von KD zertifizierten Receiver oder eine Receivernummer.
    KD ist dafür bekannt das sie an den Streams ihres o.g. Pay TV Angebotes herummanipuliert um den einen oder anderen Sender auf einen Kanal zu quetschen.

    zu (1) das ist schon in Ordnung
    zu (2)da gibt es natürlich einige Marken und Geräte.Ich finde die Samsung LCDs vom Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.Aber grundsätzlich solltest du zu einem Elektromarkt oder dem Händler deines Vertrauens gehen und dich umschauen.Auch mal mit der FB spielen.Kaufen würde ich im Internet denn hier kann man eine Menge Geld sparen.Allerdings gibt es hier ein paar Haken dazu aber später mehr wenn du weiß was du kaufen willst.
     
  4. Shor

    Shor Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    3
    AW: Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

    Danke für eure Antworten!

    @ Nelli22.08:
    Das heißt: Sobald ich einen x-beliebigen digitalen Receiver anschließe, sehe ich definitiv alle Programme nur noch digita und mit entsprechend guter Qualitätl?
    Und um dann aber auch noch die Privaten digital zu sehen, brauche ich den von KD zertifizierten Receiver inkl. Smartcard, was ich ja offensichtlich beides zusammen für 4,90€ im Monat kriege?
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

    Genauso.
    Ein Kabel tauglicher Receiver muss es schon sein.
    Die Privaten sind aber schlechter weil die von KDG nicht von Astra übernommen werden, sondern wie bereits oben beschrieben von KDG selber zusammen gepappt werden.
    ARD und ZDF digital Pakete sind 1:1 von Astra und somit Qualitativ gleich mit DVB -S
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2008
  6. Shor

    Shor Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    3
    AW: Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

    Okay.
    Dann werde ich mir nun DVB-C holen und "dazu" dann entweder einen Samsung LE-40A656 (besseres Bild, deutlich schlechterer Ton) oder einen Sony KDL-46V4000 (schlechteres bild, deutlich besserer Ton) holen.
    Ich hätte hier noch ein Teufel CEM PE, das ich zur Not an den Samsung anschließen könnte.
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.655
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

    Wir sollten noch etwas Ordnung in die Antworten bringen.

    - Bei KabelDeutschland werden die Angeboten des Öfentlich-rechtlichen Fernsehens unverschlüsselt eingespeist. Möchte man also nur diese Programme sehen dann benötigt man kein digitales Upgrade für 2,90 €.
    Somit sind dann 21 TV-Programme zu sehen und viele digitale Rundfunkprogramme zu hören.
    Wenn dies ausreicht, kann man sich im Handel einen freien Receiver ohne Zertifizierungseigenschaften kaufen. Man sollte aber dennoch darauf achten das dieser Receiver zukunftstauglich ist und mindestens 1 CI-Zugang hat.
    Denn dann ist der Umstieg auf eine Abo-Upgrade problemlos möglich und mit einem zusätzlichem CI-Modul realisierbar.

    - Will man doch mehr Programme als die ÖRR sehen, z.B. die privaten Sender die im Kabel verschlüsselt sind, oder Abo-Fernsehen wie Premiere oder KD-Home, dann kann man sich bei KabelDeutschland ohnehin gleich registrieren und für zusätzlich 2,90 € sich den Receiver (im Preis beinhaltet) zukommen lassen und es kommt zusätzlich eine Karte auf der RTL und Co. freigeschaltet sind. Allerdings sind die Receiver nur einfacher Bauart. Ist man damit nicht zufrieden braucht man den nicht zu nutzen und kauft sich ein besseres Gerät im Handel. Übrigens haben viele Flachbildschirme einen DVB-C-Receiver (Achtung nicht DVB-T!!!) mit CI-Zugang eingebaut.
    Damit kann man ohne Abo zumindest gleich die ÖRR sehen und mit einem CI-Modul später auch die Privaten und PAY-TV.

    P.S. Bei der Flachbildschirmauswahl würde ich mir auch die Plasma-Schirme, besonders die Panasonic, anschauen. Zu Hause bei optimalen Raumlichbedingungen zeigen diese das bessere Bild mit natürlicheren Farben und besserem Schwarzwert.

    Nicht im Handel verunsichern lassen das Plasmas unter den unatürlich hellen Beleuchtungslampen im Laden eher ein maues Bild zeigen. Zu Hause kehrt sich das um!
    Dann wirkt Schwarz bei einem LCD durch die Hintergrundbeleuchtung meist mehr grau und die Tiefenwirkung und Farbkraft lässt nach und wirken insgesamt recht hell.
    Kinofeeling kommt da nur schwer auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2008
  8. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.543
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Völlig überfordert (Fernseher, Kabel, DVB-C, ..)

    Im Fachhandel oder selbst bei unserem MM kann man sich LCD und Plasmas in extra eingerichteten "Räumen" mit wenig beleuchtung anschauen.
    Wenn man sich dann noch die Zeit nimmt und mit der Fernbedienung die Einstellungen verändert kann man sich schon ein Bild machen.
    Ich konnte jedenfalls bei meinem LCD die von dir genannten negativen Erscheinungen nicht feststellen!
    Allerdings ist das Einstellen eines (Samsung) LCDs zeitraubend.
     

Diese Seite empfehlen