1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USB WLAN unter Linux OS

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Lechuk, 20. Februar 2004.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Hat hier schon jemand Erfahrung mit der Installation
    und Konfiguration eines USB WLAN Sticks unter RedHat(9.0)?
    Habe hier zwar Treiber bei-für RedHat 7.3/9.0 und Mandrake 9.0.
    aber bekomme es nicht zum laufen.
    Kann es auch an der Onboard verbauten Karte/NIC liegen?
    Das habe ich getan.
    Wie geht das?Wie muß ich da das make file ändern?
    Das sucht es nämlich in der leeren /usr/local/lib
     
  2. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Hast Du schon nachgeschaut wo sich "liblzo.a" befindet?
    Du mußt im makefile nach "/usr/local/lib/liblzo.a" suchen und das durch den richtigen Pfad ersetzen (z.B. /usr/lib/liblzo.a)
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Habe ich gemacht aber nur in der ersten makefile.
    Da stand garnichts von drin.
    In diesen Ordnern sind ja immer pro Unterordner
    meistens welche drin,kann ich die dann einfach so editieren?
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Ja, die kannst Du ganz normal editieren.
    Suche auch mal nur nach "liblzo.a". Evtl. werden auch Variablen für die Pfadangaben verwendet.
    Hast Du die Datei überhaupt schon auf Deinem System gefunden?
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Nachdem ich diese installiert hatte,fand ich sie auch,nur wurde die geladene rpm in einen anderen
    Pfad als angegeben installiert.
    Das alleinige rüberkopieren in den anderen Pfad
    ließ zwar durchcompilieren aber dann trat halt später der Fehler auf. *jaichschämmich* entt&aum

    Wie verhält sich eigentlich RedHat wenn da 2 Nics
    im PC sind,eine Onboard und eine USB?
    Na ich werde RedHat mal nochmal neu aufsetzen nachher und dann neu compilieren.
     
  6. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Linux kommt hervorragend mit mehreren Netzwerkadaptern klar. Da brauchst Du Dir überhaupt keine Gedanken machen, solange Du die richtigen Treiber verwendest.
    Du mußt halt nur mit den Namen aufpassen. Eine wird als eth0 geführt und die andere als eth1. Wobei Du einer Netzwerkkarte auch problemlos mehrere IPs zuweisen kannst (eth0:0, eth0:1, etc..). (ifconfig ist Dein Freund).

    Hmmm... Da haben es wir klicki-bunt-User schon sehr viel schwerer. Wir müssen setup.exe ganze 2 mal ganz schnell anklicken, bevor die Installation vollautomatisch durchläuft breites_
    (kleines Späßle - kann's mir net verkneifen).
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Zweimal klicken?
    Du verwirrst mich immer wieder. winken
    Ja das mit der fortlaufenden Nummerierung ist schon klar.
    Der konnte den Treiber beim booten nicht laden,irgendwas versuchte er da aber ich werde dies
    jetzt nochmal neu aufsetzen.

    Und die ganzen makes durchsuchen. breites_
     

Diese Seite empfehlen