1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Kreisel, 10. September 2008.

  1. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    12.731
    Zustimmungen:
    963
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Hi,

    ich würde bei meinem Zweitreceiver gerne einen 16 GB USB-Stick als Aufnahmemedium einsetzen. Da mit diesem nicht viel aufgezeichnet wird, würde diese kapazität reichen.

    Wie hoch muss die Schreib-Transferrate sein, damit die Aufnahmen fehlerfrei gelingen?

    Danke für euren Rat.

    Gruß

    Kreisel
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.416
    Zustimmungen:
    2.652
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Bei DVB-S dürftest du beim ZDF mit maximal 9 MBit/s (Bild, alle Tonspuren, Videotext) rechnen, bei DVB-T kommst du mit 6 MBit/s hin, alle anderen Sender sollten, teilweise deutlich, darunter liegen.

    Gruß
    emtewe
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.849
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Bedenke aber das man dann pro Datei nur 4GByte aufnehmen kann was bei den ÖR nicht reicht wenn der Film länger wie 90min ist.
    Fat32 unterstüzt nicht mehr und andere Formate werden von vielen Geräten nicht erkannt.
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Kann man die Sticks nicht auch anders formatieren? Evtl. frisst der Receiver ja auch ein ext3 (wenn er Linux basiert ist).
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.849
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Also ich hatte das bei dem Technisat probiert aber der hat den Stick dann nicht erkannt und das obwohl der Technisat HD K2 auch mit Linux läuft.
    Keine Ahnung warum. Allerdings hat man dann wieder probleme am PC dieses Format auszulesen. Es gibt dafür zwar Treiber aber so richtig rund läuft das nicht. Unter Linux klappt das Kopieren von ext2 auf NTFS so gut wie nie und unter Windows hatte ich enorme Geschwindigkeitsverluste und das bei einem High Speed Stick.

    Gruß Gorcon
     
  6. cable-guy

    cable-guy Platin Member

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Alle Receiver die auf FAT32 oder FAT16 Medien aufnehmen, teilen automatisch die Dateien. (bei 2 oder 4 GB)
    Vor dieser Seite aus dürfte es keine Probleme geben.
    (außer bei freien Linux-Receivern, bei denen man sowas teilweise selbst einstellen muß)

    Die Geschwindigkeit dürfe bei USB Sticks immer ausreichen.
    Selbst die lahmsten Billigsticks schreiben noch mit ca. 1,5 MByte/Sek.
    Das sind rund 12 MBit/Sek, was ausreichen sollte.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.849
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Da wäre ich mir nicht so sicher.
    Für HD reicht das in Deinem Beispiel jedenfalls nicht.
     
  8. goody

    goody Senior Member

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Topfield hat als Dateisystem FAT24 und da wird nichts gesplittet, Dateigröße nach oben offen.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.416
    Zustimmungen:
    2.652
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Naja, begrenzt natürlich durch die Größe des Mediums :D
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.849
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: USB-Stick als Aufnahmemedium - Wie hoch muss Transferrate sein?

    Fat24 gibts aber nicht unter Windows (mir ist das auch nicht bekannt), also selbst wenn Du das damit lesen kannst, kannst Du den Stick so nicht formatieren.

    Nachtrag: Fat24 wird von Windows oder Linux nicht gelesen. Das ist also ein spezielles Topfield Format.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2008

Diese Seite empfehlen