1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von Vier_Eck_Auge, 15. Oktober 2005.

  1. Vier_Eck_Auge

    Vier_Eck_Auge Neuling

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    mal ein paar Fragen an die, die den Topfield 5500 besitzen.
    Ist die USB 2.0 eine echte Highspeed Schnittstelle (480Mbit/s)?
    Die Hersteller geben immer gerne USB 2.0 an, aber dabei handelt es sich zwar um USB 2.0 aber es fehlt grundsätzlich der zusatz Highspeed sprich die Schnittstelle arbeitet nur mit 12Mbit/s(wenn überhaupt:eek:.

    Wie ist das bei dem Topfield 5500?

    Und wenn ja wie lange dauert es bis ihr ein Film von der Platte im Topfield auf dem PC kopiert habt. Letztendlich hängt da die Ensteidung dran ob ich mir einen Topfield 5000 ODER einen Topfield 5500 kaufe.

    MFG und TIA

    Vier_Eck_Auge:winken:
     
  2. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    USB 2.0 ist sie schon, aber das Topfield-Protokoll, das darüber getunnelt wird, gibt bei weitem nicht das her, was USB 2.0 kann. Die CPU ist einfach damit überfordert. Somit dauern 3,5 Gigabyte (ganz grob ~90 min Spielfilm) um die 25 Minuten.
    Zwischen dem 5000 und dem 5500 gibt es diesbezüglich keinen Unterschied! Wieso machst du die Entscheidung zwischen den beiden Modellen von USB abhängig? Beide haben praktisch identische Mutterplatinen, nur die Displays sind verschieden.
     
  3. hocuspocus

    hocuspocus Junior Member

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    123
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    Oooohhh Gott! Bei einer DVB-S-Karte dauert das 0.000 Minuten.

    Nie, nie, nie im Leben kauf ich mir sowas mit Festplatte, wobei die USB meist wenig bis nix taugt ...
     
  4. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    Warum nicht? Der Receiver nimmt in der Zimmerecke auf, ohna dass man sich groß darum kümmern muss, der PC muss nicht ständig in Standby auf eine programmierte Aufnahme lauern und ist frei für andere Sachen.
    Über den Wechselrahmen ist der Film dann in 80 Sekunden auf dem PC. Das halte ich für bequem und praktikabel. Und ich kann mich bei Topfield darauf verlassen, dass die Aufnahme ein absolut sauberes Transportstromformat hat, was bei den Aufnahmesofts der DVB-Karten ja nicht immer der Fall ist.

    Aber, jeder macht's natürlich so, wie er will. Selbstverständlich haben auch DVB-Karten ihre Vorteile.
     
  5. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    @Hokuspokus, kannst Du nicht rechnen? Filme werden von den SATs nach meinem Wissen immer noch in realtime gesendet, also 90 Minuten in 90 Minuten. Dafür ist der Topf rund um die Uhr aufnahmebereit, kein PC, nix weiter benötigt.
    Hm, lass mal rechnen. 90 / 25 sind ca. 3. Also kannst Du parallel 3 Sendungen aufnehmen und gleichzeitig 3 90 Minuten Filme auf den PC via USB kopieren, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Ohne das die Festplatte im Topf je voll wird (theoretisch). ;)

    Sicher wäre ein schnellerer Transfer wünschenswert. Aber für den gelegentlichen Film-Transfer zu Archivierungszwecken reicht es voll aus.
     
  6. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    Beim Topfield leider nicht ganz. Wenn der Topfield aufnimmt, muss die "Turbofunktion" der USB-Schnittstelle deaktiviert werden, wodurch das Übertragen eines Filmes ca. doppelt so lang dauert.
    Die USB-Schnittstelle des 5000 ist nicht berauschend, das ist sicher richtig. Trotzdem ist mir der Receiver persönlich lieber als eine DVB-Karte im PC. Es ist ja zum Glück niemand gezwungen, dass er das Topfield-USB zum Übertragen der Filme verwendet.
    Ist aber völlig egal. Kann jeder so halten wie er will.
     
  7. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    Ich hab' mir den Topfield mal angesehen und muss sagen das der garnicht mal so schlecht ist. Die langsame USB-Schnittstelle wäre mich auch egal. Die meisten Recs haben ja nicht mal die Möglichkeit etwas auf den PC zu überspielen.

    Dennoch ist mir die DVB-PC-Karte zum direkten Aufnehmen lieber. Da liegt das Material gleich schnittbereit auf der Festplatte.

    Für Timeraufnahmen oder Timeshift werde ich mir den Receiver evtl. zulegen.
     
  8. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    Ja sicher. Wir haben ja die Freiheit. Ich wollte nur kundtun, dass ich den Topfield in der Zimmerecke trotz ziemlich bescheuerter USB-Schnittstelle nicht für schlecht finde. Ebenso schrieb ich auch, dass eine DVB-Karte durchaus Vorteile haben kann. So ist man bei Interesse an tagesaktuellen Technologien mit der DVB-Karte (MPEG4, HDTV...) sicher oft viel besser bedient. Mit dem fertigen Receiver steht man dabei am Ende der Fahnenstange und schaut ins Gebirge.
     
  9. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    831
    AW: USB 2.0 beim Topfield 5500 wirklich 480Mbit/s

    Und wie sehe ich mir das dann in vernünftiger Qualität am Ferseher an????? Ich muß es erst auf DVD brennen
    und anschließend in den Dvd Player geben da die TV out Anschlüsse der Grafikkarte ja wohl keine brauchbare Alternative darstellen zumal ich dann erst wieder ein Kabel
    zum Tv ziehen muß. Beim Pvr drücke ich da genau 2 Tasten und fertig.Wenn ich das Aufgenommene dauerhaft archivieren will muß ich eben die Wechselplatte an den Pc anstoppeln. Das meiste sehe ich mir aber nur an und anschließend wirds wieder gelöscht und da gewinnt wohl der Pvr.
     

Diese Seite empfehlen