1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Februar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.234
    Anzeige
    Festplattenrekorder (PVRs) haben einen unglaublichen Siegeszug angetreten. Die Geräte sind auch deswegen so beliebt, weil man die Werbung vorspulen kann. Besonders in den USA sucht die Werbeindustrie nun nach neuen Rezepten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    Werbung vorzuspulen ist wie ins Kino zu gehen ohne zu bezahlen. :rolleyes:
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    Ja, oder in einen Laden zu gehen und nicht alle Produkte zu kaufen.
     
  4. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    Dann sollte die Werbung jedoch besonders Wichtige (teure) Spots direkt im Anschluss oder vor dem eigentlichen Film zeigen.
    Denn beim PVR ist das Überspringen von bestimmten Zeitbereichen noch viel praktischer als das Vorspuhlen.
    Bei P7/S1/RTL kann man beim Werbebeginn im Abendprogramm mit einem Schlag 7 Minuten vorspringen, dann nochmals eine Minute und je nachdem, hat der Film bereits begonnen oder läuft noch eine Vorschau, etwas Vor- oder Zurückspuhlen. In den Nächtlichen Wiederholungen reichen 2 Minuten, denn die Telefonnummern-Spots dauern meist nur 1,5-4 Minuten.
     
  5. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.882
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    Man kann auch statt RTL P7 S1 die ÖRRs oder Pay-TV gucken und braucht sich keine Gedanken mehr darüber zu machen.:love:
     
  6. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    Das könnte man machen, nur leider zeigen die erwähnten Sender/Sendergruppen nicht unbedingt die Sachen, die man gerne sehen will.
     
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.847
    Ort:
    Ostzone
    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    Na bitte...das ist die Lösung. Werbung wird live zukünftig 6x schneller abgespielt :D. Statt 6min Werbung noch nur 1min Unterbrechung, aber trotzdem 12 Spots untergebracht ;)
     
  8. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    Das Problem lässt sich doch leicht in den Griff kriegen: Das "Raubsehen" (Überspringen und Vorspulen von Werbespots) muss einfach für illegal erklärt werden. Dazu lässt die TV-Industrie von einem Tochterunternehmen ein unabhängiges Gutachten erstellen, in dem der finanzielle Schaden auf etliche Fantastilliarden geschätzt wird. Die Politik knickt sofort ein, es gibt ein paar Gesetzesänderungen und Gerätehersteller dürfen künftig nur noch Geräte anbieten, wo das Vorspulen, Vorspringen innerhalb von Werbespots nicht möglich ist. "Raubsehern" die das illegalerweise trotzdem machen, droht eine Gefängnisstrafe von 20 Jahren, und die können sich dann die Zellen mit anderen Schwerverbrechern wie Raubkopierern, Downloadern, Vergewaltigern und Mördern teilen. :eek: :eek: :eek:
     
  9. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: USA: Werbung will sich auf PVRs einstellen

    In den USA kann man sich jetzt schon alle Serien per Internet als VOD anschauen.. dort wird auch von Werbung unterbrochen, nur überspringen kann man sie nicht mehr...
    Allerdings ist die Entwicklung beim Network TV in den USA schon erschreckend. Dauerte vor 20 Jahren eine 60 min Serie noch netto 52 Min werden heute grad mal 40 Min erreicht. Der Rest ist...... GENAU
     

Diese Seite empfehlen