1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. März 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.646
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Für immer mehr amerikanische Haushalte wird Fernsehen auf dem klassischen Wege uninteressant. Eine aktuelle Studie zeigt, dass sich dieser Trend in den letzten Jahren verstärkt hat und welche Alternativen genutzt werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. joergus

    joergus Silber Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    In den USA ist es unerträglich Serien zu schauen. Diese animierte (Eigen-)Werbung geht einem sowas von auf den Keks. Da brauch man sich nicht zu wundern, dass die Leute auf Dienste wie Netflix oder BluRay ausweichen, um Inhalte zu genießen und nicht von der Handlung abgelenkt zu werden.
     
  3. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.428
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Na, so schlimm ist das auch wieder nicht... ab und an ein paar Sekunden nach dem commercial break.
     
  4. John22

    John22 Silber Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Die Serien sind auf Blu-ray auch nicht besser. Vor kurzem habe ich mir Big Bang Theory Staffel 1-3 auf Blu-ray gekauft. Vor dem Start der ersten Episode kommen minutenlang Warnungen, dann muß ich den deutschen Ton extra auswählen, obwohl die Blu-ray aus Deutschland kommt (deutscher Text auf der Verpackung"). Wenn ich dann nach 3 Episoden für heute Schluss mache und die Blu-ray im Player lasse, dann kann ich am nächsten Tag nicht dort weiterspielen wo ich gestoppt habe, sondern muß erst wieder ins Menü, die deutsche Sprache einstellen und dann die Episodennummer auswählen. Mit der Audio-Taste des Players läßt sich die Tonspur nicht ändern. In Staffel 3 sind sogar nur die Episodennummern ohne Episodentitel.
     
  5. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Der Grund für den Verzicht einer steigenden Zahl an Zuschauern auf das "klassische" Fernsehen dürfte wahrscheinlich darin liegen, dass die Schere zwischen Arm und Reich in den Staaten immer weiter auseinander driftet. Immer mehr Haushalte können sich die hohen Gebühren für Kabel und/oder SAT nicht mehr leisten. Auch wenn sie sich mit mehreren Jobs über Wasser halten.

    Aber man sollte sich nichts vormachen: 95 Prozent sehen nach wie vor das "klassische" Fernsehen!

    Eine andere denkbare Möglichkeit: Sie sind nicht (mehr) bereit, teure Kabel- oder SAT-Abos für mitunter hunderte an TV-Sendern abzuschließen, wenn sie sich nur eine geringe Anzahl an Sendungen (Serien, Filme, Dokus, usw.) interessieren.
    Und auch das terrestrische TV-Angebot ist dank ATSC (dem US-Pendant zu DVB-T) erheblich größer geworden. Neben den großen Networks, die fast überall zu empfangen sind, gibt es je nach "metropolitan area" eine mehr oder weniger große Zahl an weiteren Angeboten. Und nicht wenige der Sender sind in HD zu empfangen... Wie viele sind's in D...?

    Und mal ehrlich: Würden wir nicht auch auf den einen oder anderen Sender in unseren Abos verzichten wollen...? In der Hoffnung, dass dadurch die Gebühren niedriger wären...?
     
  6. Car

    Car Board Ikone

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    105
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Dazu sind die VOD-Dienste für Leute, die sich nicht mehr leisten können oder wollen durchaus eine Alternative, sofern man keinen Sport oder Premiumsender wie HBO, Showtime oder Starz gucken möchte. Dann gibt es noch die, die sich ihre Inhalte von illegalen Quellen besorgen, Leute, die mit Fernsehen nicht mehr viel anfangen können, so kommt man schnell auf ein paar Prozent, aber nicht die breite Masse.
     
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.428
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Naja, die populaeren Sportarten (Football, Baseball etc) laufen eh zum groessten Teil im Free TV - wenn man nicht gerade out-of-market games sehen will
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Nur sind die Networks via Antenne kostenlos. Der Bonus Cable/Sat, der sozusagen dem dt. PayTV entspricht, wird durch Netflix & Co. also andere Formen von PayTV verdrängt. Klassisches TV im Sinne von Lokalnachrichten, Primetime usw. wurde von Nielsen gar nicht dafür ausgewertet. Allgemein ist aber zu sagen, dass die Quoten der Primetime über die Zuschauerzahl ständig fällt. Das hat aber nichts Arm oder Reich zu tun, wenn es vorher kostenlos war und weiterhin kostenlos ist.

    Die DF hat das wieder nicht kapiert, aber das ist ja nichts neues.
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Oder Blackouts, wenn im Lokalmarkt das "lokale" Spiel nicht ausverkauft ist. Sozusagen als Art Bestrafung.
     
  10. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.428
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: USA: Verzicht auf klassisches Fernsehen steigt

    Yup...hab ich persoenlich aber noch nicht erlebt.
     

Diese Seite empfehlen