1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USA im Abseits

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von ach, 12. Juni 2015.

  1. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.226
    Zustimmungen:
    4.526
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Anzeige
    Nein, es gibt aber Leute, die andere immer in Schubladen einordnen müssen und deren Horizont nur für Schwarz/Weiß reicht.
     
    +los gefällt das.
  2. Sven1549

    Sven1549 Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    549
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das Leben ist halt einfacher, wenn man andere Menschen mit einem Etikett versehen kann, damit man sich selbst in der überlegenen Position sieht.

    Dass Trump völlig daneben ist, das ist völlig klar. Aber seinen Sympathisanten gefällt es nun mal, dass auch mal einer "dagegen hält" und nicht permanent kuscht, wie jetzt im Falle von Nordkorea. Er wird mit Sicherheit nicht in Nordkorea einmaschieren. Ich hoffe, man bekommt China soweit hin, dass sie ernsthaften Druck auf die politische Führung von Nordkorea ausüben können. Langfristiges Ziel muss es sein, Nordkorea wieder von den Sanktionen zu befreien.
     
    +los gefällt das.
  3. Fakeaccount

    Fakeaccount Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    3.611
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-58DXX789 und TX47-ASM655, Sky+Pro Receiver
    wer sich einerseits über vermeintliche "Trump-Fanboys" echauffiert, aber selber regelmäßig auf extrem einseitige Quellen wie Spiegel-Online oder web.de zurückgreift, sollte eigentlich lieber schweigen!
     
  4. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hä? :confused:

    Auch für dich nochmal: Donald J. Trump ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nervenkrank, und zwar hat er Alzheimer's Disease. Der Mann ist am 14.06.1946 geboren und somit 71 Jahre alt. Statistisch gesehen hat von den über 65-Jährigen jeder 20. Alzheimer und von den 85-Jähren jeder Dritte. Wenn man es genau wissen will, macht man eine Liquorpunktion und bestimmt diverse Eiweiß-Quotienten.

    Jennifer Rubin schrieb diese Woche in der Washington Post, dass die meisten Republikaner verstanden haben, dass ihr Land dringend einen Präsidenten Pence braucht. So wird es auch kommen. :cool:

    Herr Trump hat mein Mitleid verdient, weil er aufgrund seiner Nervenkrankheit mit seinem Job völlig überfordert ist. Die Frage, ob jemand Trump-Fanboy ist oder nicht, stellt sich nicht wirklich, weil die Erkrankung, an der Herr Trump nach meiner Überzeugung leidet, eine progrediente Verschlechterung mit sich bringt.

    Das Problem Trump hat sich deshalb über kurz oder lang erledigt. Jennifer Rubin hat gut beschrieben, welche drei Möglichkeiten es gibt. Ihr Blog heißt "The Right Turn", und die Tageszeitung, wo Frau Rubin schreibt, gehört Jeff Bezos.

    Noch lieber lese ich aber, was Alyssa Rosenberg in der gleichen Zeitung schreibt. Alyssa Rosenberg kommentiert seit Jahren jede neue Folge von "Game of Thrones" in der Washington Post, und ich finde, sie macht das richtig gut. :winken:

    Alyssas neue Kolume geht voraussichtlich morgen mittag online. Dabei ist es natürlich von großem Vorteil, wenn man die neue Game of Thrones Folge schon gesehen hat, bevor man die Washington Post aufruft. Alyssas Kolumne zu lesen, ohne die Folge zu kennen, wäre unnötige Spoilerei.

    www.washingtonpost.com/news/act-four/

    www.washingtonpost.com/blogs/right-turn/
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2017
    brixmaster gefällt das.
  5. Fakeaccount

    Fakeaccount Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    3.611
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-58DXX789 und TX47-ASM655, Sky+Pro Receiver
    Man muss ihn wahrlich nicht mögen und darf ihn gerne hart kritisieren, aber wenn dann jemand daher kommt und ihm irgendwelche Krankheiten per Ferndiagnose (nennt man übrigens Fake-News!) attestiert, der besitzt keinerlei Kredibilität und sollte in der Diskussion wahrlich lieber schweigen!
     
    FilmFan und +los gefällt das.
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das ist keine Ferndiagnose, sondern das wurde im vergangenen Jahr bereits eingehend in Amerika diskutiert. Wenn du etwas Erfahrung im Umgang mit Alzheimer-Kranken hast, dann weißt du, dass diese Menschen sich gerne hinter einer "intakten Fassade" verstecken.

    Das passt alles haarscharf. Auch die Aussage, dass Trump der gesündeste Präsident aller Zeiten ist, passt wunderbar. Körperlich haben die Alzheimer-Patienten nämlich nichts.

    Gerne sprechen wir uns in fünf Jahren wieder. Ich sage, bei Donald J. Trump sehen wir eine Frühform der Alzheimer-Krankheit, und ich bin mir sehr sicher, dass mir die Geschichte im Lauf der Zeit Recht geben wird.

    Du mußt es ja nicht glauben, aber wenn es dann irgendwann offiziell durch die Nachrichten geht, erwarte ich von dir, dass du dich erinnerst, dass ich das schon im August 2017 gesagt habe.

    Und wenn du dich nicht erinnern kannst, hast du auch Alzheimer. :p
     
  7. straller

    straller Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    837
    Punkte für Erfolge:
    103
    Angeblich nicht, aber es gibt hier Leute, die ihn bis aufs Messer verteidigen.
     
    Medienmogul gefällt das.
  8. elstrieglo

    elstrieglo Silber Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    993
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Toroidal 55 mit 9°E,13°E,19,2°E,23,5°E,28,2°E
    Dreambox 2x 8000ss OE 2.0 & 12 Tb Speicher
    Panasonic TX-P50GT50 & STW 50
    Pioneer VSX AVR
    Sony PS3 Rebug 4.46.1
    Jamo 5.1 LS
    Apple Mbp 13" i5 16 Gb 1600 Mhz RAM 500 Gb SSD mit iDreamX
    Lenovo 15" y510p i7 16 Gb 1866 Mhz RAM 510 Gb SSD mit TS Doctor
    Jeff Bezos vs Donald Trump: Wenn Alphatiere aneinandergeraten - manager magazin
    LuL

    Ach so, das ist kein Verteidigen, lediglich ein aufzeigen dessen, dass die Jungs sich vorher schon und hinterher erst recht nicht "grün" waren.
    Ob Donald was an der Murmel hat, kann ich so nicht sagen, Rudi Assauer und Franz Josef Strauß hab ich da anders zu in Erinnerung was diese Punkte angeht.
     
    FilmFan und +los gefällt das.
  9. otto67

    otto67 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    436
    Punkte für Erfolge:
    73
  10. jfbraves

    jfbraves Talk-König

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    6.879
    Zustimmungen:
    2.374
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    "Anlass für die Demonstration war ein Stadtratsbeschluss, eine Statue des Konföderierten-Generals Robert E. Lee aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg (1861 bis 1865) zu entfernen."

    Wieso fühlte sich der Stadtrat von Charlottesville berufen, die Statue des Generals entfernen zu müssen?
    Eines Generals, der 1975 posthum von Präsident Gerald Ford begnadigt wurde, seine vollständigen Bürgerrechte zurück erhielt.
    Eines Generals, dessen Haltung zur Sklavenhaltung bekannt war und ist.
    Eines Generals, der das Angebot Lincolns ablehnte, die Unionstruppen zu befehligen, aus Verbundenheit zu seinem Heimatstaat Virginia.
    Wohlgemerkt, es geht um eine historische Gestalt des 19.Jahrhunderts!

    Hier wird doch Ursache und Wirkung in unseren Medien vollkommen ausser Acht gelassen!
     

Diese Seite empfehlen