1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von tom-l, 3. November 2004.

  1. tom-l

    tom-l Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    458
    Anzeige
    Ich bin ja sonst ein großer USA Fan, aber da muss ich doch sagen, nach der Wahl gestern, dass es gut ist, dass der gesellschaftliche Liberalismus in Europa doch den extrem konservativ puritanischen Vorstellungen die scheinbar die Mehrheit der Wähler in den USA hat weit voraus...

    Jemand mit den Moralvorstellungen von Bush wird in Europa vom EU Parlament abgelehnt, während er in USA zum Präsidenten gewählt wird, und erhält dann auch noch eine Mehrheit in Senat und Parlament dazu, mit der er Verfassung und Verfassungsgericht nach genau diesen Vorstellungen anpassen kann.

    Im TV und Radio kann es in USA kaum noch extremer werden als bisher... eine nackte Brust von Janet Jackson im TV erzeugt einen Skandal und führte dazu, dass alle TV und Radio Sender nicht mehr live sondern nur noch vorzensiert senden dürfen. Filme wie Fahrenheit 9/11 dürfen gar nicht gesendet werden, und TV Prediger und Fox News Channel senden rund um die Uhr die entsprechende Propaganda. Eine Programm- und Meinungsvielfalt und Freizügigkeit wie über Astra und Hotbird wäre in USA undenkbar.

    Ich dachte nicht, dass ich das mal sagen würde, aber ich muss es leider zugeben, da bevorzuge ich es zur Zeit doch wirklich, dass ich in Europa lebe...

    (Mein Kommentar zur US Wahl :()
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    Dann schau dir doch mal die Wahlkarte an...

    Die Deutschen kennen nur das New York und Hollywood-Amerika. Und das wählt bekanntlich einen Demokraten. Der Rest ist konservativ puritanisch.
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    bisher schlummerte dieses religiöse Amerika. Wir haben es deshalb nie richtig wahrgenommen, denn das liberale Amerika wird per TV exportiert, nicht das religiöse.
    Bush hat mit seiner Politik das konservative Amerika geweckt.
    Das kann auf längere Sicht zur Gefahr werden. Allerdings wird das liberale Amerika auch immer da sein, und wahrscheinlich umso lauter werden, desto religiöser das andere wird.

    ich vermute stark, dass der Riss durch die USA noch viel tiefer werden wird.
     
  4. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    bin absolut Deiner Meinung!

    Da wird noch viel "krachbumm" aus den USA kommen :(
     
  5. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    Kann mir jemand erklären, warum in den USA zB die religiöse Rechte so stark ist, und warum eine nackte Frauenbrust immer noch als so anstößig wahrgenommen wird?
     
  6. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    [​IMG]

    Er ist wohl ein guter Schauspieler. :eek:
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    Das hat historische Gründe. Schon die Gründung der USA war von starken religiösen Einflüssen -eben den Puritanern (auf dem berühmten Schiff)- begleitet.
    Die Leute werden auch so erzogen, vorallem in den Staaten des mittleren Westens.
    In bestimmten Staaten wie Utah (Mormonenstaat) ist das noch viel heftiger ausgeprägt. Man zeigt eben eine nackte Frauenbrust nicht im frei zu empfangenen Fernsehen. Das ist eben einer dieser moralen Grundwerte, die vielen Amerikanern (vorallem auf dem Land) sehr wichtig sind. Das gehört zum Grundverständnis dazu.

    Der große Unterschied bisher war aber, das sowas auf die Politik nur wenig Einfluss hatte. Das wurde immer von anderen Dingen überlagert.
    Bush aber machte das zum Thema, und nicht nur das, er stellt die Demokraten als ungläubig, als Angreifer auf diese Werte dar.
    Das ist im gelungen ...
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Re: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    Ein schwarzer Tag für die Menschheit.

    [​IMG]

    zum Thema "religiöses Amerika": Ich habe schon vor Monaten hier in diesem Forum gepostet, dass Kerry die Wahl verlieren wird, weil er es nicht schafft, den Wählern zu vermitteln, dass er ein guter Christ ist.

    In seiner "Concession Speech" hat er es dann noch geschafft: Er endete mit einem Gebet und sagte das auch dazu. Das Gebet lautete: "God Bless America."

    Wobei ich mich frage, warum Gott zulässt, dass George W. Bush weiterhin der mächtigste Mann der Welt sein darf.

    Viele Menschen auf Gottes grüner Erde glauben, dass die USA unter Führung von George W. Bush eine Gefahr für den Weltfrieden bedeuten. Was passiert, wenn die USA in eine Militärdiktatur umkippen, will ich mir gar nicht erst vorstellen.

    Ich bin jedenfalls sehr enttäuscht von den Amerikanern, weil sie Bush tatsächlich wiedergewählt haben. Wie konnte das passieren?

    [​IMG]
     
  9. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    @octavius:
    Ich würde es anders formulieren als Du, da mir nun mal fast sämtliche religiösen Wurzeln mittlerweile fehlen, aber auch ich bin enttäuscht.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.652
    Ort:
    Magdeburg
    AW: USA: Bush gewinnt mit "Kampf für Moral, Anstand und Religion"

    Ich würde sogar Alarm schlagen. Die religiösen, sektirerischen Einflüsse in den USA nehmen unvorstellbare Auswüchse an. Das habe ich bei meinen bisherigen USA-Aufenthalten deutlich gemerkt. Und das wird auch auf Europa überschwappen, langsam, schleichend aber unaufhaltsam. In Russland geht die Kirche schon seltsame Machtbündnisse mit den Diktatoren ein, man begrüßt ja auch Bush als Machthaber. (Früher undenkbar, aber Putin wird eh verharmlost) Mich schüttels...

    P.S. Gestern habe ich mit meinem amerikanischem Kumpel telefoniert, er hat geweint...
     

Diese Seite empfehlen