1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Juli 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.370
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    San Francisco - Die USA hinkt bei der Nutzung des mobilen Internets dem Rest der Welt hinterher. Das besagt eine Studie der University of Southern California.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. martinho9000

    martinho9000 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    dieser steigende tendenz wurde wohl durch das iphone und die HTC ausgelöst.
    zur verteidigung der USA muss man aber sagen das dieses land riesig ist was eine flächendeckenden versorgung mit mobilen distleistungen nicht gerade fördert. wenn das mobiltelefon aber tatsächlich nicht in der NYCsubway oder der ubahn einer anderen USgroßstadt geht ist das schwach...:confused:
     
  3. UM-Patal

    UM-Patal Board Ikone

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    100cm Satconn Schüssel
    85cm Satconn Schüssel
    Smart 9/8 Multischalter
    2 Smart Quattro LNBs
    1x Edision Argus VIP2
    2x Edision Argus Piccolo
    Samsung UEC6200+Unicam
    Sky HD - Komplett OHNE behinderten Jugendschutz!
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    Es stimmt. Handynetze in den USA sind eine Katastrophe.

    Mit At&T , ehemals Cingular, hat man praktisch nur in Großstädten empfang.

    T-Mobile ist eine einzige Katastrophe.

    Bleibt als bestes Netz nur Sprint übrig, und bei denen muss man deren eigene Schrott-Handys ohne Sim-Karte nutzen (und z.B. kein iPhone). Das alles wird doppelt so schlimm, wenn man damit ins Ausland geht. Da kann man das Handy wegwerfen, da es kein GSM.Standart ist, geschweige den Quad-Band fähig, was ja mittlerweile absoluter Standart bei Handys ist ...


    Und ich rede hier nur vom Telefonieren!!!

    UMTS (3G) oder gar 4G gibt es nur am Times Square und am Hollywood Boulevard. Ganz peinlich, USA, ganz peinlich, vielleicht entdeckt Versager-Präsident Obama dies ja als neues Thema und foriciert einen Ausbau ... die USA sind zwar groß, haben aber eine viertelmillarde Bürger und somit fast eine viertelmilliarde Handys. Da muss sich ein Netz rentieren, aber die Anbieter wollen nur ihre Taschen vollstopfen statt etwas fürs Land zu tun ...






    Aber in Deutschland sind wir bei etwas anderem auf Entwicklungsland-Niveau: Bargeldloses Bezahlen.
     
  4. wegra

    wegra Gold Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    technisat receiver, pace sky receiver, fire tv, tv samsung+phillips,
    sky ohne sport, magine, telekomrouter w504 speedport
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    ..... dafür steht das US-Kreditkartenbanking, wie in jeder besseren Wirtschaftszeitung nachzulesen ist, kurz vor dem Zusammenbruch.

    Was die Handy-Netze angeht, so ist das wie mit den Stromnetzen: alles Schrott. Jede etwas größere Hitzewelle bringt das Netz wg. Überlastung zum Zusammenbruch, jeder Schneesturm im Winter sorgt dafür, dass ganze Bundesstaaten tagelang ohne Strom sind.

    Hauptsache wir sind an der Börse und die Aktionäre verdienen gut, Investitionen in die Zukunft sind da nur im Weg......
     
  5. martinho9000

    martinho9000 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    danke @UM-Patal

    schlicht ernüchternd dein beitrag. hätte nicht gedacht das es so um die us netze steht! obwohl die doch bei technischen dingen immer vorne mit dabei sind in den usa.

    motorola ist ein us konzern. da muss doch was gehen. im land des silicon valley gibts nichtmal ein brauchbares handy netz.

    stimmt stromnetz soll auch schlecht sein. hab ich schon öfter gehört.
     
  6. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.819
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    Wie sieht es denn bei den Amis mit HotSpots aus? Jedes halbwegs aktuelle Mittelklasse Handy hat heute doch W-Lan. Vielleicht stehen'se wenigstens da besser da.

    Ich nutze das sogar recht oft, da ich die Mobilfunktarife für mobiles Internet immernoch für ziemlich überteuert halte.
     
  7. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.108
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    Und ich denke mal die Amis haben keine strengen Strahlengrenzwerte
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    Das mit dem Denken solltest Du auch anderen überlassen. Hier müssen bei Handys die Strahlenwerte (nicht die Grenzwerte) ausgewiesen werden. Groß lesbar.

    Deutschland und USA unterscheiden sich nicht wesentlich von der Netzdurchdringung. Es gibt halt hier Häuser, die sind 3 Meilen von jeder Zivilisation entfernt. Da ist kein Handy-Netz mehr, in Deutschland ist im Wald genauso kein Netz mehr. Mit Glück noch EDGE, abei UMTS. Das AT&T Netz ist aber völlig überlastet, das stimmt.

    Geht man von der Ost und Westküste so 500 km ins Landesinnere befinden sich auf einer Länge von fast 4000 km keine Menschen, bzw. die Bevölkerungsdichte ist dort so niedrig, dass selbst dt. Dörfer im Vergleich dazu Großstädte sind.

    Und zu den Hotspots - hier in SF sind tausende. Das Netz ist auch komplett in der Bay Area ausgebaut, 100-200 km Radius. Außer natürlich dann ab Nevada in der Wüste.
     
  9. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.108
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    Ich Frankreich dürfen die Antennen 10mal mehr Saft haben als in der Schweiz.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.137
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: USA beim mobilen Internet auf "Dritte-Welt-Niveau"

    Also ich habe in Deutschland bereits mitten im Wald mit dem Handy telefoniert. :p
    In GSM900 Netzen geht das ganz gut, denn die Frequenzen unterhalb 1 GHz kommen noch ganz gut durch Waldgebiete hindurch. Deshalb sind ja auch die Frequenzen im 800 MHz Bereich (Digitale Dividende) so interessant für die Mobilfunkanbieter. In den USA doch auch, da liegen die Freq. (der DD) so um die 750 MHz.
     

Diese Seite empfehlen