1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

US-Politiker fürchten Probleme beim harten Digitalumstieg

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 30. Juli 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.166
    Anzeige
    Washington - Einige US-Politiker fürchten, dass zu wenigen Amerikanern bewusst ist, dass am 18. Februar 2009 die analoge Terrestrik abgeschaltet wird und sie dann einen Digitalreceiver zum Empfang ihrer Fernsehsignale benötigen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.091
    AW: US-Politiker fürchten Probleme beim harten Digitalumstieg

    Selber schuld.
    Man muss sich halt informieren, auch über Sachen mit denen man nicht viel am Hut hat.
     
  3. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: US-Politiker fürchten Probleme beim harten Digitalumstieg

    20% aller Haushalte ausschließlich nur den terrestrischen Empfangsweg.
    Ich glaube der Wert ist in Deutschland geringer.
     
  4. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: US-Politiker fürchten Probleme beim harten Digitalumstieg

    Hier waren es vor DVB-T nur gut 5%. Seit dem stieg der MA teils deutlich an. Zahlen, die hier im Forum ende letzten Jahres genannt wurden, sprachen von 21% in Berlin und 5% in Mitteldeutschland (es waren vorher nur 3%).
     
  5. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: US-Politiker fürchten Probleme beim harten Digitalumstieg

    Demnach könnte man in Deutschland doch eigentlich einen harten Schnitt machen. Via SAT und Kabel gibt es eine analoge Verbreitung. 3 Monate vor Abschaltung kann man ein Laufband einblenden und den endgültigen Abscaltungstermin benennen. Meinetwegen auch 6 Monate vorher. Anfangs, zeitweise dezentes Laufband einblenden, nach 3 Monaten bis zum Schluss permanent das Laufband bei allen Sendern einblenden. Und dann konsequent den Schalter umlegen.
     
  6. satman702

    satman702 Wasserfall

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    8.302
    AW: US-Politiker fürchten Probleme beim harten Digitalumstieg

    Na an sich könnte man die Terrestrik auch ganz abschalten und irgendwas Sinnvolles damit machen. Keine Ahnung was man auf den Frequenzen sonst so veranstalten könntes. Mobiles Internet oder sonstwas. Nachteil nur für die Mieter die keine Schüssel anbringen dürfen und somit dann nicht aufs Kabel verzichten können, aber wenn kein Mieter deswegen die Wohnung mietet wird der Vermieter sich das mit der Zeit auch überlegen.
     

Diese Seite empfehlen