1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. Februar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.963
    Zustimmungen:
    376
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Obwohl der Blu-ray-Markt weltweit kontinuierlich wachse, geht aus einer aktuellen US-amerikanischen Studie hervor, dass sich das HD-Medium nicht so schnell verbreitet wie die DVD nach ihrer Einführung.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. strotti

    strotti Platin Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    260
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    Welch überraschende Erkenntnis! DVD hatte nun einmal gegenüber der Videokassette erhebliche Vorteile, das fing schon beim Handling an, während die Vorteile der Blu-Ray gegenüber der DVD in vielen Haushalten mit relativ kleinen Fernsehern und dabei großen Sehabständen sich beim Bild kaum bemerkbar machen, vom Ton ganz zu schweigen, bei dem die meisten vermutlich keinerlei Unterschied erleben.

    Strotti
     
  3. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    Kommt es mir nur so vor, oder wird die Welt immer "hirnloser"?

    Kleiner Rücksprung in der Geschichte: Bevor die DVD auf den Markt kam hatte man nur ein, von der Bildqualität, lausig schlechtes Video Medium namens VHS zur Verfügung um sich Filme auszuleihen oder zu kaufen. Die Laserdisc lasse ich mal außen vor, da sie kaum marktrelevant war.

    Mit der DVD kam ein Medium auf den Markt, das die Bildqualität mit einem Schlag auf das Niveau von TV-Ausstrahlungen brachte. Kein Wunder, das die Leute auf dieses Medium abgefahren sind, bekamen sie damit zum ersten mal hochwertiges Bildmaterial aus den Videotheken bzw. als Kaufdisk.

    Kommen wir in der heutigen Zeit an. Mal ganz davon abgesehen, dass sich die Anzahl der Blu-Ray Scheiben noch auf einem ziemlich niedrigen Niveau befinden (40.000 DVD Titel stehen gerade mal etwas über 4.000 Blu-Ray Titeln gegenüber), ist der Umstieg für die meisten Konsumenten kaum relevant. HD ist zwar in aller Munde, aber bei vielen Konsumenten - auch in den USA - noch gar nicht angekommen. Die Qualität der DVD dürfte für die überwiegende Mehrzahl der Haushalte noch vollkommen ausreichend sein. Der Marktanteil von 16% dürfte auch dem Durchsatz an HD-TV entsprechen. D.h. derjenige, der für hochauflösendes Fernsehen Geld ausgibt, ist auch die Zielgruppe der Blu-Ray Verkäufe.

    Bewegung kommt für die BR Player. Erstens sind die Preise deutlich gefallen und zweitens bieten sie in Kombination mit einem neuen Flachbildschirm auch für die alten DVD's eine deutlich bessere Bildqualität. So gesehen wird man mit der Blu-Ray nie die Absatzsteigerungen wie damals bei der DVD haben. Denn selbst mit den neuen Flachbildschirmen ist der Qualitätsunterschied bei weitem nicht so groß wie damals zwischen VHS und DVD. Bezeichnend dabei auch der Absatz einer Spielkonsole, die eigentlich den sogenannten Durchbruch bei Playern verursacht hat.

    Ich würde es mal so nennen: Der Absatz der Blu-Ray Scheiben ist an die Durchsetzung des HD-TV Marktes gekoppelt. Steigt der, steigen auch die Umsätze in dem Bereich. Aber scheinbar ist das für studierte Marktforscher noch nicht ganz nachvollziehbar.

    Juergen
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    Regiocode free Blu-Ray Player gibt es noch nicht.
     
  5. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    So ganz stimmt das nicht. U.a. wird der SONY BDP-S470 über das Netz Code-Free angeboten. Besitzer eines Laptops mit HDMI Ausgang können sich - sofern kein BR Laufwerk vorhanden -für rund 100 Euro einen externen BR-Brenner zulegen und mit dem roten Fuchs sämtliche BR's dieser Welt abspielen.

    Juergen
     
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    Scheint zu stimmen.
     
  7. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    Das dürfte für 90% der Nutzer keine Rolle spielen. Für mich schon, aber es gibt ja wie schon erwähnt dann andere Möglichkeiten. Und inzwischen wird auf den Regioncode ja immer öfter verzichtet, also weniger relevant als bei der DVD.

    @JuergenII:
    Ich stimme deiner Beurteilung durchaus zu. Auch ist es für viele sicher nicht so attraktiv Filme nochmals als BD zu kaufen, um die DVD zu ersetzen, die sie schon haben. Sowas hab ich z.B. bei VHS schon öfters gemacht, bei BD beschränkte sich das bisher auf genau 3 Titel, bzw. Boxen (Odyssee 2001, Blade runner, HdR). Evtl. kommt Star Wars mal noch dazu.

    Und du hast schon recht: für viele reicht die DVD-Qualität völlig aus. Mit einem DVD-Player, der per HDMI an einen 32" LCD angeschlossen ist, der in 4m Entfernung steht, hat man ein super Bild. Die BD könnte da höchstens noch mit dem besseren Farbraum und 24p (statt PAL-Speedup) punkten.

    Wobei die Untersuchung ja nicht wirklich eine Beurteilung im Sinne von "enttäuschende Blu-Ray Verbreitung" vornimmt. Auch muss man noch die ersten 2 Jahre berücksichtigen in denen es noch den unsäglichen Formatkrieg gegen HD-DVD gab und viele Konsumenten (mich inklusive) zuwarteten.

    Ich denke beide Formate wird es noch lange parallel geben und ich glaube sogar, dass dann beide etwa gleichzeitig "aussterben" werden.
     
  8. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    ... das wird wohl auch nicht so schnell ändern.
    Die DVD-Zeiten werden nicht zu BD-Zeiten/Entwicklungen.
     
  9. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    Das glaube ich auch. Aber der Anteil der BD ist inzwischen doch so gross, dass sie nicht wie z.B. die LaserDisc in der Bedeutungslosigkeit verschwinden wird.
     
  10. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.304
    Zustimmungen:
    580
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: US-Marktstudie: Blu-ray hinkt der DVD bei Verbreitung hinterher

    Ich habe beide Player. Aber Filme, bei denen es ordentlich Kracht, guck ich mir lieber auf DVD an.
    Denn über den Bluray-Player habe ich nur den dünnen Ton aus den TV-Boxen.
    Dagegen ist mein DVD-Player Teil einer Surround-Sound-Anlage.
     

Diese Seite empfehlen