1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Februar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.651
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die großen Kabelsender wie MTV, FX und AMC etablieren sich in den Vereinigten Staaten zunehmend als Konkurrent zu den klassischen Networks wie ABC, CBS und Fox. Im vergangenen Jahr konnten sie ihre Werbeerlöse um 7,8 Prozent auf 22,1 Milliarden Dollar steigern.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Anders ab die "eierlegenden Wollmilchsäue", die meinen, alle Bereiche abdecken zu müssen (und abdecken wollen) und sich dabei verzetteln, können sich die Spartensender auf ihre Stärken konzentrieren und ausspielen - und das zahlt sich mehr und mehr aus.
    Serien wie "Fallings Skies" oder "Game of Thrones" oder die, die man auf den hier empfangbaren Seriensendern sehen kann, werden die "Gemischtwaren"-Sender wie ABC oder CBS (auf D übertragen ARD und ZDF aber auch die großen Privatsender) nicht produzieren. Immer mehr Zuschauer sind aber mit der 08/15-Einheitsware nicht mehr einverstanden. Individualität, Besonderes, Außergewöhnliches wird zunehmend nachgefragt. Nicht umsonst sind Sender wie HBO mit ihren eigenen Produktionen sehr erfolgreich. Andererseits lassen sie sich ihre Exklusivität gut bezahlen. Diese und noch einige andere Sender kann man in der Regel nicht über ein Paket buchen.
     
  3. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.430
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Wobei man da schon einen deutlichen Unterschied machen muss zwischen Premium channels (HBO/Showtime/Starz) und den basic cable channels, um die es hier geht.
     
  4. bolero700813

    bolero700813 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    4.836
    Zustimmungen:
    378
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Da möchte ich von keinem diesen Sendern nun hören, dass sie kurz vor dem Verhungern wären ...
     
  5. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.234
    Zustimmungen:
    561
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Tja, sky schafft sowas ja nicht: Eigene Filme zu produzieren.
    Warum kann HBO das dann?
     
  6. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.430
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Weil Sky schlicht sehr viel weniger Geld hat als HBO. Abgesehen davon muss HBO keine Unsummen in Sport stecken.
     
  7. ElimGarak

    ElimGarak Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Das ist jetzt nicht dein Ernst oder?

    HBO hat zum einen 28! Millionen Abonnenten (die meist
    um die 15 $ Dollar bezahlen) und sie haben keinen teuren
    Sportrechte (NFL, NBA, MLB etc.) und Boxen läuft im
    Pay-Per-View.

    Das heisst HBO hat einen Etat von ca. 5 Milliarden $

    Und davon muss man nur Hollywoodfilme und die eigenen
    Serien Finanzieren da Boxen sich dank Pay-Per-View
    extra finanziert.

    Da kann man es sich auch mal leisten 50 Millionen $
    pro Staffel in eine Serie wie Game of Thrones zu stecken.

    Viel eher sollte man sich fragen warum unsere ÖRR es
    nicht schaffen solche Serien zu produzieren und
    stattdessen eine Krimi oder Herzschmerzserie nach
    der anderen auf den Schirm bringen.:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2012
  8. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.430
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Wie gesagt: setzt HBO etc nicht mit den basic cable channels -- um die es in der Meldung geht -- gleich. HBO sendet keine Werbung, die basic channels hingegen schon - und zwar eine Menge
     
  9. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.234
    Zustimmungen:
    561
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Interessant: In den USA funktioniert also ein Pay-TV-Sender, der nur Filme und keinen Sport (inklusive) zeigt.
     
  10. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.430
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: US-Kabelsender jagen großen Networks Werbekunden ab

    Filme und Serien. HBO bietet ein Paket von mehreren Sendern an... das normale HBO (fuer West- und Ostkueste), HBO2, HBO Family, HBO, HBO Comedy, HBO Latino, HBO Signature, HBO Zone.

    Zu sehen gibt's Filme und Serien - Sport beschraenkt sich auf Boxen und das ist PPV

    Der massenattraktive Sport laeuft fast ausschliesslich auf Basic cable channels und im frei empfangbaren Network fernsehen
     

Diese Seite empfehlen